Werbung

Nachricht vom 14.12.2018    

Hochwasserschutzkonzept: 55.000 Euro Förderung für Verbandsgemeinde Kirchen

55.000 Euro erhält die Verbandsgemeinde Kirchen vom Land für die Erarbeitung eines Hochwasservorsorgekonzepts. Bauamt und Verbandsgemeindewerke haben sich seit Juni mit dem Thema beschäftigt. Nun geht es mit breiter Beteiligung vieler Akteure an die Umsetzung.

Planen das Hochwasservorsorgekonzept für die Verbandsgemeinde Kirchen: (von links) Marco Hörter (Leiter VG-Werke), Monika Lieth (Bauamt VG Kirchen), Maik Köhler (Bürgermeister) und Tim Kraft (Leiter Wirtschaftsförderung und Bauamt VG Kirchen). (Foto: VG Kirchen)

Kirchen. „Die Erfahrungen des Unwetterereignisses in Kirchen haben deutlich gemacht, dass das Thema Klimafolgen nicht erst in der Zukunft relevant sein wird. Daher haben sich unser Bauamt und die Verbandsgemeindewerke seit Juni mit dem Themen Hochwasserschutz und Starkregen beschäftigt, um gemeinsam für alle Ortsgemeinden und die Stadt Kirchen eine Förderung für ein Gesamtkonzept zu akquirieren“, erläutert Maik Köhler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Kirchen, aktuell zum Thema Hochwasserschutz. Für das einschlägige Konzept erhält die Verbandsgemeinde eine Landesförderung in Höhe von 55.000 Euro. Man freue sich, dass die Anstrengungen belohnt wurden und die Erarbeitung eines „Örtlichen Hochwasservorsorgekonzeptes“ unterstützt werde.

Starkregen-Ereignisse werden berücksichtigt
Bauamtsleiter Tim Kraft berichtet, „dass es uns wichtig war, auch das Thema Starkregen mit zu berücksichtigen. Wir werden nun die Gemeinden und die Stadt Kirchen über die Details und weiteren Schritte informieren. Gleichzeitig wird der Auftrag an ein Ingenieurbüro vergeben, dass uns bei der Erstellung eines Hochwasservorsorgekonzeptes unterstützen wird“, so Kraft. Es werde interessant sein, zu sehen, welche Maßnahmen erarbeitet werden, wenn verschiedene Akteure wie Bürgerinnen und Bürger, die Verwaltung bis hin zu Feuerwehr, Forstamt und Haubergsgenossenschaften eingebunden werden. Monika Lieth, die das Projekt beim Bauamt der Verbandsgemeinde Kirchen betreut, ergänzt, „dass es hierzu eine zentrale Auftaktveranstaltung geben wird und dass zudem in jeder Ortsgemeinde und der Stadt Kirchen mit den Experten des Ingenieurbüros ein Workshop mit Bürgerbeteiligung geplant ist, um sowohl den unterschiedlichen, örtlichen Gegebenheiten gerecht zu werden als auch das Thema ganzheitlich zu betrachten.“



Gesamtkonzept geplant
Als Leiter der Verbandsgemeinde-Werke berichtet Marco Hörter, „dass die Starkregenereignisse zukünftig häufiger stattfinden könnten und man mit einem Gesamtkonzept der Herausforderung begegnen müsse. Es wird ein Prozess sein, um konkrete Maßnahmen, abgestimmt auf die jeweilige Gemeinde, zu erarbeiten und diese dann auch umzusetzen. Diesen Prozess unterstützen wir als Verbandsgemeindewerke natürlich sehr gerne, um die Herausforderungen aktiv anzugehen.“ (PM)




Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hochwasserschutzkonzept: 55.000 Euro Förderung für Verbandsgemeinde Kirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Pater Hubert und Bruno Wittershagen bedauerten in einem zufälligen Gespräch den fehlenden Korpus am Wegekreuz auf dem Molzberg in Betzdorf. Seit einigen Tagen ziert nun tatsächlich eine hölzerne Jesus-Figur das Kreuz. Jetzt fragen sich die beiden: Wer war verantwortlich für diese gute Tat?


Vollsperrung K76 bei Katzwinkel-Nochen nur noch bis Freitag

Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) teilt mit, dass die Sanierungsarbeiten der Fahrbahn der Kreisstraße 76 nach Katzwinkel-Nochen weitestgehend abgeschlossen sind, so dass die Vollsperrung am Freitag, 23. April, 2021 aufgehoben werden kann. Einzig die Markierungsarbeiten stehen noch aus.




Aktuelle Artikel aus Region


Birken-Honigsessen: Ausbau der Kumpstraße beginnt mit Kanalsanierung

Birken-Honigsessen. Am Mittwoch, den 21. April, fand die Baustelleneinweisung für den Ausbau der Kumpstraße in Birken-Honigsessen ...

Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Betzdorf. Die Verwunderung ist groß bei Pater Hubert und Bruno Wittershagen. Wenige Tage nachdem der fehlende Christus-Korpus ...

"Tag der Diakonin": Gerecht leben und handeln

Region. Wie gerecht geht es in der katholischen Kirche zu? Gerecht leben und handeln ist christlicher Auftrag und christlicher ...

Vollsperrung K76 bei Katzwinkel-Nochen nur noch bis Freitag

Katzwinkel. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden auf einer Länge von rund 750 Metern unter anderem neue Asphaltschichten ...

Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Kreis Altenkirchen. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4131 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3417 Menschen. ...

Wäller Markt wird von VG Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützt

Rengsdorf. In der jüngsten Sitzung des VG-Rates Rengsdorf-Waldbreitbach stand der Antrag der SPD-Fraktion „Projektförderung ...

Weitere Artikel


Ein Hauch von Amerika kommt nach Hachenburg

Hachenburg. Landrat Achim Schwickert konnte eine illustre Schar von Ehrengästen begrüßen: Landtagspräsident Hendrik Hering, ...

Taekwondo-Erfolge für Jill-Marie Beck und Leni Schwab

Altenkirchen/Magdeburg. Das letzte Bundesranglistenturnier für die Aktiven von Sporting Taekwondo Altenkirchen wurde im Rahmen ...

„Schlaumäuse“ werden Brandschutzmeister

Weyerbusch. Viel Begeisterung brachten die Kinder den eingetroffenen Feuerwehrleuten entgegen: Gerade zur Weihnachtszeit ...

Altenkirchener Landfrauen besuchten Erfurt

Altenkirchen. Die letzte Fahrt des Jahres der Altenkirchener Landfrauen ging in den Osten Deutschlands. Auf der mehrtägigen ...

Weihnachtsmarkt Hachenburg ist eröffnet

Hachenburg. Auch in diesem Jahr hat die Hachenburger Kulturzeit wieder ein prall gefülltes Bühnenprogramm für alle Tage organisiert: ...

Weihnachtskonzert auf dem Rathausinnenhof in Herdorf

Herdorf. Wenn erst einmal der Vorabend des Heiligen Abends gekommen ist, dann sind bei den meisten die Weihnachtsvorbereitungen ...

Werbung