Werbung

Nachricht vom 18.11.2018    

JSG Wisserland: Eine Niederlage, ein Unentschieden

Für die B-Jugend der JSG Wisserland ging es am Wochenende auf heimischem Rasen gegen TuS Koblenz II. Leider gab es dabei nichts Zählbares für die Gastgeber, die 0:2 verloren. Die C1-Junioren mussten nach Bitburg. Ein torloses Unentschieden reichte dort für einen Punkt.

C-Jugend-Mittelfeldmotor Till Kilanowski (rechts) zeigte wieder eine engagierte Leistung auf Seiten der JSG Wisserland. (Foto: Verein)

Wissen. Für die B-Jugend der JSG Wisserland ging es am Wochenende auf heimischem Rasen gegen TuS Koblenz II. Die C1-Junioren mussten nach Bitburg.

B-Jugend: Überlegen gespielt und unglücklich verloren
Ja, der Fußballgott: Am Wochenende war er zumindest nicht auf Seiten der B-Junioren der JSG Wisserland im Rheinlandliga-Spiel gegen den Tabellennachbarn TuS Koblenz II. Auf dem schlüpfrigen Rasen des heimischen Dr.-Grosse-Sieg-Stadions hatten beide Mannschaften von Beginn an mit der Standfestigkeit zu kämpfen. Das Heimteam des Trainergespanns Jens Schütz und Wolfgang Seifer setzte die Rhein-Mosel-Städter mächtig unter Druck und erarbeitete sich eine größere Zahl an Torchancen, an denen es den Gästen mangelte. Mehrmals konnte die Koblenzer Abwehr in letzter Sekunde noch glücklich klären. Die Gäste profitierten bei ihrer einzigen ernsthaften Torannäherung in der ersten Halbzeit von einem Ausrutscher eines Wissener Abwehrspielers. Niklas Winter konnte den Schuss des durchgebrochenen Pascal Heuser (14. Minute) zwar mit einem tollen Reflex parieren, der Ball prallte dann aber vom Körper des Angreifers so unglücklich ab, dass er ins Tor kullerte. Die JSG Wisserland verstärkte ihre Angriffsbemühungen, während sich Koblenz noch stärker zurückzog und auf Konter lauerte. Eren Cifci wie auch die zahlreichen Zuschauer hatten den Torjubel nach einer tollen Spielkombination schon auf den Lippen, als zwei Koblenzer den Ball noch von der Linie kratzen. Trainer Jens Schütz hielt fest: „Wir haben das Spiel über weite Strecken dominiert und besonders eine spielerisch gute Leistung abgeliefert. In der zweiten Halbzeit mussten wir alles auf eine Karte setzen. Meine Jungs sind für ihre couragierte Leistung heute nicht belohnt worden!“ Eine missglückte Sonntagsflanke des Koblenzers Hasan Kesikci (72.) kurz vor Schluss besiegelte die unglückliche Niederlage. Zudem ahnte der Koblenzer Keeper Leonhard Kartenberg die Ecke beim Wisserländer Elfmeter in der mehr als hektischen Schlussphase.

Für die JSG Wisserland spielten Louis Hommes, Lukas Hommes, Eren Cifci, Niklas Winter, Lukas Happ, Justin Bauer, Ardian Kadriu, Sefa Asan, Luca Schmidt, Lukas Klein, Marius Wagner, Jan Noel Stricker, Jona Heck, Melvin Seifer, Paul Christian und Micha Fuchs

