Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 25.11.2018    

Dorf-Test: Wie beurteilen Jugendliche ihr Lebensumfeld?

2019 wird in Rheinland-Pfalz gewählt. Es sind Kommunalwahlen. Und da soll die Meinung der Jugendlichen nicht zu kurz kommen. Deswegen hat die evangelische Landjugendakademie in Altenkirchen mit dem Landesjugendring Rheinland-Pfalz eine Online-Umfrage entwickelt. Jugendliche zwischen 13 und 23 Jahren bewerten die Freizeitmöglichkeiten, den ÖPNV, die Ausbildungs- und Schulsituation sowie Partizipationsmöglichkeiten in ihrem Wohnort. Im evangelischen Kinder- und Jugendzentrums Kompa stehen dazu noch bis zum 30. November Computer bereit. Die Umfrage selbst läuft online noch bis zum Jahresende.

Wie beurteilen Jugendliche ihr Lebensumfeld in der Region? (Foto: privat)

Altenkirchen. Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen und Besucher des evangelischen Kinder- und Jugendzentrums Kompa in Altenkirchen sitzen gebannt vor den Computern. Eifrig beantworten sie die Fragen des „Dorftests“ und bewerten damit die Altenkirchener Kommunalpolitik. 2019 wird in Rheinland-Pfalz schließlich gewählt – es sind Kommunalwahlen – und da soll die Meinung der Jugendlichen nicht zu kurz kommen. Deswegen hat die evangelische Landjugendakademie in Altenkirchen mit dem Landesjugendring Rheinland-Pfalz eine Online-Umfrage entwickelt. Jugendliche zwischen 13 und 23 Jahren bewerten die Freizeitmöglichkeiten, den ÖPNV, die Ausbildungs- und Schulsituation sowie Partizipationsmöglichkeiten in ihrem Wohnort. Zur gleichen Zeit werden Kommunalpolitiker um ihre Einschätzung gebeten. Für wie jugendgerecht halten sie ihre Kommune? Wo sehen sie Handlungsbedarf? Im Februar 2019 werden die Ergebnisse veröffentlicht und miteinander verglichen. Sie werden vom Landesjugendring in die Politik auf Landesebene eingebracht. Vor allem aber ermöglichen sie vor Ort den Dialog zwischen Jugend und Politikern. Schulklassen und Jugendgruppen können die regionalen Ergebnisse nutzen, um mit Kandidaten ins Gespräch zu kommen.

Die Computer sind Eigentum von „medien.rlp - Institut für Medien und Pädagogik e.V.“, die im Rahmen der Aktion Lokal-Global Jugendeinrichtungen für zwei Wochen im Jahr ausgeliehen werden. Das Kompa hat besonderes Glück, denn die Kinder und Jugendlichen dürfen ausnahmsweise zum zweiten Mal in diesem Jahr ihre Fähigkeiten testen und gemeinsam spielen. Noch bis zum 30. November stehen die Rechner bereit. „Bitte, bitte beteiligt euch an der Umfrage. Dass viele von euch nicht wählen können, ist sehr bedauerlich! Nutzt den Dorftest um euren Forderungen Gehör zu verschaffen und Politikerinnen und Politiker auf Missstände hinzuweisen!“, ruft Johanna Rohde, Referentin der Landjugendakademie, die Jugendlichen zur Teilnahme auf. „Unser gemeinsames Ziel ist, dass mindestens 200 Jugendliche aus Altenkirchen und Umgebung an der Umfrage teilnehmen.“, sagt Kompa-Leiter Matthias Gibhardt. Das ist noch bis zum 31. Dezember auch unter www.dorf-test.de möglich. (PM)



Kommentare zu: Dorf-Test: Wie beurteilen Jugendliche ihr Lebensumfeld?

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


16 neue Positiv-Fälle – Kreisweit aktuell 129 Infektionen

Die Kreisverwaltung Altenkirchen informiert am Dienstagnachmittag, 24. November, zur jüngsten Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis: Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis steigt gegenüber Montag um 16 auf 1048.


Enkeltrick: 84-Jährige um fast 30.000 Euro betrogen

AKTUALISIERT | Sie gaben sich am Telefon als „Herr König“ von der Polizei aus und brachten so eine Seniorin aus Betzdorf um insgesamt 27.000 Euro. Dies gelang den Tätern mit einem perfiden Täuschungsmanöver. Die „wahre“ Polizei bittet nun um Hinweise, insbesondere zu Personen oder Fahrzeugen, um die Betrüger dingfest zu machen.




Aktuelle Artikel aus Region


Kirchen: Bald Verkehrsbehinderungen vor kath. Kirche

Kirchen. Aufgrund der erforderlichen Rückbauarbeiten des Gerüstes an der kath. St.-Michael-Kirche, wird es am Freitag, den ...

17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen ...

Schwierige Zeiten für die Gastronomie führen auch zu Problemen bei den Lieferanten

Region. Der DEHOGA-Kreisvorsitzende Uwe Steiniger stand für ein Gespräch zu den Problemen der heimischen Gastronomie zur ...

Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Altenkirchen/Wissen. Landrat Dr. Peter Enders hatte es bereits in der jüngsten Kreistagssitzung angekündigt: Das Corona-Impfzentrum ...

Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Die glitzernden Tannenbäume, Frischlinge und Spitzbuben werden aus Mürbeteig erstellt, die Kokosmakronen aus dem Eiweiß, ...

Almersbach holt rechtskräftigen Bebauungsplan aus der Schublade

Almersbach. Die Planungen waren vor anderthalb Jahrzehnten schon weit fortgeschritten. Die Ortsgemeinde Almersbach wollte ...

Weitere Artikel


Fachkräftesuche 2.0: „Neue Wege gehen“

Koblenz. Kreative, moderne Wege bei Produktherstellung und Vertrieb sind auch im Handwerk immer stärker mit digitalem Prozessmanagement ...

Vorleser zu Besuch an der Grundschule Etzbach

Etzbach. Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags wurde auch in diesem Jahr an der Grundschule Etzbach wieder fleißig vorgelesen. ...

Mit Sport und Fisch gegen den Darmkrebs

Siegen. Was viel rotes Fleisch für den Darm bedeutet und wie fatal sich eine „Vogel-Strauß-Mentalität“ entwickeln kann, ...

SV Wissen ehrte beim Aktivenabend seine erfolgreichen Sportler

Wissen. „Die Vielzahl der Ehrungen, die heute Abend anstehen, ist ein Beleg für eine wieder einmal äußerst erfolgreiche Saison. ...

Kirchens jüngste Faustballer starten mit ausgeglichener Bilanz

Kirchen. In der heimischen Molzberghalle fand der erste Spieltag der Faustball Jugend U10 und U12 des VfL Kirchen statt. ...

Metall-Forum: „Mittelstand 4.0“ war Thema

Neitersen. Welche Chancen und Risiken mit der digitalen Transformation der Wirtschaft einhergehen, lässt sich derzeit nicht ...

Werbung