Werbung

Nachricht vom 19.12.2018    

Weihnachtsvorspiel bei vollbesetzter Aula

Ja, es waren die jüngeren Ensembles des Freiherr-vom Stein-Gymnasiums, die auf der Bühne standen. Und nein, deswegen hatten sie nicht weniger zu bieten als die älteren Musikergruppen. Auch wenn man erst wenige Töne beherrscht, kann man mit Spielfreude einen klanglich homogenen Hörgenuss bereiten. Dies bewies besonders eindrucksvoll die erst im Sommer neu entstandene Bläserklasse direkt zu Beginn des Konzerts.

Das „Abendlied“, als stimmgewaltiger Kanon vorgetragen, setzte den Schlusspunkt eines Konzerts, welches den Vergleich mit dem „großen Weihnachtskonzert“ des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums nicht zu scheuen braucht. (Foto: privat)

Betzdorf. Man hatte am Montagabend (17. Dezember) zum Weihnachtsvorspiel der jüngeren Ensembles des Freiherr-vom Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen geladen. Wer nun aber glaubte, der Begriff „Jüngere Ensembles“ würde ein Weniger an Können bedeuten, bemerkte an diesem Abend schnell, dass er einem großen Irrtum unterlegen war, ließen die Unterstufenensembles doch alle einen hohen Anspruch an Qualität erkennen. Auch wenn man erst wenige Töne beherrscht, kann man mit Spielfreude einen klanglich homogenen Hörgenuss bereiten. Dies bewies besonders eindrucksvoll die erst im Sommer neu entstandene Bläserklasse direkt zu Beginn des Konzerts. Ihre Darbietung dreier bekannter Weihnachtsmelodien strahlte ganz besonders durch einen klaren, ausgewogenen und intonationsreinen Klang, obwohl die Schüler der fünften Klasse erst seit drei Monaten an ihren Instrumenten arbeiten. „Christmas At The Movies“ der Bläserklasse Plus zeigte deutlich, wie das anfangs Gelernte erfolgreich ausgebaut werden kann. Nachdem die Schüler im Sommer als Bläserklasse auseinander gegangen waren, arbeiten sie nun als AG weiter, um ihr Können zu entwickeln.

Mit einer natürlichen Selbstverständlichkeit präsentierte sich der Unterstufenchor auf der Bühne. Seine Interpretation von „Lieblingsmensch“ und „We Wish You A Merry Christmas“ bereitete beim Zuhören viel Freude. Die Sänger waren mit sichtlichem Spaß dabei und beeindruckten selbst im mehrstimmigen Gesang mit klaren und kraftvollen Stimmen. Als erlesenes, kleines Ensemble trug auch das Streichorchester mit klassischen Stücken und Weihnachtsliedern und ausgewogenem Klang souverän zum Gelingen des Konzerts bei.

„We Wish You A Merry Christmas“ – zweimal im gleichen Konzert? Die naheliegende Frage verflüchtigte sich, sobald die Streicherklasse dieses Lied spielte. Sie setzte die Musik so zart und sensibel um, dass der Zuhörer sich in eine völlig andere Situation versetzt sah, da der Charakter der Interpretation so ganz gegensätzlich wirkte. Hervorheben sollte man an dieser Stelle den Klangkörper der Streicherklasse, der nach nur eineinhalb Jahren schon mit guter Intonation und gepflegter Bogenarbeit aufwarten kann.

Danach wurde es voll auf der Bühne. Der Auftritt aller sechsten Klassen, die mit über 120 Schülern das Ergebnis eines gemeinsamen Vorhabens präsentierten, gestaltete den würdigen Abschluss des Abends. Zwei Lieder waren klassenweise vorbereitet worden, um sie gemeinsam im Konzert zu singen. „Stille Nacht schlafe sacht“, ein modernes Weihnachtslied, wurde durch eine Choreographie mit Bodypercussion ergänzt, welche die Schüler klangstark auf wirkungsvolle Weise umsetzten. Das „Abendlied“, als stimmgewaltiger Kanon vorgetragen, setzte den Schlusspunkt eines Konzerts, welches den Vergleich mit dem „großen Weihnachtskonzert“ des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums nicht zu scheuen braucht. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Weihnachtsvorspiel bei vollbesetzter Aula

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Das ging noch mal glimpflich aus: In Wissen haben aufmerksame Nachbarn am Dienstag einen Kaminbrand gemeldet. Ein Gebäudeschaden konnte vermieden werden, auch Personen wurden keine verletzt.


