Werbung

Nachricht vom 23.12.2018    

Atempause im Vorweihnachtsstress: Streetlife in Wissen

Die Verantwortlichen um Dominik Weitershagen vom Kulturwerk in Wissen hatten mit dem weihnachtlichen Konzert der Band Streetlife ein besonderes Angebot gemacht: Die Band hatte sich mit einem siebenköpfigen Bläserensemble verstärkt und präsentierte die bekannten Titel im Big Band Sound. Dies wurde von den zahlreichen Besuchern honoriert. Die Band und die Solisten erhielten den verdienten Applaus.

Zur weihnachtlichen Streetlife-Show in Wissen gehörten auch Talkrunden. (Foto: kkö)

Wissen. Am Freitagabend (21. Dezember) war das Kulturwerk Wissen Ziel der Fans von Big Band Sound und tollen Solistinnen und Solisten. Der Saal füllte sich dann auch sehr schnell und es war den Besuchern anzumerken, dass sich jeder auf einen entspannten Abend freute. Patrick Lück und die Musiker der Band eröffneten den Abend mit „Feeling Good“, bevor Patrick mit Sängerin Anna „White Christmas“ sang. Im Anschluss eröffnete Patrick Lück die „Talkrunden“ mit den Gästen. Hierzu hatten die Veranstalter eigens eine „Sofaecke“ eingerichtet, in der die Interviews in entspannter Atmosphäre stattfanden. Patrick Lück, der gekonnt und amüsant durch das Programm führte, verstand es, wie immer, das Publikum mitzunehmen. Vom ersten Moment an konnten sich die Zuhörer zurücklehnen und den Stress der letzten Tage vergessen.

Titel des Abends war „Ein bisschen wie Weihnachten“ was aber nicht bedeutete, dass nur bekannte Weihnachtslieder erklangen. Ein Querschnitt aus Pop, Rock und den besinnlichen Tönen zeichnete diesen Abend ebenso aus wie die kurzen Interviews, bei denen die mehr als 30-jährige Geschichte von Streetlife immer wieder Thema war. Streetlife hat sich in dieser Zeit zu einer international bekannten und geschätzten Formation entwickelt. Bekannte nationale und internationale Künstler schätzen ihre musikalische Vielfalt.

An der Trompete begeisterte die Zuhörer Thomas Müller mit seinem professionellen Beherrschen des Instrumentes, wofür er den verdienten Applaus erhielt. Dirigent Marco Pussin begeisterte zum Auftakt des zweiten Teiles des Konzertes mit seiner Interpretation von „Little Drummer Boy“ die Besucher. Gesungen wurde der Titel von Patrick Lück und Michael Nies. Nach mehr als zweieinhalbstündigem Konzert ging ein unvergesslicher Abend zu Ende. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Atempause im Vorweihnachtsstress: Streetlife in Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Am Veilchendienstag fand der traditionelle Karnevalsumzug durch die Wissener Innenstadt statt. Tausende Zuschauer feierten am Straßenrand die fünfte Jahreszeit. Neben all der guten Laune war aber auch Platz für kritische Beiträge.


Mann greift Polizei an, flieht und wird mit Taser überwältigt

Zwischen einem 35-Jährigen und seiner 36 Jahre alten Lebenspartnerin kam es am Dienstag, 25. Februar, in einer Wohnung in Katzwinkel wiederholt zu einem heftigen Streit. Die Frau meldete der Polizei, dass ihr Lebensgefährte „gewaltig ausrastet“ und sie Angst habe, dass er ihr etwas antun werde.


In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Ein 30 Jahre alter Mann aus Kirchen-Herkersdorf wird seit dem frühen Sonntagmorgen, 23. Februar, vermisst. Er war zusammen mit mehreren Leuten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Siegener Innenstadt unterwegs gewesen, als er plötzlich verschwand.


Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Am Abend des Rosenmontags kam es mehrfach zu Einsätzen für die Polizei Betzdorf anlässlich der Karnevalsveranstaltungen in Herdorf. Dort fand nachmittags der große Umzug statt, abends wurde im Festzelt und in den Kneipen weiter gefeiert.


Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Der Karneval in der „Lahrer Herrlichkeit“ endet traditionsgemäß mit dem Veilchendienstagszug der KG Oberlahr. Auch in diesem Jahr wurden die Oberlahrer Jecken von den Freunden aus Burglahr unterstützt, die mit der Prinzessin Sylvia I. und dem Kinderprinzenpaar Mika und Hannah teilnahmen. Auch von den Karnevalisten aus Horhausen waren Abordnungen dabei.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Wieder „Open Stage“ in der Kulturwerkstatt Kircheib

Kircheib. Der nächste Termin ist am Donnerstag, den 5. März, um 19.30 Uhr. Seit diesem Jahr öffnet sich die Open Stage verstärkt ...

Kultur im „Schatten“ der alten Altenkirchener Stadtmauer

Altenkirchen. Die weitläufigen Räume des Wohnausstatters Peter Schmidt Wohnen in der Fußgängerzone weisen im Rauminneren ...

„KUNSTFORUM WESTERWALD“ bei "Was bleibt" dabei

Altenkirchen/Region. Elisabeth Jung, Simone Levy und Friedhelm Zöllner stellen Plastiken und Skulpturen aus Ton, Holz und ...

Fast 50 Kulturveranstaltungen im Felsenkeller-Jahresprogramm

Altenkirchen. Inhaltlich ist das Programm ebenso breit gefächert, wie die unterschiedlichen Veranstaltungsorte: Von einem ...

Des Wällers liebstes Obst - zur Geschichte des Apfels im Westerwald

Limbach. Dabei skizziert er zunächst die Entwicklung des Apfels vom Wildobst zu den heutigen Kultursorten und legt dabei ...

Info, Kunst, Musik: Vernissage zu Themenwochen „Was bleibt.“

Altenkirchen. Der Erwachsenenbildungsausschuss des Evangelische Kirchenkreises Altenkirchen hat neben einer Ausstellung (sie ...

Weitere Artikel


Motorsäge für Oberlahrer Feuerwehr gespendet

Oberlahr. Über ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk können sich die Aktiven des Löschzuges Oberlahr freuen: Zwei Tage vor Heiligabend ...

Einbrüche in Betzdorf und Brachbach: Schmuck und Bargeld weg

Betzdorf/Brachbach. Alles andere als schöne Bescherungen erlebten Hausbesitzer beziehungsweise Bewohner am Samstag (22. Dezember) ...

Erfolgreiche Gürtelprüfung für Taekwondo Flammersfeld

Flammersfeld/Oberlahr. Besser konnte das Jahr für die Abteilung Taekwondo des VfL Oberlahr/Flammersfeld nicht enden: Gleich ...

Lesetipp: Varia I Kleinfunde aus dem Reitia-Heiligtum von Este

Köln. Die religionsarchäologische Forschungsstelle Reitia bildet eine Abteilung des Institutes für Ur- und Frühgeschichte ...

Architektur hautnah: Erstsemester auf Materialerkundung

Siegen/Region. Mehr als 100 Studierende werkeln im Architekturhaus der Universität Siegen im Stadtteil Geisweid. Sie hämmern, ...

Landtagspräsident Hering predigt in Hachenburg-Altstadt

Hachenburg-Altstadt. Ein Thema, das wie geschaffen für eine politische Predigt ist. Aber das Altstädter Pfarrerteam Benjamin ...

Werbung