Werbung

Nachricht vom 15.11.2018    

Sprachtreff in Daaden: Auftakt nach Maß

Volles Haus bei der Eröffnung des neuen Sprachtreffs im Evangelischen Gemeindehaus in Daaden. Einheimische und Geflüchtete kommen hier künftig zweimal wöchentlich in lockerer Atmosphäre zusammen und üben – auch spielerisch – deutsche Wörter, lesen gemeinsam Texte oder bereiten Sprachkurse vor und nach. Der Spaß und das gemeinsame Lachen kommen hierbei nicht zu kurz. Eine reichhaltige Auswahl an unterschiedlichsten Medien steht beim Sprachtreff parat.

Volles Haus bei der Eröffnung des neuen Sprachtreffs im Evangelischen Gemeindehaus in Daaden. (Foto: Petra Stroh)

Daaden. Fröhliches Lachen und dann sogar ein Jubelschrei: „Das erste Pärchen!“ Sprachtraining kann richtig Freude machen. Vor allem, wenn die „öde Grammatik“ spielerisch angepackt werden kann und sich beim „Memorieren“ die ersten Pärchen-Packs ansammeln. Volles Haus gleich beim ersten Sprachtreff im Evangelischen Gemeindehaus in Daaden: Über 30 Menschen verschiedener Altersgruppen, Herkunft und mit unterschiedlicher Sprachkenntnis sind hier zusammengekommen. Sie leben genau das, was mit dem Sprachtreff-Projekt beabsichtigt ist: in lockerer Atmosphäre mit geflüchteten und einheimischen Menschen gemeinsam deutsche Wörter üben, Texte lesen und ganz viel miteinander reden.

Von der EU gefördert
Der Sprachtreff in Daaden wird im Rahmen des EU-geförderten Projektes „Sprachtreff – für Integration auf dem Lande“ angeboten und öffnet nun zweimal wöchentlich seine Türen. Immer am Dienstagnachmittag und am Donnerstagvormittag können die Menschen hier in der freundlichen Atmosphäre zusammenkommen. Das Projekt „Sprachtreff“, von der Büchereifachstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland entwickelt, bildet eine Ergänzung zu den bestehenden lokalen Integrationsangeboten. Der Sprachtreff in Daaden ist das einzige Projekt dieser Art in Rheinland-Pfalz und läuft bis Ende Juni 2020. Mit Unterstützung von ehrenamtlichen Sprach- und Lesepaten soll hier auch Erlerntes vertieft und der Einstieg in Beruf und Gesellschaft erleichtert werden.

Judith Schumacher, Projektmitarbeiterin der landeskirchlichen Büchereifachstelle, ist beim Blick in das bunt-fröhliche Rund mehr als zufrieden. Dass gleich zum Auftakt so viele Menschen gekommen sind, hatte sie zwar erhofft, aber in dieser Fülle nicht erwartet. Mittendrin sind neben den beiden Gemeindepfarrern Kirsten Galla und Steffen Sorgatz auch die ehrenamtlichen Sprachpaten, die sich in den vergangenen Wochen auf ihre Arbeit vorbereitet haben. Sieben Frauen und Männer sind es bislang, die sich künftig zweimal die Woche um die Festigung der sprachlichen Fähigkeiten der Neubürger kümmern. Judith Schumacher, die mehrere Sprachtreffs betreut, wird stellenweise auch in Daaden dabei sein, sorgt aber stetig für die Schulung und Begleitung der Ehrenamtlichen. „Wir freuen uns jederzeit über weitere Sprach- und Lesepaten“, unterstreicht sie. Denn der Ausbau der in den Gemeinden vorhandenen lokalen und regionalen Netzwerken soll genutzt werden, um Synergien zu schaffen und die Integrationsarbeit vor Ort zu stärken.

