Werbung

Nachricht vom 28.09.2018    

Wissener Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung feierte mit ihren Senioren

Rund 150 Gäste konnte Pastor Martin Kürten zum diesjährigen Seniorennachmittag der katholischen Kirchengemeinde Kreuzerhöhung Wissen begrüßen. Eine Kochsendung wurde gezeigt, und zwar eine mit unmittelbaren Bezug zu Wissen. Dazu gab es Unterhaltung und Musik. Und die Bühnenmäuse nutzten das Forum, um den Erlös ihrer letzten Spielzeit zu übergeben - wie in den Vorjahren zum Erhalt des Wissener Pfarrheims, wo der Seniorennachmittag stattfand.

Pastor Martin Kürten und Marianne Reifenrath. (Foto: as)

Wissen. Nein, Jägerkohl gab es nicht zur Seniorenfeier der katholischen Kirchengemeinde Kreuzerhöhung in Wissen. Irgendwie aber auch doch. Und das kam so: Marianne Reifenrath, Wissener Ur-Karnevalistin, hatte eben jenes Gericht unlängst in der SWR-Reihe „Die Rezeptsucherin“ mit Susanne Nett gekocht – in ihrer heimischen Küche. Und für alle, die die Erstausstrahlung der Fernseh-Sendung nicht verfolgt hatten, wartete Pastor Martin Kürten zur Seniorenfeier mit einem Video auf, damit die rund 150 Gäste in den Genuss der unterhaltsamen Geschichte kommen konnten. Und nicht nur das: Im Nachgang zur Ausstrahlung unterhielt Marianne Reifenrath die Besucher mit einem kleinen und humorvollen Gedicht über das Alter. Erstmals zu Gast war der neue Pfarrvikar Dr. Michael Schmitz, den Kürten herzlich in der Runde im Pfarrsaal begrüßte.

Dort waren aber noch weitere Gäste, die zudem etwas Besonderes im Gepäck hatten: die Wissener Bühnenmäuse. Seit vielen Jahren sorgt die Theatergruppe für unterhaltsame Abende in eben diesem Saal. Und der liegt den Laien-Schauspielern am Herzen. Wie in den Vorjahren spendeten sie daher einen Teil der Einnahmen aus den Vorstellungen der Komödie „Und das am Hochzeitsmorgen“ in der letzten Saison an die Pfarrgemeinde für den Erhalt des Pfarrheims. 800 Euro gingen auf diesem Weg an die Gemeinde, weitere 200 spendeten die Bühnenmäuse an die Offene Tür (OT) im Erdgeschoss des Pfarrheims. Barbara Heer, Mitglied der Bühnenmäuse und engagiert im Wissener Frauen-Karneval, hatte noch besondere Nachrichten mitgebracht: Wenn alles glatt geht, werde im nächsten Jahr die Elektrische Kirchenkarte eingeführt – die Antwort des Erzbistums Köln auf die Digitalisierung. Mit der Kirchenkarte sammle man wie bei anderen Bonuskarten Punkte und erhalte Prämien, beispielsweise in Form eines festen Sitzplatzes oder sogar der Befreiung vom Beichten.



Traditionell erhalten die jeweils ältesten Teilnehmer der Seniorenfeier ein Präsent. In diesem Jahr waren dies Aloisia Horneck (94) und Walter Schneider (90). Jeweils ein kleines Dankeschön gab es darüber hinaus auch für die Damen, die die Bewirtung beim Seniorennachmittag übernommen hatten.

In dem der Feier mit Kaffee und Kuchen vorausgegangenen Gottesdienst zum Patrozinium der Pfarrgemeinde ging es anlässlich des Kreuzerhöhung-Tages naturgemäß um die Bedeutung und Geschichte des Kreuzes. Bis zum Zweiten Vatikanischen Konzil war die Kreuzauffindung ein Fest am 3. Mai gewesen. Der Tag geht zurück auf Helena, die Mutter des Kaisers Konstantin. Im Alter von über 70 Jahren folgte sie einem inneren Ruf nach Palästina, um dort greifbare Spuren des Lebens und der Passion Jesu zu suchen. Im Jahr 325 fand sie das Heilige Grab und das Kreuz Jesu. An der Fundstelle wurde am 14. September 335 die Grabeskirche geweiht. Seit dem Jahr 629 feiert die ganze Kirche an diesem Datum das Fest Kreuzerhöhung. (as)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Wissener Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung feierte mit ihren Senioren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Auf dem Firmengelände von „Getränke Müller“ in Oberwambach beginnt am Sonntag, 31. Oktober, ab 12 Uhr ein Schützenfest im beheizten Festzelt. Hierzu sind alle Schützenvereine aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und den umliegenden Ortschaften eingeladen. Und auch über das Kommen der sonstigen Bevölkerung freuen sich die Veranstalter.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.




Aktuelle Artikel aus Region


60 Jahre Verbraucherzentrale Koblenz - Beratung im Wandel der Zeit

Koblenz. Auf 60 Jahre engagierter und erfolgreicher Arbeit in Koblenz kann die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in diesem ...

Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall mit schwerverletzter PKW-Fahrerin

Hasselbach. Die PKW-Fahrerin erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Bonner ...

Wirtschaftsempfang mit der Westerwald-Bank und der ISB

Heiligenroth. Dazu waren sehr kompetente Gäste und Redner erschienen. Zuerst sei die Staatssekretärin im Wirtschaftsministeriumministerium, ...

„Westerwälder Holztage“ in Herschbach/Oww eröffnet

Herschbach. Die Wichtigkeit für die Region des Westerwaldes unterstrich Klaus Lütkefedder folgendermaßen. „Was für Koblenz ...

Erstes Barcamp für innovative Personalthemen in Vallendar

Koblenz. Zum ersten Mal veranstaltet die IHK-Akademie Koblenz in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Koblenz ...

Global Player ATM in Mammelzen besucht

Mammelzen. Das Unternehmen ATM in Mammelzen, ein weltweit führender Hersteller von Maschinen für die Metallographie, war ...

Der Arbeitsmarkt im September: Hohe Einstellungsbereitschaft bei Unternehmen

Neuwied/Altenkirchen. Die ungebrochen gute Wirtschaftslage sorgt für eine Zunahme der Beschäftigten im Bezirk der Arbeitsagentur ...

Werbung