Werbung

Nachricht vom 19.09.2018    

Eine Brücke für Zugvögel: Gymnasiasten aus Betzdorf besuchten Kurische Nehrung

Kaliningrad, die Kurische Nehrung und Königsberg zählten zu den Zielen eines Schüleraustausches des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf und des Lyzeum-Internats Kaliningrad. Dabei beschäftigten sich die 18 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 mit der Vogelwelt dieses Gebietes, die bereits vor über 100 Jahren den Pfarrer Johannes Thienemann veranlasste, auf der Kurischen Nehrung eine Vogelwarte zu errichten. Die heute von der Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg betriebene Vogelwarte stand im Zentrum der Projektarbeit der deutsch-russischen Schülergruppe.

Die deutsch-russische Besuchergruppe unterwegs. (Foto: Freiherr-vom-Stein-Gymnasium)

Betzdorf. Eine Gruppe des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums verbrachte im Rahmen des Schüleraustausches mit dem Lyzeum-Internat Kaliningrad zusammen mit den betreuenden Lehrern Jens Wöllner und Thomas Kühn eine Woche in Kaliningrad. Dabei beschäftigten sich die 18 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 mit der Vogelwelt dieses Gebietes, die bereits vor über 100 Jahren den Pfarrer Johannes Thienemann veranlasste, auf der Kurischen Nehrung eine Vogelwarte zu errichten. Der schmale, knapp 100 Kilometer lange und zwischen 400 Meter und 4 Kilometern breite Streifen dient Zugvögeln als Brücke über die Ostsee. So passieren zur Zeit des Vogelzuges täglich etwa eine Million Vögel die Kurische Nehrung auf dem Weg von Nord nach Süd und umgekehrt.

Die heute von der Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg betriebene Vogelwarte stand im Zentrum der Projektarbeit der deutsch-russischen Schülergruppe. Bei einer Führung erfuhren die Jugendlichen, wie die Vögel gefangen, beringt und registriert werden. Anschließend ging es weiter nach Litauen, wo sich eine große Kormorankolonie auf der Kurischen Nehrung befindet. Diese stellt ein großes ökologisches Problem dar, da die Vögel durch ihren Kot die Bäume vergiften. Um ihre ornithologischen Kenntnisse zu vertiefen, besuchten die Schülerinnen und Schüler den Lehrstuhl für Zoologie an der Immanuel-Kant-Universität in Königsberg und erhielten im Anschluss eine vogelkundliche Führung am Schlossteich entlang bis zum Oberteich, wo sich ebenfalls eine Kormorankolonie befindet.



In Kleingruppen erstellten die Schülerinnen und Schüler dann Plakate zu wichtigen Vögeln der Region, zum Beispiel Storch, Fitis, Kormoran und Kohlmeise, sowie zur Bedeutung der Vogelwarte in Rossitten, heute Rybatschi, ihrem Gründer Johannes Thienemann und zu anderen Vogelwarten in Europa und präsentierten sie innerhalb der Schüleraustauschgruppe.

Neben der Projektarbeit erhielten die deutschen Jugendlichen Einblicke in das Leben ihrer Gastfamilien und das russische Schulsystem. Ausflüge zum Holocaust-Mahnmal in Palmnicken/Jantarny, auf einen Soldatenfriedhof und nach Rauschen/Swedlogorsk rundeten das Programm ab. Um viele Erfahrungen und Freundschaften reicher kehrten die Betzdorfer nach Hause zurück. Der Schüleraustausch wird durch die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, das Land Rheinland-Pfalz und den Kreis Altenkirchen unterstützt. (PM)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Eine Brücke für Zugvögel: Gymnasiasten aus Betzdorf besuchten Kurische Nehrung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Der ultimative Leitfaden für Naturliebhaber: Jahresprogramm 2024 erschienen

Bad Hönningen. Die 1. Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald, I. D. Isabelle Fürstin zu Wied befand den sonnigen Tag ...

Klinikreform bilanziert: Altenkirchener Betriebsrätin sieht "zermürbte" Mitarbeiter

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Appell der Zoos: Erhaltung der Artenvielfalt - Zoos spielen Schlüsselrolle im Artenschutz

Neuwied. Der World Wildlife Day am 3. März ist eine Gelegenheit, die Vielfalt der Tierwelt zu feiern und gleichzeitig auf ...

Die "Fischflüsterer": Ein Rückblick auf 25 Jahre ARGE Nister

Limbach. Manfred Fetthauer lässt am Montagabend ab 19 Uhr im Haus des Gastes in Limbach die vergangenen 25 Jahre seit Gründung ...

Heuschnupfen und Pollenallergie: Erste Hilfe aus Apotheke und Natur

Frühlingszeit ist Blütezeit, doch wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, ist dies für viele Menschen leider kein ...

Unbekannter Fahrzeugführer verwüstet Steinmauer in Elkenroth

Elkenroth. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 5.30 Uhr auf der Marienberger Straße in Elkenroth. ...

Weitere Artikel


Drehleiter-Einsatz in Rott: Ast drohte auf die Straße zu stürzen

Rott/Flammersfeld. Ein Ast, der auf die Straße zu fallen drohte, sorgte am gestrigen Dienstag (18. September) gegen 11 Uhr ...

Musikgemeinde und Theatergemeinde präsentieren neues Programm

Betzdorf. Der Vorsitzende der Theatergemeinde Betzdorf und der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen Bernd Brato sowie der musikalische ...

Obduktion bringt Gewissheit: Toter aus Unnau ist vermisster Daniel

Unnau/Koblenz. Nun ist es leider traurige Gewissheit: Bei dem am 14. September bei Unnau aufgefundenen Toten handelt es sich ...

Mit frischem Examen ins Berufsleben

Altenkirchen-Hachenburg. „Wir freuen uns sehr mit unseren Schülern. Sie sind durch ihre Ausbildung gut auf ihre zukünftigen ...

Kochbus besucht Kindergartenpaten des NABU Rhein-Westerwald

Region. In Workshops zu verschiedenen Themen schult der NABU die Ehrenamtlichen für die gärtnerische und gartenpädagogische ...

Energiesparherbst Rhein-Sieg 2018: Schnell sein lohnt sich

Bad Honnef. Diesen Zweck verfolgt die Energieagentur Rhein-Sieg. „Ein Drittel aller CO2-Ausstöße im Rhein-Sieg-Kreis fallen ...

Werbung