Gute Ansätze der Integration
Die evangelische Kirchengemeinde Daaden wurde auch deshalb als Projektpartner ausgewählt, weil hier bereits viele gute Ansätze der Integration existieren. So gibt es unter anderem die wöchentlichen Beratungsstunden durch Diakonie-Fachfrau Miriam Jäger in den Gemeinderäumen. Der Sprachtreff steht allen Interessierten an den beiden Tagen offen, Kinder sind dabei immer willkommen, bietet der Sprachtreff auch für sie allerlei Anregendes und Spielfreude.

Eine Reihe von Medien – Bücher, Spiele, Wortkarten, Lehrmaterialien aus den Sprachkursen, Bücher in ‚leichter Sprache‘, berufsspezifische Lehrmaterialien – ist bereits als Grundstock in Daaden vorhanden. Ein Budget für weitere Anschaffungen ist vorhanden. „So können die hier ganz individuell passenden Medien angeschafft werden“, erklärt Judith Schumacher. Da auch alle Medien kostenlos ausgeliehen werden können, ist es für die Fachfrau auch wahrscheinlich, dass die „Renner“ gleich mehrfach bereitstehen können. Auch mittels PC-Recherche kann beim Sprachtreff weitergeholfen werden, etwa wenn es um berufliche Orientierung, Bewerbungen etc. geht.

Wissenschaftliche Begleitung
Das Projekt „Sprachtreff“ wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Erkenntnisse und Ergebnisse sollen als Hilfen für weitere potentielle Standorte genutzt werden. Doch dieser „wissenschaftliche Hintergrund“ ist für die bunte Runde, die in Daaden zusammensitzt, nicht relevant. Das fröhliche Miteinander, der spielerische Erfolg und das „Aha-Erlebnis“ - weil man endlich einen weiteren Baustein der deutschen Sprache nachvollziehen kann – und das stetig wachsende Miteinander-Reden-Können steht im Vordergrund.

Der Sprachtreff in Daaden ist jeweils dienstags von 16-18 Uhr und donnerstags von 10-12 Uhr im Untergeschoss des Evangelischen Gemeindehauses Daaden (Hachenburger Straße 1) für alle Interessierten geöffnet. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Sprachtreff in Daaden: Auftakt nach Maß

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

"Bläserklasse", "Lernen am Computer" und besondere Angebote für die Sportklassen: Das sind herausragende Lernschwerpunkte der Marion-Dönhoff-Realschule plus in Wissen (MDRSP) neben dem regulären schulischen Angebot. Was die sportliche Ausrichtung der Realschule konkret bedeutet, konnten 33 SchülerInnen zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern eine Woche bei traumhaften Wetter praktisch erfahren.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.




Aktuelle Artikel aus Region


Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Weitere Artikel


Mahnen und Gedenken: Jugendliche erkundeten den 9. November

Betzdorf/Daaden. Seit einigen Jahren werden die Schüler der Daadener Hermann-Gmeiner-Realschule plus am 9. November vom CDU-Landtagsabgeordneten ...

Wohnungsmarkt in Rheinland-Pfalz: Neubauaktivität lässt nach

Mainz/Region. Die Zahl der Baugenehmigungen, ein Indikator für die künftige Bautätigkeit, nahm 2017 ab, lag aber immer noch ...

MGV Zufriedenheit spendet für Kirchener Palliativstation

Kirchen/Wissen. Der Männergesangverein (MGV) Zufriedenheit Köttingerhöhe (Wissen) feierte kürzlich das 40-jährige Jubiläum ...

Betrüger rufen im Namen der EVM an

Region. „Besonders am Telefon sollten die Menschen misstrauisch sein“, rät Marcelo Peerenboom, Pressesprecher der EVM. „Solche ...

TuS Horhausen beim Wäller-Lauf-Cup

Horhausen/Montabaur. Der Wäller-Lauf-Cup wurde am Dienstag, 6. November (2018) bereits zum 10. Mal ausgetragen. In gemütlicher ...

Ehrenzeichen an zahlreiche freiwillige Feuerwehrleute verliehen

Altenkirchen. Auf dem Parkplatz vor dem Kreishaus fuhren am Dienstag zahlreiche Feuerwehrfahrzeuge auf. Es gab jedoch keinen ...

Werbung