Werbung

Region |


Nachricht vom 10.12.2009    

Rüddel begrüßt Verlängerung der Kurzarbeit

Die Möglichkeit der Kurzarbeit für Betriebe, die von der Krise hart getroffen wurden, wird vom heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel (Windhagen) ausdrücklich begrüßt. Dies sei als Puffer gegen die Arbeitslosigkeit auch für die Betriebe in den Kreisen Alotenkirchen und Neuwied ein wichtiges Instrument.

Region. Die als Puffer gegen Arbeitslosigkeit von der Bundesregierung beschlossene Verlängerung der Kurzarbeit für das Jahr 2010 sei auch für die Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Betrieben der Kreise Altenkirchen und Neuwied enorm wichtig. Denn Kurzarbeit sei besser als Entlassung, so Erwin Rüddel, der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete. So stelle sich bei der Bundesagentur für Arbeit im Agenturbezirk Neuwied derzeit der Arbeitsmarkt recht unterschiedlich dar. Vergleichsweise günstig entwickelte sich die Arbeitslosigkeit in Linz; dort stieg im November der Bestand an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat um 7 Prozent. Demgegenüber steht die Entwicklung in Betzdorf mit einer Zunahme von 46 Prozent.
Mit der Verlängerung des Kurzarbeitergeldes gebe die neue Bundesregierung sowohl den Arbeitnehmern und deren Familien als auch den Unternehmen und Betrieben in schwieriger Lage ein Maß an Stabilität und Sicherheit.
"Die bewährte Reglung wird es den meisten Betrieben erlauben, ohne Entlassungen die derzeitige Krise zu überwinden und nach der Talsohle wieder auf qualifiziertes Personal bauen zu können. Damit wird insgesamt Millionen Beschäftigten durch die Krise geholfen", gibt sich Rüddel zuversichtlich.
Für Kurzarbeit, die im Jahr 2010 beginnt, kann bis zu 18 Monate Kurzarbeitergeld gezahlt werden. Das Instrument des verlängerten Kurzarbeitergeldes habe sich dabei sowohl arbeitsmarkt- als auch wirtschaftspolitisch als ein Kernstück gelungenen Krisenmanagements bewährt.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Rüddel begrüßt Verlängerung der Kurzarbeit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

Materialcontainer in Steinebach stand in Flammen

Steinebach. Die Feuerwehr Steinebach wurde um 14:45 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert. Die unter Leitung des stellvertretenden ...

Windpark Friesenhagen: NI will bei Genehmigung Klage erheben

Friesenhagen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat sich im bisherigen Verfahren beteiligt und einen umfassenden anwaltlichen ...

Kreisvolkshochschule Altenkirchen lädt zum Bierbrauen

Altenkirchen. Es wird ein Märzenbier mit Gerätschaften, die größtenteils in jedem Haushalt vorhanden sind oder die einfach ...

Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Weitere Artikel


Trauer und Krisen gemeinsam meistern

Koblenz. Trauernde auch innerhalb ihres Arbeitsprozesses menschlich, sozial und wirtschaftlich aufzufangen, ist das Ziel ...

DRK-Ortsverein ehrte Blutspender

Blutspendeehrung des Ortsvereins Flammersfeld, Bereitschaft Horhausen,
Horhausen. Der DRK-Ortsverein Flammersfeld, Bereitschaft ...

Hachenburger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Hachenburg. Der Hachenburger Weihnachtsmarkt gilt als einer der schönsten und stimmungsvollsten im nördlichen Rheinland-Pfalz. ...

Ehrenpreis der HwKs für Westerwälder Betrieb

Bad Marienbergt/Koblenz. "Die Grundregel Anamnese-Diagnose-Therapie übertrage ich auf meine Arbeit", sagt Maurermeister ...

Hummerfest und Schneebar lockten

Wissen. Ein Aquarium mit genau abgestimmtem Meerwasser hielt die lebendigen Hummer in guter Verfassung. Im Hotel/Restaurant ...

Oberwambach hat jetzt Prinzenallee

Oberwambach. In den Mittelpunkt des närrischen Geschehens der KG Altenkirchen rückte kürzlich Oberwambach. Hier wohnt Prinz ...

Werbung