Werbung

Nachricht vom 11.12.2018    

Kooperation soll Lehrermangel an Berufskollegs lindern

Die Universität Siegen und die Technische Hochschule (TH) Köln mit Campus Gummersbach haben einen Kooperationsvertrag zur Ausbildung von Lehrkräften für Berufskollegs unterzeichnet. Wer an der Fachhochschule in Köln oder in Gummersbach einen Bachelor in den Fächern Elektrotechnik oder Maschinenbau abschließt, kann an der Uni Siegen im Idealfall ein auflagenfreies Masterstudium für das Lehramt am Berufskolleg mit den Fächern Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Technische Informatik, Fertigungstechnik und Maschinenbautechnik anschließen.

Besiegelten die Kooperation: (von links) Prof. Dr. Michael Bongardt, Prorektor der Uni Siegen, Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin der TH Köln, und Prof. Dr. Christian Averkamp, Dekan des Campus Gummersbach der TH Köln. (Foto: Universität Siegen)

Siegen/Gummersbach. Viele Berufskollegs in NRW haben Schwierigkeiten, Lehrerinnen und Lehrer zu finden – insbesondere im Technik-Bereich herrscht extremer Bedarf. 2017 konnten in den Fächern Elektrotechnik, Maschinenbau und Fahrzeugtechnik nur 38 von 232 offenen Stellen mit ausgebildeten Lehrkräften besetzt werden. Die Universität Siegen und die Technische Hochschule (TH) Köln mit dem zu ihr gehörenden Campus Gummersbach haben jetzt eine Kooperation vereinbart, die dazu beitragen soll, den Lehrermangel zu lindern: Wer an der Fachhochschule in Köln oder in Gummersbach einen Bachelor in den Fächern Elektrotechnik oder Maschinenbau abschließt, kann an der Uni Siegen im Idealfall ein auflagenfreies Masterstudium für das Lehramt am Berufskolleg mit den Fächern Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Technische Informatik, Fertigungstechnik und Maschinenbautechnik anschließen. Der jetzt unterzeichnete Kooperationsvertrag ermöglicht den TH-Absolventen diesen direkten Weg in das Masterstudium an die Uni Siegen, um mit einem Master of Education abzuschließen.

„Die Kooperation mit der Universität Siegen ist ein zukunftweisendes Konzept, das unser Profil als Hochschule sehr gut ergänzt“, lobte die Vizepräsidentin für Lehre und Studium der TH Köln, Prof. Dr. Sylvia Heuchemer. Der Siegener Prorektor für Studium, Lehre und Lehrerbildung, Prof. Dr. Michael Bongardt, sieht besonders in der räumlichen Nähe der Partner Vorteile: Die Bachelor-Studierenden in den Fächern Maschinenbau und Elektrotechnik werden am Campus Gummersbach der TH Köln ausgebildet. Er liegt nur knapp 60 Kilometer von Siegen entfernt. „Es hat sich gezeigt, dass angehende Lehrerinnen und Lehrer häufig in ihrer Region bleiben, bei der Wahl des Studienortes und hinterher auch bei der Wahl der Schule, in der sie arbeiten“, erklärte Bongardt. Die Kooperation komme somit unmittelbar den Berufskollegs in der Region zu Gute.

Die ersten sieben Absolventinnen und Absolventen der TH Köln sind bereits an die Universität Siegen gewechselt, um dort den Master für Lehramt an Berufskollegs zu absolvieren. 22 weitere Interessierte hat Prof. Dr. Ralph Dreher vom Siegener Lehrstuhl für Technikdidaktik am Berufskolleg auf seiner Liste. Das Master-Studium vermittelt fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Inhalte, um die Ingenieurinnen und Ingenieure für die Arbeit an Berufskollegs fit zu machen. Damit die Gummersbacher Studierenden frühzeitig einen Einblick in ihr Master-Studium und späteres Berufsfeld bekommen, wird die Uni Siegen den TH-Bachelorstudierenden anbieten, Veranstaltungen und Projektseminare in der Fachdidaktik zu besuchen.

Bachelor-Absolventen von Fachhochschulen, die sich für eine Ausbildung zur Berufskolleglehrerin oder zum Berufskolleglehrer entschließen, haben an der Universität Siegen zusätzlich die Möglichkeit, den Master in einer „dualen Variante“ zu studieren. Dabei wird das Lehramtsstudium bereits mit einer vergüteten Tätigkeit als Lehrkraft an einem Berufskolleg kombiniert. Wer sich dafür entscheidet, bewirbt sich bereits nach dem Bachelorabschluss an einem Berufskolleg. Das Masterstudium wird bei dieser Variante in Teilzeit berufsbegleitend und in enger Absprache mit den Berufskollegs absolviert. Das duale Studium dauert statt vier Semestern sechs Semester. Die Universität Siegen ist eine von fünf Hochschulen in NRW, die ein solches duales Master-Studium anbietet. (PM)



Kommentare zu: Kooperation soll Lehrermangel an Berufskollegs lindern

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Corona-Neuinfektionen im Kreis AK seit Freitag (23. Juli)

In der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf wurden seit Freitag, den 23. Juli, zwei Corona-Neuinfektionen nachgewiesen. Aktuell sind im Kreis Altenkirchen 15 Personen positiv auf eine Corona-Neuinfektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt weit unter dem Landesdurchschnitt.


