Werbung

Nachricht vom 04.12.2018    

Wissener SV gelingt nach zwei Siegen vorzeitiger Klassenerhalt in der I. Bundesliga Nord

Am letzten Wettkampfwochenende (1./2. Dezember) vor dem Weihnachtsfest reiste die Bundesligamannschaft samt Trainer, Betreuer und Fans des Wissener SV in das hessische Niederaula, wo die SGi Mengshausen diesmal Ausrichter des Bundesligawettkampfes war.

Pea Smeets schießt den Wissener SV zum Klassenerhalt. Foto: Verein

Wissen/Niederaula. Am Samstag, 1. Dezember, trat die Mannschaft zunächst gegen die Aufsteiger aus Schleswig – Holstein, SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt an. Trainer Bernd Schneider entschied sich für folgende Sportler: Pea Smeets, Tamara Zimmer, Florian Seelbach, Kevin Zimmermann und Anna Katharina Brühl. Pea Smeets hatte gegen die Serbin Katarina Bisercic keine Mühe und gewann ihren Wettkampf klar mit 397 zu 391 Ringen. An den Positionen 2 bis 4 konnten die WSV-Sportler ihre Duelle sogar mit zehn und mehr Ringen Unterschied zu ihren Gegnern für sich entscheiden. So bezwang Tamara Zimmer ihren Gegner mit 393 zu 383 Ringen, Florian Seelbach schloss an Position 3 seinen Wettkampf mit 388 Ringen ab und gewann das Duell ebenfalls sehr deutlich gegenüber 378 Ringen.

Auf Position vier schoss Kevin Zimmermann einen sehr starken Wettkampf und erreichte, wie Pea Smeets ebenfalls 397 Ringe. Er gewann seine Partie sogar mit elf Ringen Vorsprung gegen seinen Kontrahenten. Somit stand es bereits 4:0 für den Wissener SV Anna Katharina Brühl komplettierte auf Position 5 das Wissener Quintett. Auch sie hatte keine Mühe und schlug ihre Gegnerin deutlich mit 388 zu 380 Ringen.

Somit konnte der Wissener SV mit einem 5:0 – Erfolg einen riesigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Den Abend ließ man dann gemeinsam mit dem Gegner vom Sonntag, dem SV Wieckenberg gemütlich bei Live-Musik im Hotel ausklingen.

Am Sonntag, 2. Dezember, hieß es dann früh aufstehen, da die Mannschaft um 10 Uhr gegen die Mannschaft des SV Wieckenberg antrat. Auch hier entschied sich Trainer Bernd Schneider, wie am Vortag, für die Schützen Pea Smeets, Tamara Zimmer, Florian Seelbach, Kevin Zimmermann und Anna Katharina Brühl.

Auf Position 2 konnte Tamara ihren Punkt mit 394 zu 392 knapp gewinnen. Auf Position drei zeichnete sich schnell ab, dass an diesem Tag für Florian Seelbach nichts zu holen war. Er unterlag seinem norwegischen Kontrahenten klar mit 387 zu 396 Ringen. Kevin Zimmermann erzielte in seinem Wettkampf 393 Ringe und behielt mit zwei Ringen Vorsprung knapp die Oberhand und holte den zweiten Punkt für den WSV.

Auf Position 5 musste Anna Katharina Brühl ihre Gegnerin an sich vorbei ziehen lassen und unterlag deutlich mit 384 zu 396 Ringen. Somit stand es nach 4 Positionen 2:2 Unentschieden. An Position 1 lieferten sich Wissens Niederländerin Pea Smeets und Wieckenbergs Isabell Ruschel ein Kopf-an-Kopf Rennen. Beide Sportlerinnen schlossen ihren Wettkampf mit sehr starken 395 Ringen ab. Also musste ein Stechen über Sieg und Niederlage in diesem Wettkampf entscheiden. In ihrem ersten Stechschuss schossen beide eine 10. Da der Wettkampf also immer noch nicht entschieden war, musste noch ein zweiter Schuss geschossen werden. Auch hier waren sich beide Schützinnen wieder einig und „zauberten“ eine 10 auf die Leinwand. Das hieß: „Laden zum dritten Stechschuss!“ Die Wieckenbergerin schoss sehr schnell und es blinkte eine Zehn auf. Aber Pea Smeets ließ sich dadurch nicht beirren und schoss wieder eine Zehn. Somit musste der vierte Stechschuss die endgültige Entscheidung bringen. Hier wird allerdings der Schuss bis auf das Zehntel gewertet. Wie bei den Schüssen zuvor war die Wieckenbergerin wieder schneller. Diesmal zeigte die Leinwand „nur“ eine 9,6 an. Pea Smeets setzte sogar noch einmal ab um sich zu „sammeln“. Letztendlich behielt sie die Nerven und erzielte eine 10,2. Und holte somit den dritten und alles entscheidenten dritten Punkt für Wissen. Der Wissener SV gewann mit 3:2 und hat somit den Klassenerhalt endgültig geschafft. Dieser wurde dann noch in der Umkleidekabine ausgiebig und gebührend gefeiert, ehe es auf die Heimreise ging.

