Werbung

Nachricht vom 28.11.2018    

Rauchentwicklung: Regionalexpress in Betzdorf geräumt

Ein Regionalexpress der Deutschen Bahn (DB) wurde am Mittwochnachmittag (28. November) in Folge einer Rauchentwicklung geräumt. Die 150 bis 200 Reisenden konnten den Zug im Betzdorfer Bahnhof geordnet verlassen, 55 Reisende wurden aufgrund von Atembeschwerden durch die Rauchentwicklung ärztlich versorgt, acht wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Zugverkehr lief schon am Abend wieder an.

Betzdorf. An einem Wagen eines Regionalexpress der Linie 9 (RE 9) der Deutschen Bahn (DB) auf der Fahrt von Aachen nach Siegen ist es am späten Mittwochnachmittag (28. November) zwischen Wissen und Betzdorf wahrscheinlich aufgrund von heiß gelaufenen Bremsen zu einer Rauchentwicklung gekommen. Die Situation ist nach einem Einsatz der Feuerwehr im Betzdorfer Bahnhof unter Kontrolle. Darüber informiert die DB per Pressemitteilung.

Die 150 bis 200 Reisenden konnten den Zug geordnet verlassen, 55 Reisende wurden aufgrund von Atembeschwerden durch die Rauchentwicklung ärztlich versorgt, acht wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Rettungskräfte, unter anderem vom Deutschen Roten Kreuz, und Mitarbeiter der Deutschen Bahn kümmern sich vor Ort um die weitere Betreuung. Die Ursache wird aktuell konkreter untersucht. Die zuständigen Behörden sind informiert.

Der Zugverkehr auf der Strecke zwischen Wissen und Siegen wurde nach einer Sperrung wieder aufgenommen. Fahrgäste wurden gebeten, sich vor Fahrtantritt über die bekannten Informationskanäle der DB zu informieren. (PM/as)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Zwischen Rott und Oberlahr: Freileitung durch Erdkabel ersetzt

Flammersfeld. Nach einem halben Jahr Bauzeit ist es geschafft: In der Verbandsgemeinde Flammersfeld hat der Netzbetreiber ...

Weihnachtsbaum in der Kreisverwaltung geschmückt

Altenkirchen. Ein liebgewonnener Brauch in der Vorweihnachtszeit ist das Aufstellen und Schmücken des Weihnachtsbaumes in ...

Melodien zum Jahreswechsel: Neujahrskonzert in Betzdorf

Betzdorf. Das Neujahrskonzert der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen ist gute Tradition geworden und aus dem heimischen Kulturleben ...

Am Wochenende ist Weihnachtsmarkt in Altenkirchen

Altenkirchen. Jetzt dauert es nicht mehr lange: Der Aktionskreis Altenkirchen hat für das erste Adventswochenende am 1. und ...

Wundertüte der Hachenburger Kulturzeit jetzt erhältlich

Hachenburg. Sicher ist nur eins: Es wird bunt, lustig, nachdenklich, kritisch oder melodisch. Oder alles auf einmal. Auf ...

Hammer Weihnachtsmarkt auch ohne Schnee ein Erfolg

Hamm. Der Weihnachtsmarkt in Hamm zog am Dienstag zahlreiche Besucher an. Der Synagogenplatz war gefüllt mit Anbietern aus ...

Werbung