Werbung

Region |


Nachricht vom 16.12.2009    

Kreis-Jusos wählten einen neuen Vorstand

Einen neuen Vorstand wählten die Jusos in ihrer jüngsten Kreiskonferenz. Zum Vorsitzenden wure Sebastian Bläser aus Wissen gewählt. Außerdem wurde ein Arbeitsprogramm für die kommenden Monate verabschiedet.

Kreis Altenkirchen/Kirchen. Die Villa Kraemer in Kirchen war kürzlich Veranstaltungsort der diesjährigen Kreiskonferenz der Jungen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Kreis Altenkirchen. Neben Diskussionen über politische Themen auf Kreis- und Landesebene wählten die Jusos bei dieser Gelegenheit auch einen neuen Kreisvorstand. Eröffnet wurde die Konferenz durch Grußworte der Landtagsabgeordneten Dr. Matthias Krell und Thorsten Wehner sowie der Juso-Ehrenvorsitzenden Renate Mockenhaupt, die alle drei hervorhoben, dass die Jusos stets die Arbeitsgemeinschaft in der SPD sei, welche gesellschaftliche Entwicklungen als erstes aufnehme, thematisiere und daher als "Frühwarnsystem" zu verstehen sei. Im anschließenden Wahlgang wurden Sebastian Bläser (Wissen) sowie in Wiederwahl Frank Mockenhaupt (Niederfischbach) als neues Sprecherteam gewählt. Als Stellvertreter bestimmte die Konferenz Maren Dieckmann (Daaden), Judith Waldhans (Daaden), Daniel Nauroth (Malberg) und Andreas Hundhausen (Kirchen).
Der scheidende Vorstand nutzte die Gelegenheit, um noch einmal das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Hierbei wurde auf die gute Arbeit und die vielen gelungenen Projekte, etwa die Einrichtung eines Computerraums in der Grundschule Flammersfeld oder die Teilnahme an einer Reihe von Demonstrationen gegen Rechts hingewiesen. Die Mitglieder des neuen Vorstands bedankten sich bei ihren ausgeschiedenen Amtsvorgängern und versprachen, deren gute Arbeit fortzusetzen. Hierzu wurde ein Arbeitsprogramm mit dem Titel "Gerecht weiter denken!" verabschiedet, das als Leitfaden für die Arbeit des nächsten Jahres dienen soll. Die Kreis-Jusos wollen vier Arbeitskreise zu den Themen "Schule und Bildung", "Umwelt und Energie", "AK(tiv) gegen Rechts" und "Soziales und Armut" bilden. Besonders freuten sich die Jusos außerdem über die Teilnahme einer Reihe junger Gäste, die Interesse an der Arbeit des SPD-Nachwuchses geäußert hatten und von diesen gleich eingeladen wurden. Mit neuem Team und vielen Ideen glauben sich die Jungen Sozialdemokraten gut aufgestellt, um im neuen Jahr durchzustarten.



Kommentare zu: Kreis-Jusos wählten einen neuen Vorstand

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Eine Besonderheit lässt die karnevalslose Zeit vergessen: Das Jahr 2021 ohne Frohsinn – das wollten Lutz Persch und Uwe Steiniger mit ihren Teams nicht so stehen lassen. Am Samstag, 3. Juli, steigt im Biergarten Marienthal die große Karnevalsfete. Einlass ist ab 12.30 Uhr und um 13.11 Uhr „jeht et loss“.




Aktuelle Artikel aus Region


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

"Armut ist weiblich": Vortrag in Altenkirchen klärt auf

Altenkirchen. Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Altenkirchen. Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 ...

Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Kirchen. Der Krankenhausbesuch wird in einem Zeitfenster zwischen 14 und 17 Uhr ermöglicht, ab dem ersten Tag der Krankenhausbehandlung, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Pracht: Gartenabfälle illegal entsorgt

Pracht. Nach Angaben von Spaziergängern muss dieser Grünabfall am Montagvormittag, 21. Juni, dort illegal entsorgt worden ...

Weitere Artikel


Kunst für Auge und Herz

Hachenburg. Kunst für Auge und Herz zeigt die Westerwald Bank in der Galerie ihrer Hachenburger Geschäftsstelle bis zum 23. ...

Für die heimische Wirtschaft in die Offensive gehen

Altenkirchen. Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft des Kreises setzt weiterhin auf Netzwerkarbeit und gezielte Projekte. ...

Adventskaffee in gemütlicher Runde

Forst. Seit Jahren findet alle zwei Jahre eine Senioren- und Weihnachtsfeier, veranstaltet vom Frauenchor Forst, MGV "Glück ...

Ein sozialdemokratischer Stratege mit langem Atem

Altenkirchen. Heijo Höfer wusste gar nicht wie ihm geschah, als all die Worte des Lobes anlässlich der Wiederernennung zum ...

Dritte Amtszeit für Rainer Buttstedt eingeläutet

Hamm-Auermühle. Die dritte Amtsperiode von Bürgermeister Rainer Buttstedt begann nun offiziell mit der Überreichung der Ernennungsurkunde ...

Der Nikolaus stellte sich ins Tor

Windhagen. Etwas verspätet kam der Nikolaus zu den Fußball-Bambinis des SV Windhagen, dennoch war die Begeisterung groß. ...

Werbung