Größtes Miet-Glaslager für Veranstaltungen im Westerwald

Die Westerwald-Brauerei stellt am Mittwoch, dem 5. Februar um 18 Uhr ihr erweitertes Konzept für alle vor, die in der Region typische Feste und Veranstaltungen durchführen. Geladen sind dazu interessierte Vereinsvertreter sowie Festveranstalter. Silke Holzenthal und Klaus Strüder aus der Abteilung „Fest- und Mietservice“ der Westerwälder Privatbrauerei bitten um Anmeldung im Vorfeld – am besten per E-Mail unter s.holzenthal@hachenburger.de.


Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Mit großer Sorge blickt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) auf die aktuelle Entwicklung in Bezug auf das Amt des höchsten Feuerwehrmanns im Kreis Altenkirchen, dem Kreisfeuerwehrinspekteur. Das wird deutlich in einer Mitteilung des KFV vom Mittwochmorgen. Daraus geht auch hervor, dass sich die Feuerwehren im Kreis eine zügige Entscheidung wünschen.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchener Schüler standen wieder auf den Brettern

Altenkirchen. Mit ihren Skilehrern Beate Elsen, Manuel Knie, Dominik Steinbacher und Volker Bleifeld fand die Gruppe bewährte ...

Presbyteriumswahlen der Evangelischen Kirche im Rheinland

Kreis Altenkirchen. Wahlen wird es in Birnbach, Kirchen (ohne Wehbach), Mehren-Schönberg und Wissen geben. Nur in diesen ...

Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Kreis Altenkirchen. Zuletzt hatte Dietmar Urrigshardt aus Kirchen/Wehbach das Amt des Kreisfeuerwehrinspekteurs im Kreis ...

Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Wissen. Gegen 18.48 Uhr wurde am Dienstagabend die Feuerwehr in Wissen alarmiert, nachdem ein Kaminbrand in der Hämmerbergstraße ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Verkehrsgespräch: Wie kann der ÖPNV attraktiver werden?

Gebhardshain. Der DGB-Kreisverband Altenkirchen bietet am Dienstag, 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, im Rathaus Gebhardshain zum ...

Weitere Artikel


Ballettgruppen TV Bad Hönningen zeigten ihr Können

Bad Hönningen. Den Anfang machten die Mädchen im Alter zwischen drei und sieben Jahren mit zwei Tänzen. Die grazilen Bewegungen ...

Große Altenkirchener Prunksitzung: „Närrische Stadthalle“ lockt

Altenkirchen. Längst haben die Narren der Karnevalsgesellschaft (KG) Altenkirchen 1972 e.V. wieder die Regentschaft in der ...

Unter einem Dach: Touristik, Ehrenamt und Jugendpflege mit zentralem Domizil

Kirchen. Auf dem Kirchener Rathausvorplatz sieht man gleich, dass sich etwas getan hat: Die großen Fenster der Etage unter ...

Landeskrankenhausplan: „Wer planen will, der muss auch zahlen!“

Kreisgebiet. „Der von der Mainzer Landesregierung präsentierte Landeskrankenhausplan ist einmal mehr ein desaströses Werk. ...

Weihnachtsbäckerei für Kinder in Betzdorf

Betzdorf. Der Weihnachtsmarkt Anfang Dezember lockte viele große und kleine Menschen nach Betzdorf. Neben den bekannten Angeboten ...

Leader-Förderung für Kleinstunternehmen und Basisdienstleister

Altenkirchen/Region. In der Leader-Region Westerwald-Sieg können im Rahmen des Programms FLLE 2.0 auch so genannte Kleinstunternehmen ...

Werbung