Werbung

Nachricht vom 24.11.2018    

Wissener Reparatur-Café: Umzug ins Kulturwerk

Das Wissener Reparatur-Café ist gut angelaufen. Da das bisherige Domizil, das Alte Zollhaus, verkauft wird, steht nun ein Umzug an: Ab sofort ist das Reparatur-Café im Kulturwerk auf der anderen Siegseite zuhause. Erster Termin in den neuen Räumlichkeiten ist am 12. Dezember. Wegen der Vielzahl der Besucherinnen und Besucher beim kürzlich erfolgten Termin weist die Verwaltung darauf hin, dass pro Person und Termin nur ein Gerät zur Reparatur vorgestellt werden kann.

Für die Aktiven beim Wissener Reparatur-Café steht der Umzug ins Kulturwerk an. (Foto: Archiv AK-Kurier)

Wissen. Das ehrenamtliche Reparatur-Café der Verbandsgemeinde Wissen zieht wegen des Verkaufs des Alten Zollhauses ins Wissener Kulturwerk um. Erster Termin in den neuen Räumlichkeiten im dortigen Obergeschoss ist am Mittwoch, den 12. Dezember, von 15 bis 18 Uhr. Dann heißt es wieder: Reparieren statt Wegwerfen – wenn möglich. Träger des Angebotes sind die Zukunftsschmiede der Verbandsgemeinde Wissen (Arbeitskreis Ehrenamt) sowie die Ehrenamtsbörse der VG Wissen.

Alte Schätzchen werden repariert
Auch in der Vorweihnachtszeit sind die Ehrenamtlichen bereit, den Service der „Hilfe zur Selbsthilfe“ anzubieten. Immer am zweiten Mittwoch im Monat ist das Team um Sprecher Hermann Stausberg für die Besucher da. Beim vergangenen Termin, quasi dem „Ausstand“ im Alten Zollhaus, kamen viele Besucher mit ihren elektrischen oder mechanischen Kleingeräten. Es wurde versucht, den teils „alten Schätzchen“ wieder Leben einzuhauchen. Wo es technisch möglich war, wurde fleißig repariert. Bei manch anderem Gerät führte der Weg unausweichlich zum Elektro-Schrott. „Selbst in diesem Fall sind die Besucher zufrieden, denn somit besteht Gewissheit, dass das Gerät nicht mehr genutzt werden kann“, so Jochen Stentenbach von der Ehrenamtsbörse der Wissener Verwaltung. Er ist in der Gründungsphase für die Anmeldungen da, entlastet also die Ehrenamtler mit den Formalitäten. Diese sind notwendig, denn die freiwilligen Mitarbeiter im Reparatur-Café müssen rechtlich abgesichert sein, und können sich so ganz auf die Reparaturen konzentrieren.

Umzug ins Kulturwerk
Frühzeitig hatte sich die Verwaltung zusammen mit Initiator Hermann Stausberg auf die Suche nach neuen Räumlichkeiten gemacht, als der Verkauf des Alten Zollhauses näher rückte. Den hat der Stadtrat zwischenzeitlich beschlossen. Kulturwerk-Geschäftsführer Dominik Weitershagen machte den Vorschlag, neben den Kursen der Volkshochschule dem monatlichen Reparatur-Café ein Dach über dem Kopf zu bieten. Wenn nicht gerade eine größere Veranstaltung stattfindet, steht dem gewohnten Turnus nichts im Wege.



Es gibt Kaffee und Kuchen
Wegen der Vielzahl der Besucherinnen und Besucher beim kürzlich erfolgten Termin weist die Verwaltung darauf hin, dass pro Person und Termin nur ein Gerät zur Reparatur vorgestellt werden kann. Für jedes weitere Gerät heißt es dann: „Hinten anstellen!“ Im Wartebereich werden Getränke und oft auch Kuchen angeboten. Die Anerkennung der Hausordnung ist Voraussetzung für die Reparatur. Die Besucher werden gebeten, in den ausgewiesenen Parkflächen direkt am Kulturwerk zu parken. Zwar können aus Gründen des Betriebsablaufes nur die Räume im Obergeschoss genutzt werden. Es ist aber im Sinne der Barrierefreiheit bei körperlich eingeschränkten Besuchern möglich, für diese Personen eine Reparatur im unteren Bereich durchzuführen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter freuen sich auf den nächsten Termin. Spenden sind gerne gesehen, diese werden einmal jährlich einem guten Zweck zugeführt.

