Werbung

Nachricht vom 14.12.2018    

Die Ehrenamtskarte bekommt Zuwachs

Friedhelm Hermes erhielt die erste Jubiläums-Ehrenamtskarte in der Verbandsgemeinde Altenkirchen. Diese besondere Karte bietet die Möglichkeit, langjährig Engagierten eine Würdigung zukommen zu lassen. Denn sie ist für jene gedacht, deren Engagement bereits seit 25 Jahren andauert.

Freuten sich gemeinsam über die erste Jubiläums-Ehrenamtskarte in der Verbandsgemeinde Altenkirchen: (von links) Andrea Rohrbach, Friedhelm Hermes und Fred Jüngerich. (Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen)

Altenkirchen. Die Verbandsgemeinde Altenkirchen beteiligt sich an der Ausstellung der landesweiten Ehrenamtskarte, die ehrenamtlich Engagierte für ihren Einsatz als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit bei der Verbandsgemeindeverwaltung beantragen können. Nun bekommt die bekannte Karte mit der Jubiläumskarte Zuwachs. Diese besondere Karte bietet die Möglichkeit, langjährig Engagierten eine Würdigung zukommen zu lassen. Denn sie ist für jene gedacht, deren Engagement bereits seit 25 Jahren andauert. Die Karte kann vom Ehrenamtlichen selbst beantragt werden. Auch Vereine, Organisationen oder Kommunen können den Engagierten vorschlagen.

Friedhelm Hermes aus Altenkirchen erhielt nun die erste Jubiläums-Ehrenamtskarte der Verbandsgemeinde Altenkirchen. Die ASG Altenkirchen und auch der SSV Almersbach-Fluterschen profitierten und profitieren bis heute von Hermes‘ Ideen und seinem Enthusiasmus: „Ich möchte hiermit gerade auch jungen Menschen zeigen, wie schön es sein kann, sich ehrenamtlich zu betätigen, und auch wie wichtig und sinnvoll dies für das Bestehen einer guten Gemeinschaft ist.“ Er war es zum Beispiel, der den Verbandsgemeindepokal ins Leben gerufen hat und als Initiator bereits 1977 das Turnier organisierte. Auch konnten viele junge Menschen von seinem Knowhow als Fußballtrainer profitieren. Er erhielt zahlreiche Ehrungen wie beispielsweise die sportliche Verdienstmedaille des Landkreises Altenkirchen. Es gäbe noch viel mehr zu berichten, wo er überall seine Energie einsetzt. Momentan ist er weiterhin bei der ASG Altenkirchen in der Redaktion für die Vereinszeitung tätig.

Bürgermeister Fred Jüngerich betonte: „Sie machen kein Aufsehen von Ihrem Tun, Sie tun einfach etwas.“ Auch wies Fred Jüngerich darauf hin: „Wir sollten uns einmal nur einen kurzen Moment vorstellen, wie das Leben in unserer Verbandsgemeinde aussähe, wenn es kein Ehrenamt gäbe, dies wäre wohl eine recht ungute Vorstellung. Menschen wie Friedhelm Hermes bereichern das Gemeinwohl und sind nicht wegzudenken und zu guter Letzt ein wertvolles Vorbild.“ Andrea Rohrbach, Ehrenamtsbeauftragte des Kreises, freut sich ebenso über das jahrelange Engagement von Friedhelm Hermes und überreichte als Anerkennung zwei Karten für ein Theaterstück.

Allgemeine Informationen zur Ehrenamts- bzw. Jubiläumskarte gibt es online unter https://wir-tun-was.rlp.de/de/startseite oder bei der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen (Kontakt: Rebecca Seuser, Tel. 02681-85250, E-Mail: rebecca.seuser@vg-altenkirchen.de). (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die Ehrenamtskarte bekommt Zuwachs

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Adventsbasar 2019 in St. Michael in Kirchen

Kirchen. Die zweite Möglichkeit des Basarbesuchs besteht am 1. Advent um 09:30 Uhr. Angeboten wird alles, was zur Advents- ...

Drohnenbilder zeigen Ausmaß des Waldsterbens

Pracht/Westerwald. Es ist ein trauriges wie beeindruckendes Bild: Baumstämme liegen wie Streichhölzer in den abgeholzten ...

Unbekannte stehlen Geld von Wissener Schüler-Sozialprojekt

Wissen. Wut und Enttäuschung macht sich nicht nur unter den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 13 des Kopernikus ...

Küchenbrand verlief glimpflich

Wissen. Vermutlich war vergessenes Essen die Ursache für einen Küchenbrand in der Nacht zu Sonntag, 17. November. Die Freiwillige ...

Eine Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß in Herdorf

Herdorf. Am Samstag, 16. November, um 18.20 Uhr ereignete sich in der Hellerstraße in Herdorf ein Verkehrsunfall, bei dem ...

Tage der Berufsorientierung am Kopernikus-Gymnasium Wissen

Wissen. Dabei konnten die die Schülerinnen und Schüler jeden Tag jeweils einen neuen Betrieb erkunden, den sie im Vorfeld ...

Weitere Artikel


IGS-Mädchen in der Zwischenrunde beim Fritz-Walter-Cup

Hamm/Bad Marienberg. Bei der Vorrunde des landesweiten Fritz-Walter-Cups in Bad Marienberg konnte das Mädchen-Team der Integrierten ...

JSG Wisserland gewinnt Holger-Becker-Turnier 2018

Wissen. Die C1-Junioren der JSG Wisserland haben das Holger-Becker-Turnier 2018 gewonnen. Der verstorbene Wissener Lehrer ...

Kommunalwahlen: Offene Listen bei der FDP Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf. Der FDP-Ortsverband Daaden-Herdorf hat im Rahmen einer Mitgliederversammlung die Listen für die Kommunalwahl ...

Entgleister Triebwagen geborgen: Strecke wieder frei

Altenkirchen/Breitscheidt. Die Bahnstrecke zwischen Altenkirchen und Au/Sieg musste am Donnerstag (13. Dezember) gesperrt ...

Digital und innovativ: Vom Wandel in der Buchbranche

Betzdorf. Sie steht im Schatten der populären Frankfurter Buchmesse, die Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ...

Triebwagen entgleist: Bahnstrecke zwischen Au und Altenkirchen gesperrt

Altenkirchen/Au (Sieg). Die Bahnstrecke zwischen Altenkirchen und Au ist nach einer Zugentgleisung am Donnerstagmorgen (13. ...

Werbung