Werbung

Nachricht vom 01.01.2019    

In Silvesternacht brennt Lagerhalle in Luckenbach nieder

AKTUALISIERT. Der Brand einer Lagerhalle in Luckenbach beschäftigte in der Silvesternacht Löschzüge in der Verbandsgemeinde Hachenburg. Da die Halle samt Inventar bereits beim Eintreffen in Vollbrand stand, konnten die Feuerwehrleute ein vollständiges Abbrennen nicht verhindern.

Fotos und Video: kkö

Luckenbach. In der Silvesternacht um 23 Uhr schrillten die Melder von vier Löschzügen in der Verbandsgemeinde Hachenburg. Gemeldet war von der Leitstelle der Brand einer Lagerhalle mit angrenzendem Wohnhaus in der Rosenheimer Straße in Luckenbach. Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindert werden.

Die Lagerhalle mitsamt Inventar brannte jedoch vollständig nieder, so dass der Brandschaden sich nach Schätzungen der Polizei im fünfstelligen Bereich beläuft. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache muss noch ermittelt werden.

Die Besitzer der Halle sagten: „Es gab einen lauten Knall und dann brannte alles lichterloh“. Besonders betroffen machten die Besitzer, dass gerade erst ein Betrieb zur Fahrzeugaufarbeitung eingerichtet wurde. Die Betriebsmittel wurden alle ein Raub der Flammen. Einsatzleiter Frank Sieken nannte, neben der Einsturzgefahr, die unkontrolliert auslaufenden Chemikalien als Gefahrenpunkt. Diese, so Sieken, seien zwar nach Datenblatt wasserlöslich, dennoch wurde der zuständige Wasserversorger verständigt.

Nach Informationen der Einsatzleitung waren, in der Spitze, rund 80 Einsatzkräfte der Löschzüge Hachenburg, Müschenbach, Nister und Luckenbach, der Polizei sowie dem DRK Ortsverein Bad Marienberg vor Ort.


Video von der Einsatzstelle





Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.


Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Der Westerwälder weiß, wie er sich in Zeiten von Corona zu verhalten hat. In erster Linie bedeutet das die Einhaltung der Hygienevorschriften, Abstand halten, wenn nötig Maske tragen und Hände waschen. Und für alle Wäller, die das mit dem Hände waschen noch nicht genau verstanden haben, gibt es nun auch eine besondere Anleitung.




Aktuelle Artikel aus Region


Aus für Christliches Jugenddorf in Wissen im kommenden Jahr

Wissen. Das CJD Wissen ist eine Einrichtung des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschlands e.V. (CJD), eines gemeinnützigen ...

Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bei den Infizierten handelt es sich um Kontaktpersonen der vier positiv Getesteten aus der Verbandsgemeinde ...

Spielplatz der Gemeinde Michelbach erweitert und verschönert

Michelbach. Als weiteres wurden noch zwei Spielgeräte an dem bestehenden Klettergerüst angebracht. Es handelt sich um Reckstangen ...

Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Weitere Artikel


Neue Gürtelfarben bei Budosport Herdorf

Herdorf. Noch vor Weihnachten fand bei Budosport Herdorf wieder die jährliche Gürtelprüfung und Weihnachtsfeier statt. Nachdem ...

Kino zeigt „Schindlers Liste“ – AfD-Mitglieder erhalten freien Eintritt

Hachenburg. Der Film „Schindlers Liste“ erzählt die Geschichte des Industriellen Oskar Schindler, der während des Zweiten ...

Mülltonnen brannten am Neujahrsmorgen

Hamm/Heckenhof. Um kurz nach 8 Uhr am Neujahrstag wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamm von ihren Meldeempfängern geweckt. ...

Der Wissener SV lädt zum dritten Mal zum Bundesliga-Heimwettkampf

Wissen. Der Wissener Schützenverein verspricht am 5. und 6. Januar (2019) spannende Duelle und eine tolle Stimmung. Der amtierende ...

Heritage im Kulturwerk: Die Rückkehr der Rocklegenden

Wissen. Wie kommt eine bunt zusammengewürfelte musikalische Formation bloß auf den Gedanken, ihr Projekt Heritage zu nennen? ...

Neujahrsverlosung: Es gibt Jahreskarten für den Neuwieder Zoo

Neuwied/Region. Das neue Jahr ist da: Zeit der guten Vorsätze. Mehr Zeit für Sport, gesunde Ernährung, Freizeit und Familie, ...

Werbung