Werbung

Region |


Nachricht vom 10.12.2009    

Trauer und Krisen gemeinsam meistern

Die Bewältigung von Trauer und Krisen am Arbeitsplatz wollen Handwerkskammer und Bezirksärztekammer gemeinsam angehen. Ein Unterstützungspaket soll Trauernden, aber auch Kollegen im Umgang miteinander helfen.

Koblenz. Trauernde auch innerhalb ihres Arbeitsprozesses menschlich, sozial und wirtschaftlich aufzufangen, ist das Ziel einer gemeinsamen Initiative der Handwerkskammer Koblenz mit der Bezirksärztekammer Koblenz. Wichtiges Anliegen des Beratungsteams, zu dem unter anderen Ärzte, Psychologen, Theologen und Betriebsberater zählen, ist es, Betroffene einfühlsam zu begleiten, sie aufzufangen und ein respektvolles Miteinander sowie eine wertschätzende Kommunikation mit den sie umgebenden Mitarbeitern zu fördern. So wird im konkreten Trauer- oder Krisenfall ein Unterstützungspaket entwickelt, das dem Trauernden, aber auch den Kollegen im Umgang miteinander hilft. Informationen und Vermittlung von konkreten Hilfen gibt es bei der HwK Kobenz, Tel.: 0261/398-141, E-Mail: trauerbegleitung@hwk-koblenz.de.
Studien belegen, dass in Deutschland durch „psychische Störungen“ ein jährlicher Produktionsverlust von über 13 Milliarden Euro entsteht. „Ein Unternehmen, in dem Werte gelebt werden, kann eine wichtige Rolle beim Umgang mit Trauer und Krisen seiner Mitarbeiter spielen“, sind Werner Wittlich, Präsident, und Alexander Baden, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz, überzeugt. In Veranstaltungen, Vorträgen oder Seminaren weisen die Kammern auf Besonderheiten im Umgang mit „Trauer am Arbeitsplatz“ hin.
Häufige Krankschreibungen, Verspätungen, emotionale Reaktionen oder Fehler können Ausdruck von Trauer sein. Häufig lösen sie im Team aber Irritationen und Konflikte aus. Belastendes und hilfloses Schweigen ist dann die Folge. Weil Hilfsangebote fehlen, wird der Trauernde allein- und fallengelassen, statt ihm beim Aufstehen zu helfen. Unternehmen, die sich des Problems annehmen möchten, helfen, das Thema aus der Tabuzone herauszuführen.
Informationen zu Krisen- und Trauerbegleitung bei der HwK Kobenz,
Telefon 0261/ 398-141, Fax -937, E-Post: trauerbegleitung@hwk-koblenz.de, Internet: www.hwk-koblenz.de/trauerbegleitung.
xxx
Trauerbegleitung am Arbeitsplatz ist die gemeinsame Suche nach menschlichen, sozialen und auch wirtschaftlichen Lösungen für alle Betroffenen. Foto: Barth



Kommentare zu: Trauer und Krisen gemeinsam meistern

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft entscheidende Hinweise auf einen unbekannten Mann zu bekommen, dem eine Vergewaltigung sowie Einbrüche in Häuser und einen Pferdestall zur Last gelegt werden.


„Wäller Autokino“ in Altenkirchen offiziell eröffnet

Der Startschuss für das „Wäller Autokino“ ist offiziell gefallen: Am Donnerstagabend (4. Juni) hat VG-Bürgermeister Fred Jüngerich den Reigen der Veranstaltungen in den kommenden vier Wochen mit der Unterstützung zahlreicher Vertreter aus der kommunalen Politik sowie Professor Dr. Jürgen Hardeck, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Kultursommers, eröffnet.


26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Freitag, 5. Juni, gegen 17.15 Uhr eine 26 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Die B 62 musste während der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.


Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Zum Ende der Woche gibt es erneut gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Das Kreisgesundheitsamt verzeichnet mit Stand von Freitagmittag (5. Juni, 12 Uhr) keine neuen Corona-Infektionen im Kreis.


Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Die Duisburger Polizei fahndet bundesweit mit Hochdruck nach einem flüchtigen Täter, der am Mittwochnachmittag, 3. Juni, seine von ihm getrennt lebende Frau in Duisburg mit einem Messer attackiert haben soll. Der Mann stammt aus Betzdorf.




Aktuelle Artikel aus Region


26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Wallmenroth. Die 26-jährige Autofahrerin war mit ihrem Pkw auf der B 62 aus Richtung Wallmenroth kommend in Richtung Wissen ...

Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Region. Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (9. CoBeLVO) vom 4. Juni 2020. Sie gilt ab 10. Juni 2020. Dazu ...

„Suchtpotenzial“ mit „Sexueller Belustigung“ im Wäller Autokino

Altenkirchen. Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose ...

Es bleibt dabei: Sporthallen öffnen nach den Sommerferien

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Verwaltungschefs bestätigten dabei die Linie, die Sporthallen in Trägerschaft von Kreis und ...

Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es auch weiterhin keine aktuellen Corona-Erkrankungen. Insgesamt waren kreisweit 163 ...

Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Friesenhagen/Morsbach/Siegen. Nach zwei Einbrüchen an Heiligabend 2018 in Friesenhagen und
am 9. März 2019 in Morsbach, ...

Weitere Artikel


DRK-Ortsverein ehrte Blutspender

Blutspendeehrung des Ortsvereins Flammersfeld, Bereitschaft Horhausen,
Horhausen. Der DRK-Ortsverein Flammersfeld, Bereitschaft ...

Hachenburger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Hachenburg. Der Hachenburger Weihnachtsmarkt gilt als einer der schönsten und stimmungsvollsten im nördlichen Rheinland-Pfalz. ...

Über 100 Jugendliche beim "Splash-Event"

Horhausen. Bandyd, Bullseye, Big Schacal, Abso Milano und Special Guest Sonic konnten sich am 20. November über zahlreiches ...

Rüddel begrüßt Verlängerung der Kurzarbeit

Region. Die als Puffer gegen Arbeitslosigkeit von der Bundesregierung beschlossene Verlängerung der Kurzarbeit für das Jahr ...

Ehrenpreis der HwKs für Westerwälder Betrieb

Bad Marienbergt/Koblenz. "Die Grundregel Anamnese-Diagnose-Therapie übertrage ich auf meine Arbeit", sagt Maurermeister ...

Hummerfest und Schneebar lockten

Wissen. Ein Aquarium mit genau abgestimmtem Meerwasser hielt die lebendigen Hummer in guter Verfassung. Im Hotel/Restaurant ...

Werbung