Neue Gesichter im Vorstand des Fußballkreis Westerwald-Sieg

Marco Schütz führt jetzt den Fußballkreis Westerwald-Sieg an. Bei der Zusammenkunft, wo der neue Vorsitzende gewählt wurde, wurden auch mehrere Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter verabschiedet. Unter anderem gab es auch Einblicke in das Geschehen im Fußballverband Rheinland.


Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Ein für den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis (AWB) Altenkirchen tätiger IT-Dienstleister war Ziel einer Cyber-Attacke. Den Angreifern ist gelungen, auf die Server der Firma zuzugreifen. Hierbei wurde auch eine Druckdatei des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen mit 10.000 Datensätzen (Abfallgebührenbescheide 2020) abgegriffen.


Berno Neuhoff "Ein Jahr im Amt" als Bürgermeister der Verbandsgemeinde

Es sind viele große und kleine wichtige Themen, die Berno Neuhoff als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wissen in Angriff genommen hat. Etwa vor einem Jahr (1. Juli 2020) übernahm er das Amt und hat dabei das des Stadtbürgermeisters von Wissen in Personalunion inne. Neben den regionalen Themen sieht er zukünftig große globale Herausforderungen auf die Kommunen zukommen.


„Friends of Jesus“ aus Altenkirchen im Katastropheneinsatz und mit Mutmach-Lied

Die kleine christliche Gemeinde "Friends of Jesus" war mit einer kleinen Gruppe in das Katastrophengebiet an der Ahr gefahren, um dort zu helfen. Aber nicht nur das: Es wurde auch ein Lied produziert über das Erlebte und die Schicksale der Opfer vor Ort. Einer der Verantwortlichen berichtet im AK-Kurier.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Mit der neuen Assistierten Ausbildung gelingt der Berufsabschluss

Neuwied. Viele Ausbildungsstellen könnten derzeit noch im Agenturbezirk der Arbeitsagentur Neuwied besetzt werden. Dennoch ...

Daaden auch 2021 ohne Herbstfest - Heimatshoppen findet aber statt

Daaden. Ein Fest, welches draußen stattfindet, wo man sicherlich auch noch größere Abstände hätte realisieren können, sei ...

FDP-Bundestagsabgeordnete zu Besuch bei „Innovationsmotor“ für heimische Unternehmen

Wissen. Die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser war nach diesem Besuch des „Technologischen Instituts für Metall ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Touch Tomorrow: Westerwald-Gymnasium begegnet der Zukunft

Altenkirchen. Er sah aus wie die Kulisse zu einem Star-Wars-Film und stand eine Woche lang mitten auf dem Schulhof des Westerwald-Gymnasiums. ...

Westwood Ice Cream - Westerwälder Naturprodukt zum Genießen

Deesen. Sandra Köster, Vorständin von „Wir Westerwälder“, der Regionalinitiative der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis ...

Weitere Artikel


Workshops machten Achtklässler fit für moderne Medien

Hamm. Anfang Dezember fanden für die gesamte Klassenstufe 8 der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hamm Medienworkshops statt, ...

Kommunalpolitische Positionen der Wirtschaft veröffentlicht

Koblenz. Eine stärkere Zusammenarbeit der Kommunen und der regionalen Akteure: Das ist die zentrale Empfehlung der kommunalpolitischen ...

Graf Alexander von Hachenburg: Auf den Spuren eines Westerwälder Originals

Limbach. Als der als Graf zu Sayn-Wittgenstein in Paris geborene Alexander 1940 hochbetagt in der Marienstatter Abteikirche ...

Traditionelle Weihnachtsgrüße des Musikvereins Brunken

Selbach-Brunken. Auch in diesem Jahr lädt der Musikverein Brunken alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich mit traditionellen ...

Es weihnachtet in Katzwinkel-Elkhausen

Katzwinkel. Die Ortsgemeinde Katzwinkel mit der Aktionsgemeinschaft Weihnachtsmarkt veranstaltet auch dieses Jahr wieder ...

Projekt „Heritage“ erinnert an verstorbene Musik-Helden

Wissen/Ransbach-Baumbach. Tom Petty, Chuck Berry, Greg Allman (Allman Brothers), Malcom Young (AC/DC), Chris Cornell (Soundgarden), ...

Werbung