C1-Junioren: Ein Punkt in Bitburg
Die personell stark dezimierte JSG Wisserland musste am Samstag die weite Reise nach Bitburg in der C-Jugend-Rheinlandliga antreten. Bitburg war in den letzten Spielen stark aufgetreten und hat sich aus dem Abstiegsbereich ins sichere Mittelfeld vorgearbeitet. Man war also vorgewarnt und rechnete mit einem starken Gegner. Wisserland war aber von Beginn an spielbestimmend und hatte wesentlich mehr Ballbesitz. Es dauerte aber bis zur 13. Minute, bis man sich erstmals dem Bitburger Tor annähern konnte. Fynn Schlatter kam frei zum Schuss, der aber von dem guten Bitburger Torhüter sicher aufgenommen wurde. Weitere klare Torchancen blieben bis zur 34. Minute aus: Faruk Cifci hatte sich am linken Flügel gegen mehrere Gegner durchgesetzt und brachte den Ball hoch vors Tor, wo ihn Christopher Knautz auf den „falschen“ Fuß bekam und ihn so über das Tor setzte. Auch in der zweiten Spielhälfte hatte Wisserland mehr vom Spiel – so auch die Meinung des Bitburger Trainers –, konnte sich aber gegen die starke Bitburger Abwehr aber nicht entscheidend durchsetzen. Bitburg hatte im gesamten Spiel nur eine Torchance, und dies vier Minuten vor Spielende. Torwart Volkan Beydilli reagierte hier gut, der Nachschuss landete am Außennetz. Mit der Punkteteilung in dem äußerst fairen Spiel, was auch der souveränen Leistung von Schiedsrichter Lars Jakob Sonnen zu verdanken war, waren letztlich beide Parteien zufrieden.

Die Aufstellung der JSG Wisserland: Beydilli, Siegel, Zehler, Tas, Saricicek, El Ghawi, Kilanowski, Baum, Knautz, Cifci und Schlatter. Eingewechselt: Krämer. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: JSG Wisserland: Eine Niederlage, ein Unentschieden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Am 30. Juni wurden die „Großen“ der Kita „St. Elisabeth“ Birken-Honigsessen in das Abenteuer Schule entlassen. Trotz der derzeitigen Corona-Auflagen verabschiedete sie der Kindergarten mit einer kleinen Feier.




Aktuelle Artikel aus Region


Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben ...

Freibad „Schinderweiher“ öffnet am Samstag

Mudersbach. Mindestabstände von 1,50 Meter sind durch die Besucher einzuhalten. Sprungtürme, Sprungsteg und die Badeinsel ...

Lockerer Start in Kita und Schule dank „Maskentrallala“

Altenkirchen. „Als Leiterin einer Kindertagesstätte gehört es u.a. zu meinen Aufgaben mich mit dem Thema 'Gelungene Beziehungen' ...

Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei der Betzdorfer Polizei

Betzdorf. Beide sind erst seit wenigen Monaten in ihrer jeweiligen Funktion in der Region, haben sich nach eigenem Bekunden ...

VG Hamm verabschiedet langjährigen Werkleiter Greb

Hamm. Hans-Joachim Greb trat nach einem Ingenieursstudium und Tätigkeit als Bauleiter bei einem Tiefbauunternehmen im Frühjahr ...

Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Zur Erinnerung an die schöne Zeit fand vorab ein Fotoshooting statt. Hier präsentierten sich sowohl die ...

Weitere Artikel


Reisetipp: Ho Chi Minh und Angkor Wat

Region. An das Menschen- und Verkehrsgewühl der Großstadt mussten sich die Reisenden erst gewöhnen: Auf zweispurigen Straßen ...

Vorlesetag 2018: Über 800 Kinder im Klosterdorf Marienthal

Marienthal. Am vergangenen Freitag, dem 16. November, machten sich bereits am frühen Morgen hunderte von Kindern gemeinsam ...

Versprechen eingelöst: Dominik I. ist Burglahrer Karnevalsprinz

Burglahr/Oberlahr. Zur Proklamation ihrer Prinzenpaare hatte die Karnevalsgesellschaft (KG) Burggraf 48 am Samstag (17. November) ...

Gartenhütte in Herdorf-Sassenroth abgebrannt

Herdorf-Sassenroth. Zum Brand einer Gartenhütte in Sassenroth kam es am gestrigen Samstagabend (17. November). Das meldet ...

Christian I. ist Altenkirchener Karnevalsprinz

Altenkirchen/Neitersen. Am Freitag, 16. November, wurde die Wiedhalle in Neitersen zur großen Narhalla. Die Verantwortlichen ...

Joachim Deichert: „Die beste Hühnersuppe der Welt“

Region. Wie Sie den fiesen Viren mit einer selbst zubereiteten, heilsamen und schmackhaften Hühnersuppe zu Leibe rücken können, ...

Werbung