Werbung

Nachricht vom 26.12.2018    

Unfall auf der L 280: Motorradfahrer schwer verletzt

Nach einem Unfall zwischen Niederdreisbach und Schutzbach, bei dem am ersten Weihnachtsfeiertag (25. Dezember) ein PKW und ein Motorrad beteiligt waren, musste der 54-jährige Motorradfahrer schwer verletzt in ein Siegener Krankenhaus geflogen werden. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Koblenz wurden beide Fahrzeuge sichergestellt und ein Gutachter mit der Rekonstruktion des Geschehens beauftragt.

Symbolbild: AK-Kurier

Schutzbach/Niederdreisbach. Am ersten Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember, kam es gegen 15.20 Uhr auf der Landesstraße L 280 zwischen den Ortschaften Niederdreisbach und Schutzbach zu einem Verkehrsunfall. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand, so teilt es die Betzdorfer Polizei mit, beabsichtigte ein 55-jähriger Fahrer eines PKW von der L 280 nach links auf ein Firmengelände abzubiegen. Etwa zeitgleich wurde er von einem 54-jährigen Motorradfahrer überholt. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Motorrad und PKW. Der Fahrer des Motorrades wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste nach einer Erstversorgung vor Ort mittels Rettungshubschrauber in ein Siegener Krankenhaus geflogen werden.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Koblenz wurden beide Fahrzeuge sichergestellt und ein Gutachter mit der Rekonstruktion des Geschehens beauftragt. Im Einsatz waren neben den Beamten der Polizeiinspektion Betzdorf, der Rettungsdienst des DRK samt Rettungshubschrauber, die Straßenmeisterei Betzdorf sowie der Polizeihubschrauber. Im Einsatzverlauf wurden zudem die Feuerwehren aus Niederdreisbach und Daaden zum Ausleuchten der Einsatzstelle hinzugezogen. Insgesamt waren hierfür 21 Feuerwehrleute über zwei Stunden im Einsatz. Die L 280 war für die Rettungs-, Bergungs- und Beweissicherungsmaßnahmen bis 19.30 Uhr voll gesperrt. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zum Sachverhalt: Die Parteien sind Nachbarn in einem kleineren Ort mit weniger als 250 Einwohnern, der ländlich geprägt ist. ...

Strom- und Heizkosten im Blick: Monatlicher Zähler-Check

Kreis Altenkirchen. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann ...

Schulbibliothek schließt – Entsetzen bei der Schülerschaft

Betzdorf. Bereits am 6. Juni 2019 fand eine Demonstration für den Erhalt der Schulbibliothek statt. Dem Gymnasium drohte ...

Kölsche Weihnacht im Kulturwerk wurde zum unvergesslichen Abend

Wissen. Der zweite Advent (8. Dezember) klang im Kulturwerk mit einer kölschen Weihnacht aus. Die Verantwortlichen hatten ...

Plan: Kreisumlage soll um 1,5 Prozentpunkte steigen

Altenkirchen. Ein unschönes Wort ist es allemal: Haushaltskonsolidierungskonzept. Und es bedeutet: Spare, wo du kannst! Seit ...

Klein, aber fein – heimeliger Weihnachtsmarkt in Oberlahr

Oberlahr. Am Sonntag, dem 8. Dezember, fand in Oberlahr der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz statt. Die Ortsgemeinde, ...

Weitere Artikel


Unfallflucht und Sachbeschädigung an Weihnachten

Betzdorf/Wallmenroth. Eine Unfallflucht in Betzdorf und eine Sachbeschädigung an einem PKW in Wallmenroth meldet die Betzdorfer ...

Fit ins neue Jahr mit der SG Westerwald

Gebhardshain. Die Sportgemeinschaft (SG) Westerwald startet mit zwei neuen Angeboten ins Jahr 2019: Am 14. Januar beginnt ...

Sporting Taekwondo Altenkirchen dominiert bei Christmas Open in Brühl

Brühl/Altenkirchen. Für Sporting Taekwondo Altenkirchen stand mit den Christmas Open in Brühl das letzte Turnier des Jahres ...

Atemberaubende Bühnenshow beim 48. Weihnachtskult XXL

Oberraden. Auch in diesem Jahr war das 19 Meter hohe Palastzelt, für welches die Veranstaltung bereits allseits bekannt ist, ...

Nikolausfeier im Dorfgemeinschaftshaus Niedersteinebach

Niedersteinebach. 19 Kinder konnte der Nikolaus im Dorfgemeinschaftshaus in Niedersteinebach zur Nikolausfeier begrüßen und ...

Silvesterfeuerwerk: Was erlaubt ist und was nicht

Koblenz/Region. Krachende Böller und glitzernde Raketen gehören traditionell zum Jahreswechsel. Ein Silvesterfeuerwerk bereitet ...

Werbung