Werbung

Nachricht vom 27.09.2018    

Wenn Rettungspersonal angegriffen wird

Einsatz mit Hindernissen: Immer wieder kommt es vor, dass Rettungssanitäter/innen von Mitmenschen belästigt und behindert, beschimpft oder gar körperlich angegriffen werden. Dadurch können sie ihre teilweise lebensrettenden Tätigkeiten nicht ausführen.

Schulung der Polizei und des DRK Rettungspersonals. Foto: Polizei

Altenkirchen. Es kommt leider immer wieder vor, dass Rettungspersonal, Polizei auch Feuerwehrleute bei ihren Einsätzen in Gefahr geraten. Beamte der Polizeiinspektionen Altenkirchen (PHK Norbert Müller) und Betzdorf (POK Florian Knautz) haben siebenundzwanzig DRK-Mitarbeiter in Altenkirchen beschult und mit ihnen trainiert. Nach einer rechtlichen Einführung zum Thema „Erstattung von Strafanzeigen zum Nachteil von Einsatzkräften“ übten Polizisten und Sanitäter gemeinsam deeskalierende Verhaltenstechniken.

PHK Norbert Müller, PI Altenkirchen: „Wiederholte Deeskalationstrainings für Mitarbeiter von Polizei und Hilfsorganisationen sind uns wichtig, um unter Stress und in Konfliktsituationen richtig zu reagieren.“

Die Polizei möchte ihre eigenen Einsatzkräfte und Mitarbeiter des DRK auch künftig möglichst gut auf Gefahren vorbereiten. Die Teilnehmer bewerteten das Training als eine insgesamt sehr sinnvolle und praxisnahe Veranstaltung, die auf jeden Fall wiederholt werden sollte. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wenn Rettungspersonal angegriffen wird

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Zu einem Schuppenbrand in Hamm wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg am Donnerstagmorgen, 6. August, gegen 10.40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle in die Straße „Im Wäschgarten“ war eine riesige schwarze Rauchsäule am Himmel sichtbar.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Nach dem Fund eines Toten am vergangenen Sonntag, 2. August, in Eitorf-Merten hat die Mordkommission der Bonner Polizei am Mittwoch zwei Männer festgenommen, die dringend tatverdächtig sind, den 46-Jährigen getötet zu haben. Einer von ihnen soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen.


Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

„Lokal Einkaufen - Heimat stärken“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Genau hier setzt die neue Web-App der Wissener Einzelhändler und Dienstleister an. Denn ab Mitte August werden zum Start schon rund 15 Geschäfte aus Wissen ihre Angebote und Informationen auf „Marktplatz-Wisserland“ für jeden sichtbar immer aktuell im Internet präsentieren.




Aktuelle Artikel aus Region


Waschanlage in Mudersbach darf vorerst wieder betrieben werden

Mudersbach. Walter und Tim Hering betreiben bereits seit mehreren Jahren eine Tankstelle nebst zugehöriger Waschanlage, ...

Freibad im Wissener Siegtalbad lädt zum Badespaß ein

Wissen. Bei den derzeitigen Temperaturen lädt das Siegtalbad in Wissen mit seinem kühlen Nass geradezu zum Badespaß ein. ...

Kein Wasser aus oberirdischen Gewässern entnehmen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Es gelte demnach nicht nur, das Trinkwasser aus der Leitung einzusparen. Auch an Bächen und Flüssen ...

Ausbildungsstart: Kreisverwaltung begrüßt neue Mitarbeiter

Altenkirchen. Während ihrer Ausbildung lernen sie die einzelnen Abteilungen der Kreisverwaltung kennen, absolvieren den Berufsschulunterricht ...

Neues Schuljahr an der Kreismusikschule beginnt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Auch für alle großen und kleinen Musikschüler beginnt das neue Schuljahr. Das heißt auch: Jetzt ...

Endspurt für den Lesesommer 2020 in der Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. In der Woche vom 11. August bis zum 14. August gibt es für jedes beim Lesesommer bereits angemeldete Kind, das ...

Weitere Artikel


Schützenbruderschaft Schönstein beim Bundesfest in Xanten

Wissen-Schönstein. Vom Bezirksverband Marienstatt nahm die Schützenbruderschaft Schönstein am Bundesfest in Xanten teil. ...

Elf junge Menschen erfolgreich in das Berufsleben gestartet

Bad Marienberg. „Spannend ab dem ersten Tag.“Getreu diesem Motto sind i August elf junge Menschen in einen neuen Lebensabschnitt, ...

Vom Mitbestimmungsrecht Gebrauch machen

Betzdorf. Zwei Tage lang stattete das Roadshowmobil der IG Metall der Integrierten Gesamtschule (IGS) Betzdorf- Kirchen einen ...

Gedenkgottesdienst: Unnau trauert um toten Jugendlichen

Unnau. Mehrere hundert Menschen sind der Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde Unnau zu einer Gedenkfeier für den 15-jährigen ...

Kreisstraße K 93: Ab Montag wird in Niederfischbach gebaut

Niederfischbach. Ab kommenden Montag, den 1. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, den 19. Oktober, wird der Fahrbahnbelag ...

Hammer IGS-Schüler erhielten Sprachzertifikate

Hamm. Auch im vergangenen Schuljahr 2017/2018 wurde an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hamm für alle Schüler des Wahlpflichtfachs ...

Werbung