Werbung

Nachricht vom 26.09.2018    

Scheuerfelder Seniorenfeier: Abwechslungsreiche Stunden

Knapp 200 Besucher im Alter von über 65 Jahren konnte Ortsbürgermeister Harald Dohm in der voll besetzten Schulturnhalle zur Seniorenfeier der Ortsgemeinde Scheuerfeld begrüßen. In seiner Begrüßungsrede ermutigte er die Senioren, sich weiterhin aktiv am Gemeinde- und Vereinsleben zu beteiligen. Ein besonderer Höhepunkt war die Ehrung der ältesten anwesenden Senioren. Auch in diesem Jahr war es das Ehepaar Maria und Josef Müller, beide 95 Jahre alt.

Auch in diesem Jahr waren Maria und Josef Müller, beide 95 Jahre alt, die beiden ältesten Teilnehmer der Scheuerfelder Seniorenfeier. Sie wurden von Bernd Brato (hinten rechts) und Harald Dohm (links) mit Blumen, Wein und Saft beschenkt. (Foto: Ortsgemeinde Scheuerfeld)

Scheuerfeld. Gut besucht war auch in diesem Jahr der Seniorennachmittag, zu dem die Ortsgemeinde Scheuerfeld eingeladen hatte. Knapp 200 Besucher im Alter von über 65 Jahren konnte Ortsbürgermeister Harald Dohm in der voll besetzten Schulturnhalle begrüßen. In seiner Begrüßungsrede ermutigte er die Senioren, sich weiterhin aktiv am Gemeinde- und Vereinsleben zu beteiligen. „Unsere Gesellschaft birgt einen riesengroßen Schatz: die Erfahrung, das Wissen der älteren Generation, das diese in Familie, Beruf, Alltagsleben und Ehrenamt erworben hat. Und darum werden Sie gebraucht, in Ihrer Familie, bei den Nachbarn, in Vereinen, hier in Scheuerfeld. Behalten Sie sich die Neugier, den Wissensdurst und den Antrieb, um glücklich und erfüllt zu leben. Ihnen allen, und das wünsche ich mir, sei Gesundheit und Wohlergehen geschenkt“, sagte Harald Dohm.

Unter den Ehrengästen konnte er Bürgermeister Bernd Brato, Scheuerfelds Ersten Beigeordneten Matthias Schmidt und etliche Ratsmitglieder begrüßen. Dohm dankte den mitwirkenden Vereinen, dem Kesselpool-Orchester unter Leitung von Rainhard Käuser, dem Musikverein Scheuerfeld mit Dirigent Georg Braß, der Singgruppe Chorage und ihrem Chorleiter Gerhard Pfeiffer, den Spurensuchern Scheuerfeld, der KFD Scheuerfeld sowie den Kindern der St. Elisabeth Kindertagesstätte mit ihrer Leiterin Kerstin Schäfer und der Maximilian-Kolbe Grundschule mit Rektorin Salome Becker-Dohm für ihr Mitwirken und ihre Hilfe. Bereichert wurde das Programm mit den Auftritten von Liedermacher Martin Steinmann und den Artistenkindern der Jugendpflege Betzdorf.

Auch in diesem Jahr ließ es sich die 85-jährige Hilde Wickel nicht nehmen, gemeinsam mit dem Ortsbürgermeister, den Klassiker „Bajazzo“ zu singen. Für den Aufbau der Halle hatten der örtliche Bauhof und der Hausmeister der Grundschule gesorgt. Ein besonderer Höhepunkt war die Ehrung der ältesten anwesenden Senioren. Auch in diesem Jahr war es das Ehepaar Maria und Josef Müller, beide 95 Jahre alt. Sie wurden von Bernd Brato und Harald Dohm mit Blumen, Wein und Saft beschenkt. „Wir möchten damit unseren Respekt für ihre Lebensleistung dokumentieren“, dankte Ortsbürgermeister Dohm. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Scheuerfelder Seniorenfeier: Abwechslungsreiche Stunden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Altenkirchen. Der Online-Handel erfreut sich nicht nur in „Coronazeiten“ wachsender Beliebtheit. Immer mehr Menschen erledigen ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Wissen. Im Oktober 2017 eröffnete das Hotel Germania-Hotel mit dazugehöriger Gastronomie in Wissen – dort, wo früher die ...

Deutsche Telekom sorgt für LTE in Morsbach

Morsbach. Die Gemeinde Morsbach hatte sich an der Telekom Aktion „Wir jagen Funklöcher" beteiligt. Jetzt hat die Telekom ...

Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Ausbau der K 40 zwischen Honneroth und Bachenberg beginnt

Altenkirchen. Demnach ist eine Verstärkung des Asphaltbelages und die Verbreiterung der Straße auf max. sechs Meter vorgesehen, ...

Weitere Artikel


Betzdorfer Radrennfahrer auch auf Abwegen erfolgreich

Betzdorf. Einige aktive und ehemalige Radrennfahrer des RSC Betzdorf schnürten die Laufschuhe und liefen für ihren langjährigen ...

Aktion „Heimatliebe“ der Sparkasse startet in zweite Runde

Bad Marienberg. Mit der Aktion „Heimatliebe“ sollen gemeinnützige Vereine und Organisationen aus der Region Westerwald/Sieg ...

Hotline im Westerwald hilft Eltern chronisch kranker Kinder

Montabaur/Westerwald. Jedes vierte Kind leidet an einer chronischen Erkrankung. Das zeigt der neue Kinder- und Jugendreport ...

Schäfer Trennwandsysteme: Neubau für weiteres Wachstum

Horhausen. Die Schäfer Trennwandsysteme GmbH ist auf die Herstellung hochwertiger und formschöner Trennwände und Umkleideeinrichtungen ...

Briefe aus der Todeszelle: Montabaurerin schreibt zum Tode Verurteilten

Montabaur. Zehn Jahre lang wartet Robert auf die Giftspritze. Fast 4000 Tage, in denen es für einen Häftling in einer texanischen ...

80 Jahre Dienst am Nächsten: Feuerwehr Neitersen hatte Jubiläum

Neitersen. Seit 80 Jahren ist die freiwillige Feuerwehr Neitersen bereit, dem Nächsten bei Not und Gefahr beizustehen. Dies ...

Werbung