Werbung

Nachricht vom 15.12.2018    

111 Jahre Stadtkapelle: Wunschkonzert und Bundeswehr-Big-Band im Programm

Es ist wahrlich kein klassisches Jubiläum: Aber 111 Jahre darf man trotzdem gebührend feiern. Die Betzdorfer Stadtkapelle tut es. Neben einem Jubiläumskonzert inklusive Wunschkonzert gibt es 2019 einen Big-Band-Abend mit dem Herresmusikkorps Koblenz. Der Vorstand der Stadtkapelle, die 1908 als Feuerwehrkapelle gegründet wurde, präsentierte das Programm für das Festjahr,

Freuen sich auf 111 Jahre Stadtkapelle Betzdorf: (von links) Schriftführerin und Jugendleiterin Julia Brenner, Dirigent Sascha Becher, Bürgermeister und Vorsitzender Bernd Brato, Geschäftsführerin Julia Stinner und die zweite Vorsitzende Elke Leicher. (Foto: by)

Betzdorf. Die Stadtkapelle Betzdorf feiert im nächsten Jahr ein außergewöhnliches Jubiläum, sie wird 111 Jahre alt. Aus diesem Grund stellte Bürgermeister Bernd Brato gemeinsam mit dem Dirigenten Sascha Becher, Geschäftsführerin, Julia Stinner, der zweiten Vorsitzenden Elke Leicher und Schriftführerin und Jugendleiterin Julia Brenner das geplante Programm des Jubiläumsjahres vor, das laut Bürgermeister Brato ein mit viel Spaß einhergehendes Jahr werden wird. Das lässt sich schon erahnen beim Blick auf die gelungenen Plakate, die auf das große Ereignis hinweisen und total lustig gestaltet sind. Der Großteil der Musiker sitzt auf der Mauer der Rathaustreppe, während der Bürgermeister gefährlich lebt, er steht zwischen zwei Becken schlagenden Musikern und nimmt das mit Humor.

Aus dem Rahmen fallen
Eine Blaskapelle in der heutigen Zeit muss sich beweisen, die Konkurrenz ist groß. Für die Betzdorfer Stadtkapelle ist das kein Thema. Die rund 40 aktiven Musiker haben ihr Stammpublikum. Die verschiedenen Motto-Konzerte in den letzten Jahren wurden sehr gut angenommen. „Dass in 2018 das 110-jährige Bestehen der Kapelle nicht gefeiert wurde, das hat seinen Grund nicht nur in der großen Anzahl von Jubiläen und anderen Festlichkeiten, die in diesem Jahr begangen wurden, sondern wir sahen sahen es einfach als eine schöne Idee an, doch einmal eine Schnapszahl zu feiern und damit aus dem Rahmen zu fallen“, so Julia Stinner. Seit 2017 tagt ein Jubiläumsausschuss der sich viele Gedanken dazu gemacht hat wie gefeiert werden soll. Drei Höhepunkte stehen an. Ganz traditionell geht es los mit dem Frühjahrskonzert am 10. März 2019, 16 Uhr, wie immer unter Beteiligung des Jugendkonzertes, in der Stadthalle in Betzdorf. Das Konzept ist als Wunschkonzert ausgelegt. Der Eintritt kostet 10 Euro, Jugendliche bis 16 Jahre frei.

Ein Wunschkonzert
Julia Stinner erläutert, dass beim diesjährigen Konzert weit über 100 Wunschzettel an die Besucher verteilt wurden, auf denen verschiedene Kategorien festgelegt waren wie Polka, Klassik oder Fernsehmelodien. Die Musikstücke, die sich der Verein wünschte, wurden auf den Zetteln notiert, das Publikum stimmte darüber ab, welche dieser Titel es hören möchte, und konnte selbst ebenfalls Wünsche äußern. Herausgekommen ist dabei eine Auswahl von zweimal fünf Stücken. „Die Wahl der Musiktitel durch das Publikum, ist genauso ausgefallen wie ich es mir gewünscht habe“, so Dirigent Sascha Becher. Der erste Teil ist anspruchsvoll, der zweite Teil modern. Entschieden wurde sich unter anderem für die „Ouvertüre zur Fledermaus“, für das „Phantom der Oper“ und den „Radetzky-Marsch“.



1908 als Feuerwehrkapelle gegründet
Der Schwerpunkt des musikalischen Programms hat sich im Laufe der Jahre sehr verändert. Einerlei ob Märsche, Polka, Musical oder Ouvertüren, für jedes Alter, für jeden Musik-Geschmack ist etwas dabei. Nach dem Konzert haben die Besucher in einer kleinen Fotoausstellung die Gelegenheit, Einblick zu nehmen in die Historie der Stadtkapelle, die 1908 als Feuerwehrkapelle gegründet wurde, zwei Weltkriege überstanden hat und am 19. Mai 1956 durch den damaligen Bürgermeister der Stadt Betzdorf, Hans Krämer, in Stadtkapelle Betzdorf umbenannt wurde. Seitdem ist der Bürgermeister der Stadt Betzdorf immer auch zugleich der Vorsitzende der Stadtkapelle. Der damals angeschaffte Schellenbaum ist heute noch bei der Marschmusik der Stadtkapelle zu bewundern.

