Werbung

Nachricht vom 24.09.2018 - 08:29 Uhr    

„Gemeinsam für ein gutes Klima“: Weltladen unterstützt Faire Woche 2018

Bei der Fairen Woche 2018 stehen die weltweit vielleicht größten Herausforderungen, die der Klimawandel unter anderem für die Kleinbauern und Kooperativen mit sich bringt, im Fokus. Schon heute sind die Folgen vom Klimawandel spürbar. Besonders im globalen Süden leiden die Menschen unter starkem Wind, langen Dürren oder heftigen Starkregen. Der Betzdorfer Weltladen macht hierauf aufmerksam und beteiligt sich an einer Aktion zur Aufforstung in Bolivien.

Aktiv gegen den Klimawandel: Baumschule der Quinoa-Kleinbauerngenossenschaft Anapqui in Bolivien. (Foto: El Puente/faire-woche.de)

Betzdorf. Unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“ beteiligt sich der Weltladen Betzdorf an der bundesweiten Fairen Woche. In diesem Jahr stehen die weltweit vielleicht größten Herausforderungen, die der Klimawandel unter anderem für die Kleinbauern und Kooperativen mit sich bringt, im Fokus. Schon heute sind die Folgen vom Klimawandel spürbar. Besonders im globalen Süden leiden die Menschen unter starkem Wind, langen Dürren oder heftigen Starkregen. „Klimawandel bedroht die Existenzgrundlagen von Millionen von Kleinbauern weltweit“, erläutert Hermann Hesse vom Weltladen Betzdorf die Auswahl des Themas der Aktionswoche in diesem Jahr. Rund 25 Millionen Menschen müssen jährlich ihre Heimat wegen des Klimawandels verlassen.

In der kargen Gegend Boliviens, dem Altiplano zum Beispiel, leben die Menschen vom Quinoa-Anbau – weiße, rote und schwarze Quinoa werden hier seit Generationen angebaut, wo sonst nichts mehr wächst. Der Klimawandel setzt den Bauern jedoch zu. Durch stärkere Winde, die Hitze und weniger Niederschlag fallen Ernten aus. Die Kooperative Anapqui, ein Fairhandelspartner des Weltladen Betzdorf, unterstützt die Bauern mit einem eigenen technischen Institut, das unter anderem verbesserte Produktionsmethoden erforscht und die Bauern berät.

Der Faire Handel unterstützt schon seit vielen Jahren Produzentengruppen bei der Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels und bei der Umstellung auf klimaschonende Wirtschaftsweisen. Dazu gehört zum Beispiel der ökologische Landbau, der nachweislich weniger klimaschädlich ist als die konventionelle Landwirtschaft. Passend zum Motto der Fairen Woche bietet der Weltladen Betzdorf Quinua-Produkte aus den Anden an: Bratlinge, Risotto, Kekse aber auch rote und weiße Quinua. „Damit wollen wir zeigen, dass eine Wirtschaftsform möglich ist, die für Verbraucher, Produzenten und Umwelt nicht nur gesünder und nachhaltig ist, sondern auch Fluchtursachen verhindert“, sagen die Mitarbeiter des Weltladens. Ein Teil der Produkte wird im Land verarbeitet und bringt so einen Mehrwert für die Produzenten in Bolivien.

Um den Kohlendioxid-Ausstoß für den Quinua-Transport zu kompensieren, spendet der Weltladen für je 10 Euro Umsatz in der Zeit vom 24. September bis 6. Oktober für Baumsetzlinge im Rahmen eines Aufforstungsprojekts einen Euro. Die Bäumchen werden in einem Misereor-Projekt in Bolivien gepflanzt. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Gemeinsam für ein gutes Klima“: Weltladen unterstützt Faire Woche 2018

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Hubschrauberabsturz in Oberlahr: Zwei Tote

Oberlahr. Am Ortsrand von Oberlahr ist es am frühen Abend um 18.03 Uhr zum Absturz eines mit zwei Personen besetzten Klein-Hubschraubers ...

Der Wald leidet dramatisch: Kreiswaldbauverein lud zur Begehung ein

Mudersbach/Kreis Altenkirchen. „O Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter“, werden die Kinder bald wieder singen. Das Bild ...

Kreisjugendring Altenkirchen neu gegründet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zweieinhalb Jahre arbeiteten heimische Jugendverbände intensiv miteinander, nun haben sie es geschafft: ...

Wild-West-Tag am 3. Oktober im Wild-Freizeitpark Gackenbach

Gackenbach. Außerdem ist American Bullriding eine weitere Attraktion am 3. Oktober im Wild-Freizeitpark Westerwald von 10 ...

Erfolgreicher 1. Internationaler Traveller Day im Stöffel-Park

Enspel. Eingeladen hatten zu den Traveller Days die Familien Kramer und Eckerth, die selber auf den verschiedensten Veranstaltungen ...

50. Wissener Jahrmarkt: „Eine fantastische Idee!“

Wissen. Ein ehemaliger Bundesminister, ein neuer und ein Landrat a. D., zwei Landtagsabgeordnete, ein Verbandsgemeinde- und ...

Weitere Artikel


C-Jugend-Rheinlandliga: JSG Wisserland punktet gegen Trier

Wissen. Einen hoch verdienten 1:0-Sieg gab es im Dr.-Grosse-Sieg-Stadion für die Reinlandliga-C-Jugend der JSG Wisserland ...

Steuerentlastung für Vereine rückt näher

Altenkirchen. „Eine Steuerentlastung für Vereine im Kreis Altenkirchen rückt näher“, erklären die beiden SPD-Landtagsabgeordneten ...

Handwerk braucht dringend Fachkräfte

Niederfischbach. „Die Bekämpfung des Fachkräftemangels ist eine der zentralen Herausforderungen für die rheinland-pfälzische ...

Junge Nordiren machten Station am Besucherbergwerk

Steinebach. Erstmals in ihrem jungen Leben genossen jetzt 22 nordirische Jungen Bergluft tief im Schoß der Erde. Zum krönenden ...

49. Jahrmarkt der katholischen Jugend endet im Regen

Wissen. Anhaltende Regengüsse zwangen die Organisatoren des Wissener Jahrmarktes am Sonntagnachmittag zu einem frühzeitigen ...

Benedikt Heer wird Gesamtsieger beim Schleifchen-Turnier

Gebhardshain. Die Tennisabteilung der SG Westerwald führte nach Abschluss der Mannschaftsspiele erneut ein „Schleifchen-Turnier“ ...

Werbung