Werbung

Nachricht vom 30.10.2018    

Sporthalle Weyerbusch: Mit dem Spatenstich ging es los

Am Schul- und Sporzentrum Weyerbusch erfolgte am Montag der Spatenstich für die neue Sporthalle. Diese Halle wird für den Sport der angrenzenden Bürgermeister-Raiffeisen-Grundschule und die Kindertagesstätte zur Verfügung stehen. Auch der SSV Weyerbusch findet in dem von Architekt Stefan Dietershagen von der Verbandsgemeindeverwaltung entworfenen Komplex eine neue Heimstatt.

Am Schul- und Sporzentrum Weyerbusch erfolgte am Montag der Spatenstich für die neue Sporthalle. (Foto: kkö)

Weyerbusch. Das Ende der in den späten 1960er Jahre erbauten Sporthalle in Weyerbusch wurde durch den symbolischen Spatenstich eingeläutet. Bereits seit rund einer Woche waren die Vorbereitungen im Gange. Die Fläche wurde markiert und erste Erdarbeiten begonnen.

Bürgermeister Fred Jüngerich wies in seiner kurzen Ansprache darauf hin, dass dies, nach der umfangreichen Sanierung der Kita, ein weiteres investives Projekt großen Aussmaßes ist. Die Kosten belaufen sich auf rund 2,7 Millionen Euro, wobei die Entsorgungskosten der alten Halle noch nicht enthalten sind. Die derzeitige Sporthalle, Baujahr 1969, entspricht weder den geltenden Brandschutzvorschriften noch den Vorgaben im energetischen Bereich. Eine entsprechende Sanierung, so die Beteiligten, wäre aber erheblich teurer wenn nicht sogar unmöglich gewesen. „Mit dem Neubau der Sporthalle gehen wir einen weiteren Schritt in der Sanierung und Erneuerung der Sportstätten“, so Jüngerich.



Zum „Auftakt“ für die Bauarbeiten waren neben Landrat Michael Lieber, Fred Jüngerich und dem Ersten Beigeordnete Heinz Düber auch die Ortsbürgermeister Dietmar Winhold aus Weyerbusch und Wilfried Stahl aus Oberirsen erschienen. Desweiteren waren Vertreter des SSV Weyerbusch um den Präsidenten Friedhelm Kohl anwesend.

Ein wenig Wehmut äußerten die Mitglieder des SSV Weyerbusch. Präsident Friedhelm Kohl: „In dem Vereinshaus stecken viele, viele Stunden Arbeit und das Herzblut vieler Mitglieder.“ Natürlich ist den Verantwortlichen vom SSV Weyerbusch klar, dass das schicke Vereinsheim weichen muss, aber, so die SSVler, „vielleicht gibt es einen Verein, der ein solches Haus sucht.“ Interessenten können sich an Friedhelm Kohl oder an die Verbandsgemeinde wenden. „Wir werden“, so Kohl, „natürlich bei der ‚Umsiedlung‘ behilflich sein“. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sporthalle Weyerbusch: Mit dem Spatenstich ging es los

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Schwangerschaftsberatung in neuen Räumlichkeiten in Wissen

Wissen. Esperanza bietet psychologische und finanzielle Beratung bei Fragen, Komplikationen und Konflikten im Kontext von ...

Niederfischbach: Geschenke an Bewohner im Haus Mutter Teresa überbracht

Niederfischbach. Je ein Schoko-Nikolaus sowie die ausgewählten Weihnachtspräsente der einzelnen Abteilungen, welche durch ...

Altenkirchen für Bad Neuenahr-Ahrweiler: Spendenmarathon des Jugendrotkreuzes

Altenkirchen. In diesen Projekten geht es um die Perspektive für Kinder und Jugendliche, die durch die Flutkatastrophe beeinträchtigt ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Weihnachtsstern auf Wissener Kucksberg leuchtet wieder

Wissen. Die langen Lichterketten mussten rechtzeitig und vor allem fachgerecht an dem überdimensionalen Lattengerüst befestigt ...

Hilfe im Wald: Rettungspunktesystem gibt es auch im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen. Daher informieren Kreisverwaltung Altenkirchen und Forstamt Altenkirchen gemeinsam über das System. An gut ...

Weitere Artikel


Der Bahnhof Flammersfeld: Eisenbahngeschichte auf 68 Seiten

Seelbach. Während heute nur noch Güterzüge vorbei fahren, hatte der Bahnhof Flammersfeld in Seelbach an der Wied noch vor ...

„Expedition Arbeitswelt“: Berufsinformationstage der IGS Hamm

Altenkirchen. Zum ersten Mal fand in der vergangenen Woche die „Expedition Arbeitswelt“ für die 9. Jahrgangsstufe der Integrierten ...

Gelungen: Der Vater-Kind-Morgen in der Kita Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Das war in dieser Form eine Premiere in der kommunalen Kindertagesstätte (Kita) St. Elisabeth in Birken-Honigsessen: ...

Arbeitsmarkt im Oktober: Weiterhin auf gutem Kurs

Neuwied/Altenkirchen. Die Lage am Arbeitsmarkt in der Region bleibt weiterhin positiv, aber die Arbeitslosenzahlen sinken ...

Das Herbstpreisschießen der Schönsteiner Schützen läuft

Wissen-Schönstein. Das Herbstpreisschießen, traditionell Sauschießen genannt, ist derzeit im Schönsteiner Schützenhaus in ...

Kommunale Verkehrsüberwachung: Grüne beantragen Haushaltsmittel für 2019

Betzdorf. „Es wird nicht nur in der Stadt Betzdorf, sondern in der gesamten Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain oft viel ...

Werbung