Werbung

Nachricht vom 30.11.2018    

Wiedbachtaler Sportfreunde: Horst Klein ist jetzt Ehrenvorsitzender

Am Donnerstag, 29. November, trafen sich die Mitglieder der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen (WSN) zur Jahreshauptversammlung. Neben den Wahlen zum Vorstand war die neu überarbeitete Satzung ein wichtiges Thema. Und: Horst Klein ist jetzt Ehrenvorsitzender des Vereins, Bodo Nöchel Ehrenmitglied.

Der WSN-Vorsitzende Eckhard Gansauer (links) mit zwei Machern des Vereins: Horst Klein (Mitte) ist jetzt Ehrenvorsitzender, Bodo Nöchel erhielt die Ehrenplakette. (Foto: kkö)

Neitersen. Die Mitglieder der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen (WSN) trafen sich am Donnerstag (29. November) im kleinen Saal der Wiedhalle zur Jahreshauptversammlung. Der Vorsitzende Eckhard Gansauer begrüßte und stellte die Tagesordnung kurz vor. Neben den Wahlen zum Vorstand war der Beschluss über die überarbeitete Satzung ein wichtiges Thema.

Nach den Berichten der einzelnen Ressorts hatten die Kassenprüfer das Wort. Sie bescheinigten dem Kassierer Thomas Koops die ordnungsgemäße Führung der Kasse und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Diesem Antrag konnten die Mitglieder einstimmig folgen. Vor den Wahlen wurde Bodo Nöchel mit der Ehrenplakette als Ehrenmitglied ausgezeichnet. Nöchel war mehr als drei Jahrzehnte Vorsitzender der Tennisabteilung.

Die Vorstandswahlen ergaben dann einige Änderungen. Vorsitzender bleibt Eckhard Gansauer. Sein Vertreter ist nun Marco Schütz. Neuer Geschäftsführer wurde Adrian Vosskühler. Neuer Ehrenamtsbeauftragter, damit Nachfolger von Horst Klein, ist Willi Weber. Horst Klein stellte dann in Auszügen die wesentlichen Änderungen der Satzung vor. Diese seien, so Klein, teilweise der Anpassung an die neuen Richtlinien zum Datenschutz, aber auch Überlegungen geschuldet, den Verein zukunftssicher aufzustellen. So nannte er als wichtigen Punkt, dass zukünftig die Positionen des geschäftsführenden Vorstandes nicht mehr in Personalunion besetzt werden können.



Eine besondere Ehrung hatte sich der Vorstand bis zum Schluss aufgehoben. Horst Klein, Gründungsmitglied des WSN und in zahlreichen Funktionen aktiv, wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Diese Ehrung gab es, so Gansauer und Schütz, bisher noch nicht. Es war gelungen, diese Ehrung geheim zu halten, so dass der Geehrte davon überrascht wurde. Marco Schütz ging in seiner kurzen Laudatio auf die Verdienste von Horst Klein ein. Hierzu zählte die Übernahme von Verantwortung in schwierigen Zeiten, aber auch seine Funktion als Ortsbürgermeister, die Unterstützung beim Bau des Kunstrasenplatzes und der Wiedhalle. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wiedbachtaler Sportfreunde: Horst Klein ist jetzt Ehrenvorsitzender

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Auf der Revitalisierung des Geländes des ehemaligen Eisenausbesserungswerks liegen große Hoffnungen. Und groß scheint auch bereits jetzt die Nachfrage nach Gewerbeflächen zu sein. Mit „Betzdorfs neuem Innenstadtquartier“ soll ein einzigartiges Projekt umgesetzt werden, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Neitersen. Besondere Grüße galten dem neuen SG Vorsitzenden Volker Bettgenhäuser, dem Ehrenvorsitzenden des Fördervereins ...

TuS 09 Honigsessen: Jahresausflug der "Alten Herren" einmal anders

Birken-Honigsessen. Für gewöhnlich trifft man sich am Bahnhof Wissen und dann geht es mit Zug entweder in Richtung Köln oder ...

Ehrungen beim TuS 09 Honigsessen

Birken-Honigsessen. Werner Kalkert ist seit 75 Jahren Mitglied, konnte aber nicht teilnehmen. Anwesend waren aber Bernhard ...

AWO Betreuungsvereine luden zur Mitgliederversammlung

Altenkirchen. Nachdem über die positive Entwicklung und die Ereignisse der letzten zwei Jahre ausführlich berichtet wurde, ...

Jugendclubmeisterschaft der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen

Wissen. Dabei setzte sich Paul Brandenburger in der Altersklasse U 10 im Spielmodus „Jeder gegen jeden“ mit vier Siegen durch. ...

Wissener Kolpingsfamilie traf sich zur Mitgliederversammlung

Wissen. Im Jahre 1889 wurde die Kolpingsfamilie Wissen gegründet und nur zu Kriegszeiten war das Vereinsleben so zum Erliegen ...

Weitere Artikel


Westerwälder Qualitätswäscherei „Delfin“: Erfolgsmodell für Inklusion

Hachenburg. Die Betriebe und Abteilungen der Hachenburger Service gGmbH verwirklichen den Traum vom Erwerbsleben für viele ...

Zwischen Hasselbach und Weyerbusch: Ausbau der B 8 beginnt

Mainz/Weyerbusch. Das rheinland-pfälzische Verkehrssministerium informiert aktuell darüber, dass der Ausbau der Bundesstraße ...

Empfang bei der Westerwald Bank: Gelungener Start zum Weihnachtsmarkt

Altenkirchen. Weihnachtsmarkt in Altenkirchen: Dazu gehört seit vielen Jahren der Empfang der Westerwald Bank in ihrer Geschäftsstelle ...

Weihnachtsbaum und Kinder strahlten gleichermaßen

Hamm. Neben dem Weihnachtsmarkt gibt es in der Ortsgemeinde Hamm eine weitere Tradition, bei der Kinder eine wesentliche ...

Beim Adventscafé für Kinderkrebshilfe gesammelt

Udert. Die große Hoffnung aller Beteiligten war natürlich, die Rekordsumme vom Vorjahr mit über 2.700 Euro noch einmal toppen ...

Die Tinte ist trocken: Haustarifvertrag bei Hombach Wärmetechnik

Rosenheim/Betzdorf. Der Haustarifvertrag bei Hombach Wärmetechnik ist endgültig in Kraft. „Die Geschäftsführer der Firma ...

Werbung