► Ansprechpartner in der Wissener Verwaltung ist Jochen Stentenbach im Rathaus Wissen (Tel. 02742-939159. Team-Sprecher Hermann Stausberg ist telefonisch unter 02742-71919 zu erreichen. Es wird gebeten, bezüglich des Reparatur-Cafés nicht die Telefon-Nummer des Kulturwerks, sondern die beiden vorgenannten Kontakte zu nutzen. (PM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wissener Reparatur-Café: Umzug ins Kulturwerk

2 Kommentare
die Idee von dem Reparaturcafe ist echt toll.Auch wir haben es schon genutzt und waren überrascht das so viel Andrang da war und was für verschieden Sache da zur Reparatur vorgestellt werden.
Auch fanden wir es schön das man die Wartezeit mit einen Kaffee(wo aber leider die Kanne nicht auf der Maschine mehr stand und der Kaffee leider kalt wurde)und einen leckeren Kuchen vertreiben konnte .Auch waren noch andere Getränke da.Eine tolle Idee und für das nächste mal haben wir auch schon wieder ein Teilchen zum nachschauen.Ein Danke an die Ehrenamtlichen Leuten
#2 von Christine Böhner, am 24.11.2018 um 19:51 Uhr
Schön, das es so etwas auch hier gibt

Man braucht ja nicht immer wieder neu zu kaufen, man spart ja
Geld und Material. Auch alte Elektrogeräte lassen sich wieder zum
Leben erwecken. Allerdings sind gewisse Grundlagen zu beachten:
Das angesengte, beschädigte Netzkabel soll man komplett erneuern und nicht flicken.
Offene Kontakte nicht einfach mit Isolierband umwickeln, weil sich dieses löst.
Vernünftiger geht das mit Schrumpfschlauch und Heissluftfön,
Die Adern einer flexiblen Netzleitung soll mit Adernendhülsen vorhanden sein
bevor man diese an den Stecker befestigt.
Klemmkontakte kann man auch anlöten. Hauptsache sie sitzen fest und sind
berührungssicher angebracht.
Abzuraten ist von dem Kauf billigem China-Import z.B. von Weihnachts-Blink-LEDs
Diese sind teilweise nicht nur elektrisch unsicher, sondern verursachen auch
einen unzulässig hohen Elektrosmog. Auch PLC-Geräte, die das Internet-LAN
über die Netzleitung übertragen sind keine gute Lösung.
Bei solchen Einrichtungen könnte der Nachbar dann z.B. kein UKW oder DAB+ Radio
mehr hören oder schlimmstenfalls verursacht dies auch Störungen in den
Sicherheitsfunkdiensten. Früher kamm dann der gelbe Bus mit Antenne von der Post, heute übernimmt diese Aufgabe der Messwagen der Bundesnetzagentur, die
diese Störungen orten und deren Ursachen durch Stillegung beheben.

#1 von Volker Schmidt, am 24.11.2018 um 19:50 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr Hamm stöhnt: Jeden zweiten Tag ein Einsatz

Hamm. Das Feuerwehrhaus war voll wie selten, auffällig, besonders die Vielzahl junger Gesichter. Und der Eindruck täuschte ...

Prof. Dr. Andreas Pinkwart in der DRK-Kinderklinik zu Besuch

Siegen. Konstruktiver Dialog ist die Bilanz von einem Treffen zwischen Prof. Dr. Andreas Pinkwart (bis 2022 Minister für ...

MGV Dünebusch lässt Aktivitäten ruhen

Wissen. Moderiert und geleitet wurde die Versammlung durch den Zweiten Vorsitzenden Dennis Weigel. Der erste Tagespunkt umfasste ...

Imkern lernen im Westerwald

Buchholz. Das Halten eigener Bienen ist in Mode - immer mehr Menschen entscheiden sich für die Imkerei als nachhaltiges Hobby. ...

Kick-off Event zum Jahresauftakt der Data Center Group war ein voller Erfolg

Betzdorf/Wallmenroth. Ein schöner Anlass, um die gesamte Belegschaft zusammenzutrommeln, die nicht nur im Hauptsitz Wallmenroth ...

Stadt Kirchen sucht Ehrenamtliche für neuen Mehrgenerationentreff

Kirchen. Das Konzept des Mehrgenerationentreffs ist so angelegt, dass dort alle willkommen sind, unabhängig von Alter, Herkunft ...

Weitere Artikel


Hermes in Hamm: Amtsgericht ordnet Sanierungsverfahren an

Hamm. Die Gerüchte rund um die Hammer Hermes Fleischwaren GmbH & Co. KG wollten seit rund zwei Wochen nicht abreißen. Immer ...

Ein Buch als Problemlöser: „Regentropfen in meinem Bett" von Sabrina Rudolph

Region. Rudolph suchte eine Form, Kinder und Eltern gemeinsam ins Boot zu holen, und konnte keine geeigneten Materialien ...

Hüttenzauber XXL: Daaden lädt zum „Live-Treff im Winter“

Daaden. Zum zweiten Mal findet der Daadener Hüttenzauber XXL, von den Mitgliedern des Aktionskreises auch als „Live-Treff ...

Pete York´s Rock & Blues Circus kommt nach Wissen

Wissen. Pete York, unter anderem bekannt als Drummer der Spencer Davis Group, die mit internationalen Top-Hit´s wie „Keep ...

Am nächsten Samstag ist Weihnachtsmarkt in Pracht

Pracht. Der Weihnachtmarkt in Pracht hat schon Tradition und findet in diesem Jahr auf dem Festplatz in Pracht unterhalb ...

„Adventsfestival“ der evangelischen Kirchengemeinde Betzdorf

Betzdorf. Die evangelische Kirchengemeinde Betzdorf veranstaltet ihren Adventsbasar am nächsten Freitag, den 30. November, ...

Werbung