Werbung

Nachricht vom 26.10.2018    

Raiffeisenhaus in Flammersfeld: Schon über 6.000 Besucher

In dieser Woche besuchten Vertreter der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz unter der Führung ihres Präsidenten Norbert Schindler und mit dem Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes Altenkirchen, Georg Groß, das Raiffeisenhaus in Flammersfeld. Neben der Abordnung konnte dessen Leiter Josef Zolk auch den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Manfred Maurer, begrüßen.

Josef Zolk (rechts) mit dem Präsidenten der Landwirtschaftskammer, Norbert Schindler (2. von rechts). (Foto: kkö)

Flammersfeld. Eine besondere Führung durch das Raiffeisenhaus Flammersfeld fand am vergangenen Mittwoch (24. Oktober) statt. Eine Abordnung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz mit dem Präsidenten Norbert Schindler war von den Ausführungen, die Josef Zolk zum Leben und Wirken von Friedrich Wilhelm Raiffeisen gab, begeistert.

Da das Wirken von Raiffeisen immer zum Wohl der ländlichen Bevölkerung, also den Bauern und ihren Familien, ausgerichtet war, zeigte Zolk Parallelen auf. Er ging aber auch auf die Gegensätzlichkeiten von Raiffeisen und Schulze-Delitzsch ein, die zwar, so Zolk, ein gemeinsames Ziel hatten, aber doch eher sehr unterschiedlicher Meinung über den Weg waren.

Manfred Maurer, Beigeordneter der Verbandsgemeinde Flammersfeld, wies in seiner kurzen Rede daraufhin, das Flammersfeld nicht nur Friedrich Wilhelm Raiffeisen als sehr rührigen Bürgermeister hatte, sondern dass auch Josef Zolk, in seiner Zeit als Flammersfelder Bürgermeister, vieles auf den Weg gebracht habe. Dazu, so Maurer, gehöre auch das Raiffeisenhaus, das nun einer der Anziehungspunkte für Besucher in der Verbandsgemeinde sei.



In der Gruppe, so Zolk, sei der 6.000 Besucher oder Besucherin der Einrichtung in diesem Jahr. Damit habe das Raiffeisenhaus so viele Besucher gehabt wie bisher noch nie. Dies hänge mit dem Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag des Reformers und Genossenschaftsgründers zusammen. Da es nicht möglich sei, den oder die Jubiläums-Besucher/in zu finden, so Zolk weiter, erhielten alle Teilnehmer ein Raiffeisenbrot von der Verbandsgemeinde Flammersfeld. Maurer und Zolk hoffen, dass dieser Besucherstrom auch weiterhin anhält und das Raiffeisenhaus noch viele Führungen erlebt. (kkö)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Raiffeisenhaus in Flammersfeld: Schon über 6.000 Besucher

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Coronaregeln in Rheinland-Pfalz werden nicht angepasst

Mainz. Die Omikron-Variante breitet sich immer weiter aus. Aktuell sind 93,8 Prozent der gemeldeten Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz ...

Corona im Kreis AK: Mehr als doppelt so viele Sieben-Tages-Fälle als in Vorwoche

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Infektionen steigen auch im AK-Land spürbar an. Allein seit dem gestrigen Sonntag (23. Januar) ...

Maskenpflicht im Verbandskasten ab 2022 Pflicht

Region. Zukünftig sollen zum Pflichtinventar des Verbandskastens oder der Verbandstaschen beim Auto, Bus und LKW zwei Mund-Nasen-Bedeckungen ...

DRK-Ortsvereine freuen sich über großzügige Spende

Region. Weitere hilfreiche Einnahmen für die Ortsvereine sind die regelmäßigen Beitragszahlungen der Fördermitglieder des ...

Umstellungen beim Gesundheitsamt Altenkirchen – Was Infizierte jetzt wissen müssen

Kreis Altenkirchen. Angesichts der Vielzahl der neuen Fälle im Zuge der Omikron-Welle können die Gesundheitsämter nicht mehr ...

Amtsgericht Altenkirchen: Skurriler Prozess um versuchte Erpressung

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft in Koblenz beschuldigt den Angeklagten im März 2021 versucht zu habe einen Finanzbeamten ...

Weitere Artikel


„KreatiV-Köpfe“ stellen im Kreishaus aus

Altenkirchen. Die Flure in der Kreisverwaltung Altenkirchen werden in regelmäßigen Abständen Künstlerinnen und Künstlern ...

Indiaca-Teams des CVJM Betzdorf auf Medaillenplätzen

Betzdorf. Am vergangenen Wochenende fand in Karlsruhe-Linkenheim die Deutsche Indiaca-Jugendmeisterschaft statt. Dabei holte ...

Wissener Luftgewehr-Schützen: Nur ein Sieg in Höhr-Grenzhausen

Wissen/Höhr-Grenzhausen. Das zweite Wettkampfwochenende der Luftgewehr-Bundesliga Nord führte die erste Luftgewehrmannschaft ...

CDU-Fraktion spendet 500 Euro für Partnerschafts-Skulptur

Wissen. Mit einer Spende von 500 Euro unterstützt die Wissener CDU-Stadtratsfraktion die Finanzierung der Skulptur „Unheilvolle ...

Hol- und Bringzone: Kinder-Sicherheit steht an erster Stelle

Altenkirchen. Am Donnerstag (25. Oktober) hatten die Verantwortlichen der Pestalozzi-Grundschule und der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Chinesischer Hightech-Konzern HGZN übernimmt Nimak-Gruppe

Wissen/Shanghai. Das Gerücht hielt sich im Wisserland schon etliche Zeit, jetzt ist es offiziell: Die Wissener Nimak GmbH ...

Werbung