Durch die beiden Siege kletterte die Mannschaft auf Rang 9 der Tabelle.

Am letzten Wettkampfwochenende, am 5. und 6. Januar 2019, ist dann der Wissener SV Ausrichter des Bundesliga Wettkampfes. Dort warten auf den WSV die Mannschaft der Braunschweiger SG 1545 und des SV Gölzau.

--
PM Wissener Schützenverein


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wissener SV gelingt nach zwei Siegen vorzeitiger Klassenerhalt in der I. Bundesliga Nord

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.


Region, Artikel vom 05.07.2020

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

GLOSSE | Es muss eine epische Schlacht gewesen sein. Zwei Krieger, die sich im Tau des neuen Morgens gegenüber stehen, Auge in Auge, die Muskeln bis in die letzte Faser angespannt, bereit, sich beim kleinsten Zucken auf den Gegner zu stürzen und die Krallen in dessen Fleisch zu schlagen. Ich habe den Kampflärm durch das offene Schlafzimmerfenster bis in meine friedlichen Träume gehört, aber als ich zum Kriegsschauplatz eilte, war der Kampf schon vorbei und meine kleine Kriegerin saß mauzend auf der Fußmatte vor der Terrassentür.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

SV Leuzbach-Bergenhausen erneuert Vorplatz am Schützenhaus

Altenkirchen. Kassierer Ulf Flemmer signalisierte grünes Licht seitens der Kassenlage und somit war er es auch, der die gesamten ...

Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Altenkirchen. Die Stimmung war nicht nur wegen des Anlasses gedrückt – musste doch, neben vielen anderen, auch das Schützenfest ...

Die Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Bilddokument von 1921 belegt Wissens sportliche Vergangenheit

Wissen. Entdeckt hat das Bilddokument Franz-Arnold Geimer in seinem Heimatort Selbach. Vor geraumer Zeit war der Architekt ...

Weitere Artikel


Jonas Klöckner aus Nistertal bundesweit bester Azubi als Destillateur

Nistertal/Berlin. Einmal im Jahr werden die Top-Azubis aller IHK-Berufe bei der Nationalen Bestenehrung in Berlin ausgezeichnet. ...

Lebenshilfe bringt Weihnachtsbaum ins Sozialministerium

Mainz/Mittelhof. Die Lebenshilfe Altenkirchen übergab auch in diesem Jahr wieder einen geschmückten Weihnachtsbaum an Staatsministerin ...

Ehrenamtskarte: Optik Blaeser bietet Vergünstigung

Wissen. Die Ehrenamtsbörse der Verbandsgemeinde Wissen sucht weitere lokale Vergünstigungen für die landesweit gültige Ehrenamtskarte ...

Willi Meuler erhält Ehrenplakette des Blutspendedienstes

Kircheib/Altenkirchen. Als Willi Meuler aus Kircheib 1963 seine Grundausbildung in Erster Hilfe absolvierte, hätte er sich ...

Das neugestaltete Portal wir-westerwaelder.de ist online

Montabaur. „Mit dem neuen Portal wollen wir einen Ort im Internet schaffen, an dem wir Informationen aus und für die Region ...

Fachtagung in Koblenz: Noch viel Arbeit für heimische Touristiker

Altenkirchen/Koblenz. Einmal jährlich lädt der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister zum Tourismustag ein. Hier trifft ...

Werbung