Das Heeresmusikkorps Koblenz kommt
Am Mittwoch, den 15. Mai 2019 folgt der zweite Höhepunkt: Das Benefizkonzert der Big Band des Heeresmusikkorps Koblenz, zu dem auch Dirigent Sascha Becher gehört, spielt in der Betzdorfer Stadthalle. Geplant ist ein glamouröser Big-Band-Abend mit motivierten und spielbegeisterten Profimusikern, die gemeinsam mit dem renommierten Big-Band-Leader Thilo Wolf aufspielen werden. Der Erlös kommt der Jugendarbeit der Stadtkapelle Betzdorf zu Gute sowie weiteren sozialen Projekte die am Veranstaltungsabend genannt werden. Der Eintritt kostet 18 Euro. Schließlich unterhalten am 15. September 2019 die Musiker vom Egerland-Echo des Musikvereins Scheuerfeld Jung und Alt auf dem Rathausvorplatz in Betzdorf. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, Winzer bieten Flammkuchen und Federweißer an.

Es gibt schon Tickets
Der Vorverkauf für die Eintrittskarten zum Jubiläums- und auch Benefiz-Konzert ist bereits angelaufen. Wem noch ein spontanes Weihnachtsgeschenk fehlt, der hat jetzt die Gelegenheit eine Eintrittskarte unter den Tannenbaum zu legen. Der Vorverkauf erfolgt im Bürgerbüro Betzdorf, im Rathaus Gebhardshain und bei der Buchhandlung Mankelmuth in Betzdorf. In Wissen gibt es Karten für das Benefizkonzert bei Büroboss Hoffmann und beim Buchladen. (by)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: 111 Jahre Stadtkapelle: Wunschkonzert und Bundeswehr-Big-Band im Programm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Sie wollten eigentlich das 150-jährige Jubiläum feiern: Nach umfangreichen und jahrelangen Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2020 hatte der Wissener Schützenverein das Fest auf den Sommer 2021 verschoben. Jetzt fällt die Party der Corona-Pandemie erneut zum Opfer. Das komplette Schützenfestprogramm wurde auf 2022 verschoben.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Bald kann man sich auf eine Corona-Infektion in der Betzdorfer Stadthalle testen lassen. Das temporäre Schnelltestzentrum wird vom örtlichen DRK betrieben. Bei den Öffnungszeiten wurde auch an Berufstätige gedacht.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Wissen. Lange, sehr lange haben die Verantwortlichen des SV überlegt. Jetzt steht es fest. Das Wissener Schützenfest muss ...

Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Vortragsabend: Vom Ende der Evolution und des Menschen

Quirnbach. Er spricht zum Thema, welche Bedeutung die Biodiversität für das Überleben der Menschheit hat. „Während alle vom ...

Schützen Elkhausen-Katzwinkel: Vereinsleben in Corona Zeiten

Katzwinkel. Dem Schützenverein waren schon immer der sportliche Wettkampf und auch die Geselligkeit wichtig. Vor „Corona“ ...

Schützenverein Wissen denkt und handelt regional

Wissen. In diesen Pandemie-Zeiten sind auch kleine Gesten wertvoll. Darüber waren sich Vertreter des Schützenvereins Wissen ...

Weitere Artikel


Hammer Raiffeisenschulen begegnen sich

Hamm. Die beiden Hammer Raiffeisenschulen begegneten sich: In zahlreichen Angeboten, die von Kollegen und Oberstufenschülern ...

Montaplast bleibt Thema: Grüne und IHK melden sich zu Wort

Betzdorf. Das Thema Montaplast sorgt weiterhin für Diskussionen. Aktuell erreichte die Redaktion unter anderem eine Stellungnahme ...

Erlöse aus Kreativ- und Flohmarkt: 2.300 Euro für Grundschulen

Daaden. Insgesamt 2.300 Euro gehen an die Grundschule in Daaden-Biersdorf und an die Daadetal-Grundschule. Dabei handelt ...

Volkshochschule startet mit neuem Programm ins Jubiläumsjahr

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das neue 160-seitige Programmheft der Kreisvolkshochschule Altenkirchen für den Zeitraum von Januar ...

„Schlaumäuse“ werden Brandschutzmeister

Weyerbusch. Viel Begeisterung brachten die Kinder den eingetroffenen Feuerwehrleuten entgegen: Gerade zur Weihnachtszeit ...

Taekwondo-Erfolge für Jill-Marie Beck und Leni Schwab

Altenkirchen/Magdeburg. Das letzte Bundesranglistenturnier für die Aktiven von Sporting Taekwondo Altenkirchen wurde im Rahmen ...

Werbung