Werbung

Nachricht vom 16.12.2018    

Verbandsgemeinde Kirchen setzt auf E-Mobilität

Die Verbandsgemeinde Kirchen bietet der Bevölkerung eine Ladesäule zum kostenlosen Aufladen von Elektro-Fahrzeugen an. Die neue Ladesäule mit zwei Ladepunkten mit jeweils 22 Kilowatt wird ausschließlich mit Ökostrom betrieben. Das Freischalten des Ladevorgangs geschieht mit Hilfe einem sogenannten RFID-Chip (RFID = radio-frequency identification). Weiterhin hat die Verbandsgemeindeverwaltung für den Vollstreckungsaußendienst ein Elektrofahrzeug angeschafft. Dieses wird an einer separaten Wallbox mit Strom versorgt, so dass die frei zugängliche E-Ladesäule im Bereich der Schulstraße ausschließlich für die Bevölkerung zur Verfügung steht.

Bürgermeister Maik Köhler (rechts) nahm die neue Ladesäule in Betrieb, hier mit den Verwaltungsmitarbeitern Heidi Weynand und Tobias Schopp. (Foto: Verbandsgemeinde Kirchen)

Kirchen. Die Verbandsgemeinde Kirchen setzt auf Elektromobilität. Im Rahmen des Klima- und Umweltschutzes hat sich der Verbandsgemeinderat für die Einrichtung einer E-Ladesäule und den Erwerb eines Elektrofahrzeugs entschieden. Im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ hat man sich dem Projektaufruf Elektromobilität des Bundesverkehrsministeriums angeschlossen. Hierdurch wurden die Errichtung einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge und der Kauf eines Elektrofahrzeugs durch den Projektträger Jülich aus Berlin mit 50 Prozent der Anschaffungskosten durch Bundesmittel gefördert. Zudem gibt es eine Förderung durch die Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten gGmbH. Jetzt nahm Bürgermeister Maik Köhler die so finanzierte neue Ladesäule im Bereich des Rathauses (Einfahrt Schulstraße, oberer Eingang) in Betrieb. Die neue Ladesäule mit zwei Ladepunkten mit jeweils 22 Kilowatt wird ausschließlich mit Ökostrom betrieben.

Das Freischalten des Ladevorgangs geschieht mit Hilfe einem sogenannten RFID-Chip (RFID = radio-frequency identification). RFID-Chips sind in den neueren EC- bzw. Kreditkarten mit dem Symbol des kontaktlosen Bezahlens eingebaut sowie in der neusten Generation des deutschen Personalausweises verarbeitet. Die jeweilige Karte muss an die E-Ladesäule angehalten werden und dient ausschließlich zur Entriegelung der E-Ladesäule. Es erfolgt keine Zahlung und es werden keine Daten ausgelesen oder gespeichert. Für die richtige Bedienung der Ladesäule ist bereits ein Schild mit einer Bedienungsanleitung angebracht worden.



Weiterhin hat die Verbandsgemeindeverwaltung für den Vollstreckungsaußendienst ein Elektrofahrzeug angeschafft. Dieses wird an einer separaten Wallbox mit Strom versorgt, so dass die frei zugängliche E-Ladesäule im Bereich der Schulstraße ausschließlich für die Bevölkerung zur Verfügung steht. „Wir möchten mit diesen Maßnahmen einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten und den Blick auf alternative Antriebsformen fördern“, so Bürgermeister Maik Köhler abschließend. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehrfest in Kirchen bietet wieder tolles Programm

Kirchen. Das Feuerwehrfest der Feuerwehr Kirchen am 2. Juni bietet wieder ein vielfältiges Programm. Zur Kinderbelustigung ...

Geführte Wanderung ab Gebhardshain am 26. Mai: Wanderpfade, Windkraft und ein wilder Bach

Gebhardshain. Etwas mehr als neun Kilometer lang ist die geführte Rundwanderung, die am Sonntag, den 26. Mai, um 9.30 Uhr, ...

Patienten mit Asthma, COPD oder Long-Covid für Heilstollen-Studie gesucht

Steinebach. Eigentlich begann die Studie schon Anfang Mai. Allerdings wurde der Ablauf durch die starken Regenfälle und das ...

"Damit Daaden in Action bleibt": Aktionskreis Daaden wählt neuen Vorstand

Daaden. Samy Luckenbach, der nach zehn Jahren nicht mehr als Vorsitzender antrat, eröffnete die außerordentliche Mitgliederversammlung ...

40 Jahre im Dienst der Gemeinschaft: Jubiläumsfeier der Jugendfeuerwehr Herdorf

Herdorf. Die offizielle Begrüßung, die um 11:30 Uhr stattfand, markierte den Beginn eines ereignisreichen Tages. Der Bollenbacher ...

DWD warnt vor unwetterartigem Gewitter und Starkregen im Westerwald

Region. Die Ursache für das anhaltende unbeständige Wetter mit wiederkehrender Unwettergefahr liegt in einem nahezu stationären, ...

Weitere Artikel


Ski-Club Wissen lud zur Verleihung der Deutschen Sportabzeichen

Wissen. Bei der Begrüßung bedankte sich Vorsitzender Frank Stöver zunächst bei den Helfern und Prüfern, insbesonders Kerstin ...

Beschaulicher Weihnachtsmarkt im Schlosshof

Wissen/Schönstein. Ein eisiger Wind wehte den Besuchern am Samstagnachmittag um die Nase, die dicht gedrängt in der Auffahrt ...

Langjähriges Engagement gewürdigt: MGV Liedertafel ehrt verdiente Sänger

Hamm. Anlässlich der traditionellen Weihnachts- und Familienfeier des Männergesangvereins (MGV) Liedertafel im Hotel Auermühle ...

Mittelständler mit dem „Nachtwächter“ in Siegen unterwegs

Siegen/Altenkirchen. Wie ging es im Mittelalter in der Siegener Altstadt abends zu? Darüber klärte der „Nachtwächter“ Günther ...

Kreisweite Übung: Einsatzkräfte probten für Großeinsätze

Kirchen/Kreisgebiet. Am zweiten Adventswochenende trafen sich Vertreter der verschiedenen Organisationen im Katastrophenschutz ...

„Volksbegehren“: Jürgen Becker wagte den Blick durchs Schlüsseloch

Horhausen. Wer einen mit Politik gewürzten Kabarettabend erwartet hatte, was der Titel „Volksbegehren“ wohl eher vermuten ...

Werbung