Werbung

Nachricht vom 31.07.2007    

Ortmann einmal mehr ausgezeichnet

Wenn Günter Schmitt die Firma Opel Ortmann in Wissen besucht, ist er stets ein gern gesehener Gast. Denn der Opel-Distriktleiter Service hat immer etwas in seinem Koffer, was Chef Dietmar Ortmann und sein Team erfreut - eine weitere Auszeichnung für die Wissener Service-Riesen. Auch am Dienstag war das nicht anders.

auszeichnung ortmann

Wissen. Wenn der Kunde drei Mal klingelt, ist bei Opel Ortmann in Wissen normalerweise Schluss. Dann spätenstens wird nämlich der Hörer abgehoben, der Partner am anderen Ende der Leitung beraten, informiert, schlicht gut bedient. Das sieht auch die DEKRA so, die regelmäßig Autohäuser einem strengen Servicetest unterzieht. Und den brauchen die Wissener schon längst nicht mehr zu fürchten, haben sie ja schon fünf Mal in Folge einen Spitzenplatz eingenommen. Das wurde im vergangenen Jahr mit dem Goldenen Service Pokal belohnt. Nun hat die nächste Runde begonnen und Günter Schmitt konnte mit den Mitarbeitern einmal mehr bei einem Gläschen Sekt anstoßen.
Im vergangenen Jahr, so erzählt Schmitt, haben den Goldenen Servicepokal 66 Opel-Standorte bekommen, von über 2000 in der gesamten Republik. Und dass die Wissener dabei waren und sich weiter der Herausforderung stellen, das ist für Chef Dietmar Ortmann eine Selbstverständlichkeit, allein schon deshalb, weil er sich auf sein Team verlassen kann. Um im DEKRA-Test bestehen zu können, muss eine ganze Menge von Kriterien erfüllt werden. Von einem umfangreichen Fragenkatalog sind etwa 40 Fragen testrelevant. Dazu gehören Freundlichkeit, wie oft klingelt das Telefon, bevor abgehoben wird, wie fachkundig und informativ ist die Auskunft, wie erfolgreich ist die Werkstattarbeit, die der Kunde bekommt. Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter stehen dabei an der Spitze der Anforderungen.
Diemal gab´s eine Urkunde für den Betrieb und "Minipokale" für Monteur Hans-Peter Heinecke, Serviceberater Bernd Seibert und Steffen Reifenröther von der Serviceannahme. Nun hofft man, in vier Jahren wieder auf den großen Pokal.
Bei der Übergabe während einer kleinen Feierstunde wusste Dietmar Ortmann, wem er zu danken hatte: "Letzten Endes zählt nur das gesamte Team." (rs)
xxx
Auszeichnung für das Opelhaus Ortmann in Wissen. Distriktleiter Service Günter Schmitt (mit Urkunde) übergab die Urkunde an Chef Dietmar Ortmann im Kreise der Mitarbeiter. Fotos: Reinhard Schmidt


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Ortmann einmal mehr ausgezeichnet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ wurde der Stadt Wissen eine Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro bewilligt. Die Nachricht erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.


Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Von der Dauer der Amtszeit seines Vorgängers ist er noch Lichtjahre entfernt: War Heijo Höfer beinahe 27,5 Jahre Stadtbürgermeister in Altenkirchen, ist Nachfolger Matthias Gibhardt gerade einmal sechs Monate "an der Macht". Angekommen in der neuen Position sei er allemal, betont er, "aber ich brauche doch mehr als dieses halbe Jahr für die Einarbeitung."




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Meldepflicht für Betriebe: Beschäftigung von Schwerbehinderten

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2019 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Meat&Love: App vereinfacht Einkauf beim heimischen Metzger

Betzdorf. „Die Idee dahinter ist, direkter bei unseren Kunden zu sein, und ihnen neue Möglichkeiten zu bieten“, beschreibt ...

Gastgeberverzeichnis 2020 erschienen

Montabaur. Darüber hinaus gibt der Katalog Tipps zu Freizeitangeboten sowie Hinweise auf die Artikel, die im Westerwald-Shop ...

HwK verleiht Goldene Ehrennadeln und feiert sieben Bundessiege

Koblenz. Die Kombination aus Ehrenamt und erfolgreichem Nachwuchs sagt viel über das Handwerk aus: „Auf der einen Seite junge ...

Beliebter Neujahrsempfang der Sparkasse Westerwald-Sieg in Altenkirchen

Altenkirchen. In seiner offiziellen Begrüßung konnte Dr. Andreas Reingen zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen, ...

Weitere Artikel


Wohnhaus brannte lichterloh

Birken-Honigsessen. Großalarm für die Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde Wissen. Kurz nach Mitternacht in der Nacht zum ...

IHK: Kreis ist topp bei Lehrstellen

Kirchen. Seine Rundreise zu den sieben Geschäftsstellen der IHK Koblenz begann Präsident Manfred Sattler am Dienstag Nachmittag ...

Wehner für faire Milchpreise

Kreis Altenkirchen. "Es ist nur schwer nachvollziehbar, wenn Milch im Handel billiger angeboten wird als Mineralwasser. ...

Zahl der Arbeitslosen leicht gestiegen

Region. Neu arbeitslos gemeldet haben sich im ablaufenden Monat Juli im Agenturbezirk Neuwied 3050 Personen, das sind etwa ...

Kloster öffnet für BGV die Pforten

Bruche. Für den Verein Betzdorfer Geschichte (BGV) öffnet Pater Hermann Pickmeier, Rektor des Missionshauses "Hl. Familie" ...

Politik nur etwas für Workaholics?

Kirchen. Unzählige Stunden verbringt die 19-jährige Lea Donalies aus Wingendorf mit dem CDU-Generalsekretär Dr. Josef Rosenbauer. ...

Werbung