Werbung

Nachricht vom 30.11.2018    

Was machen die aktuellen Leader-Projekte in der Region?

Die Lokalen Aktionsgruppe Westerwald-Sieg für den Leader-Prozess lädt am 4. Dezember um 18 Uhr in die Kreisverwaltung Altenkirchen zu ihrer zweiten öffentlichen Sitzung ein. Dabei werden aktuelle Leader-Projekte und deren Entwicklung vorgestellt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich mit den einzelnen Projektträgern zu den Vorhaben auszutauschen und zu diskutieren.

Altenkirchen. Die Lokalen Aktionsgruppe Westerwald-Sieg für den Leader-Prozess lädt am 4. Dezember um 18 Uhr in die Kreisverwaltung Altenkirchen zu ihrer zweiten öffentlichen Sitzung ein. Viele Leader-Projekte konnten in diesem Jahr gestartet und einige auch bereits abgeschlossen werden. Diese Gelegenheit möchte die Lokale Aktionsgruppe nutzen und einen Querschnitt der aktuellen Projekte im Rahmen der Sitzung vorstellen.

Aus Derschen wird Familie Pfau über ihr Konzept zur Erweiterung des Hofladens berichten und einen kleinen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten und den Umsetzungsstand des Projekts geben. Hoch hinaus geht es gemeinsam mit Jan Wendel vom SRS e.V.: Sein Thema ist die Kletterhalle auf der Glockenspitze. Er wird darüber berichten, wie das Vorhaben angenommen wird und wie es zu einem Leader-Projekt wurde. In eine ganz andere Richtung geht es danach gemeinsam mit den Geronto-Clowns, die auf eine Initiative von Dr. Barbara Lindenbeck zurückgehen. Die Geronto-Clowns konnten im Rahmen eines Ehrenamtsprojekts mit vielen neuen Clowns-Utensilien ausgestattet werden. Werkhausens Ortsbürgermeister Otmar Orfgen und Rebecca Seuser von der Verbandsgemeinde Altenkirchen werden über die Ergebnisse des bereits abgeschlossenen Leader-Projekts Interkommunale Kooperation berichten. Vor allem wird vorgestellt, welche neuen Projektideen sich daraus entwickelt haben.

Ein weiteres bürgerschaftliches Ehrenamtsprojekt wird von Stephan Fürst vorgestellt: Er hat einen Bausatz für ein typisches Westerwälder Fachwerkhaus entwickelt und am Tag des offenen Denkmals erstmals aufgebaut. Zum Abschluss wird Stefanie Schneider von der Neuen Arbeit e.V. zum Stand von zwei aktuell in der Umsetzung befindlichen Leader-Projekten berichten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich mit den einzelnen Projektträgern zu den Vorhaben auszutauschen und zu diskutieren.

► Weitere Informationen gibt es beim Regionalmanagement der Leader-Region Westerwald-Sieg (Tel. 02681-812182, E-Mail: sebastian.duerr@kreis-ak.de). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Was machen die aktuellen Leader-Projekte in der Region?

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Mehrere Zeugen haben am Freitagabend, 10. Juli, der Polizei gemeldet, dass in Hamm (Sieg) von der Mühlenstraße aus ein dunkler Pkw VW Touran von der Fahrbahn abgekommen und in die Hecke des Petz Einkaufsmarktes gefahren sei, wo er mit einem kleineren Gebäude eines Stromversorgers kollidierte.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.




Aktuelle Artikel aus Region


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Weitere Artikel


Die Tinte ist trocken: Haustarifvertrag bei Hombach Wärmetechnik

Rosenheim/Betzdorf. Der Haustarifvertrag bei Hombach Wärmetechnik ist endgültig in Kraft. „Die Geschäftsführer der Firma ...

Beim Adventscafé für Kinderkrebshilfe gesammelt

Udert. Die große Hoffnung aller Beteiligten war natürlich, die Rekordsumme vom Vorjahr mit über 2.700 Euro noch einmal toppen ...

Weihnachtsbaum und Kinder strahlten gleichermaßen

Hamm. Neben dem Weihnachtsmarkt gibt es in der Ortsgemeinde Hamm eine weitere Tradition, bei der Kinder eine wesentliche ...

In Maulsbach war Schlachtfest

Hirz-Maulsbach. Mit Haxe, Kasseler, Sauerkraut und Kartoffelpüree feierten die Maulsbacher mit Gästen aus nah und fern ihr ...

Altenkirchener Wehr musste einen Brand in Hilgenroth bekämpfen

Altenkirchen/Hilgenroth. Am Dienstagabend unterbrach das Piepsen der Melder die Nachtruhe der Einsatzkräfte der freiwilligen ...

„Tödliches Erbe“: Thomas Hoffmann legt seinen ersten Krimi vor

Wissen/Linz. Unter dem Namen Tom Ice hat der Wissener Buchautor Thomas Hoffmann seinen ersten Roman veröffentlicht. Anlässlich ...

Werbung