Werbung

Nachricht vom 22.10.2018    

Holzschuppen in Roth-Oettershagen stand in Flammen

Einsatz für die Feuerwehrkräfte aus Hamm am späten Sonntagabend: In Roth-Oettershagen brannte ein Holzschuppen zwischen der Weststraße und der Lindenstraße lichterloh, als die Feuerwehr eintraf. Die Flammen drohten auf zwei benachbarte Gartenhäuser und Geräteschuppen überzugreifen. Anwohner hatten schon selbst Löschversuche unternommen. Die Hammer Wehr nahm drei C-Strahlrohre vor und konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindern.

Zum Abschluss der Löscharbeiten wurden die Brandreste mit Schaum abgedeckt. (Foto: Feuerwehr Hamm)

Roth-Oettershagen. Am Sonntagabend (21. Oktober) wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm gegen 21.40 Uhr von der Leitstelle in Montabaur alarmiert. Gemeldet wurde der Brand eines Carports in Roth-Oettershagen. Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ankamen, stand ein Holzschuppen zwischen der Weststraße und der Lindenstraße lichterloh in Flammen. Die Flammen drohten auf zwei benachbarte Gartenhäuser und Geräteschuppen überzugreifen.

Anwohner hatten schon selbst Löschversuche unternommen. Die Hammer Wehr nahm drei C-Strahlrohre vor und konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindern. Zwei Trupps, mit Atemschutzgeräten ausgestattet, mussten einige Holzschichten abtragen und Verkleidungen entfernen, umso weitere Glutnester zu löschen. Da die Wärmebildkamera der Hammer Wehr sich in Reparatur befindet, halfen die Kameraden aus Wissen mit ihrer kurzerhand aus. Nach gut zwei Stunden waren auch die letzten Glutnester gelöscht.

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren aus Hamm und Wissen der Rettungsdienst des DRK und die Polizei. Über die Brandursache können keine Angaben gemacht werden. Verletzt wurde niemand. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Holzschuppen in Roth-Oettershagen stand in Flammen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Die letzten Formalitäten sind erledigt, Beigeordnete und Ausschüsse der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gewählt sowie ernannt und vereidigt, so dass die Arbeit in den Gremien nunmehr beginnen kann. Bürgermeister Fred Jüngerich hatte bereits vor rund drei Wochen sein Amt für die nächsten acht Jahre bei der konstituierenden Sitzung des neuen Verbandsgemeinderates angetreten.


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

Herdorf. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner das Gebäude bereits verlassen, die noch im Gebäude verbliebenen ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Altenkirchen. Der vorerst letzte große administrative Akt in der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist hinterm ...

Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Kreis Altenkirchen. Die Frage, ob der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) in Zukunft im Hauptamt tätig werden soll oder nicht, ...

Basar in der Kita Regenbogen in Morsbach

Morsbach. Von 14 Uhr bis 16 Uhr werden verschiedene gebrauchte Kindersachen „Rund ums Kind“ angeboten. Schwangere mit maximal ...

Überlastungsanzeige: Enders will „Probleme gemeinsam lösen“

Betzdorf/Altenkirchen. „Es geht jetzt darum, gemeinsam die Probleme zu lösen“, sagt Landrat Dr. Peter Enders mit Blick auf ...

Tafel Altenkirchen bedankt sich bei Spendern

Altenkirchen. Bevor Frau M. dienstags zur Tafel und Suppenküche Altenkirchen kommt, dort zu Mittag isst und ihr Lebensmittelpaket ...

Weitere Artikel


Sperrung steht an: Straßenausbau in Friesenhagen-Gerndorf

Friesenhagen. Die Bauarbeiten zur Verbesserung des Straßenanschlusses an die Landesstraße L 280 im Friesenhagener Ortsteil ...

Bahnhofs-Millionen: Wissener CDU will Schulden tilgen

Wissen. Der CDU-Stadtverbandsvorstand und die CDU-Stadtratsfraktion in Wissen freuen sich über die Rest-Zahlung von 2,66 ...

Raiffeisentag für den Bank-Nachwuchs

Flammersfeld. Ein ganzer Tag rund um Friedrich Wilhelm Raiffeisen stand für die 40 Auszubildenden der Westerwald Bank auf ...

Jürgen Röttgen und Stefan Theis holen Wissener Seniorencup

Wissen. Ende September fand die diesjährige Auflage des Wissener Seniorencups bei den Tennisfreunden Blau-Rot-Wissen statt. ...

Erstmals Glühweinlauf in Hachenburg

Hachenburg. Der Biermarathon über 21,1 Kilometer im letzten Sommer war ein voller Erfolg. Jetzt veranstalten die beiden Hachenburger ...

Jugendfreizeit in den Herbstferien: Spanien war das Ziel

Betzdorf/Kirchen. Langeweile in den Herbstferien? Die kannten die 40 Teilnehmer der Jugendfreizeit der Jugendpflegen der ...

Werbung