Werbung

Region |


Nachricht vom 17.12.2009    

BGV-Rätsel sorgte für viel Diskussion

Da hatte der BGV mit seiner Aufforderung, die Rätsel-Fotos des des 25. Kalenders zu enträtseln, eine ganz schöne Nuss zum Knacken gegeben. Ganze neun von insgesamt 104 Einsendungen lagen komplett richtig.

Betzdorf. Das war diesmal sehr schwer, die Fotos im 25. Kalender des Betzdorfer Geschichte e.V. richtig zu erkennen. Ganze neun Einsendungen von insgesamt 104 erklärten alle vier Bilder vollständig und richtig. Das aber bereits immer mindestens eine richtige Antwort zur Teilnahme an der Verlosung berechtigte, gab es folgende Gewinner: Hier die ersten fünf Gewinner: Je ein Band 2 "Betzdorf - wie es früher einmal war" ging an Mathilde Jüngst, Betzdorf, und Edmund Halbe, Molzhain; drei der bereits ausverkauften Quartette "Amt Betzdorf" gehen an Jörg Rosenbauer, Wallmenroth, Bora Özkök, Betzdorf, und Ursula Keßler, beide Betzdorf. Weitere 20 Bücher der BGV-Schriftenreihe sind inzwischen an die Gewinner unterwegs, denn im Jubiläumsjahr verloste der BGV 25 Gewinne.
Das hat wieder große Diskussionen in den Familien verursacht und damit hat das Bildrätsel sein Ziel, Betzdorfer Geschichte nicht zu vergessen, voll erreicht.
Die richtige Lösung - oben links: Eine Keramikflasche aus der Dampf-Korn-Branntwein-Brennerei Rudolph Schneider, Wilhelmstraße, heute rechts von der Siegpassage. 1945 wurde die Brennerei bombardiert und nicht wieder aufgebaut. Oben rechts: Das Kneipp´sche Kurbad "Germaniabad", Wilhelmstraße, heute Siegpassage. Es wurde um 1890 gebaut und nachdem der Arzt Dr. Eugen Euteneuer 1897 einen schweren Eisenbahnunfall erlitt, wurde das Bad wieder geschlossen. Über 1000 Kurgäste sollen im ersten Jahr in Betzdorf gekurt haben. Unten links: Das Kaiserliche Postamt zog 1892 aus dem Bahnhofsgebäude in den Neubau auf die Insel, damals Poststraße, wie die Betzdorf das Gelände an der Heller-Sieg-Mündung nennen. 1967 wurde das Gebäude abgerissen, die Kreissparkasse errichtete hier einen Neubau. Unten rechts: Dieses Foto bereitete wohl die größten Probleme, aber es handelt sich um die Haustüre des letzten Wohnhauses an der Gerberstraße, dem Haus Düsberg, das wegen der jüngst begonnen Bebauung des Gerberparkplatzes schon 1999 Jahren abgerissen wurde. Die geschmackvoll verzierte Haustüre ist heute im Besitz des BGV.
Jemand erkannte sogar seine alte Schule, das DGB-Haus, das Schwimmbad oder das Krankenhaus. Also überlegt sich der BGV für den kommenden Kalender wieder ein neues Rätsel und gibt erneut Anlass zu Diskussionen.



Kommentare zu: BGV-Rätsel sorgte für viel Diskussion

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Karneval in Herdorf: Altweiberparty mit Sidewalk Deluxe

Am Altweiber-Donnerstag und Rosenmontag lädt MyDearCaptain zur alljährlichen Karneval-Party im großen Festzelt auf dem Rewe-Parkplatz in Herdorf ein. Doch nicht alles ist wie immer – eine neue Mannschaft und überarbeitete Prozesse garantieren den Jecken und Narren eine wilde Sause.


Prunksitzung der KG Altenkirchen: Gelungener Start in die tollen Tage

In Altenkirchen begannen am Samstag, 15. Februar, die „tollen“ Tage. Die Karnevalsgesellschaft hatte zur großen Prunksitzung eingeladen. Zahlreiche Närrinnen und Narren waren der Einladung gefolgt und freuten sich auf ein rund fünfstündiges Programm. Ehrengäste waren neben dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich und dem Bürgermeister der Kreisstadt Matthias Gibhardt Heijo Höfer (MdL) und Erwin Rüddel, als Vertreter der Rheinischen Karnevals Kooperationen (RKK).


„Kölsche Nacht“ der KG Wissen ließ das Kulturwerk schunkeln

Die KG Wissen ließt am Samstag, 15. Februar, im Kulturwerk die „Raketen“ steigen. Die Verantwortlichen um Sitzungspräsident Jürgen Thielmann hatten wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Besonderen Wert legen die Karnevalisten aus der Siegstadt darauf, die eigenen sowie Kräfte aus der Region zu präsentieren.


Vorstand der FDP Altenkirchen auf Kreisparteitag neu gewählt

Die Liberalen des FDP-Kreisverbandes Altenkirchen trafen sich am 15. Februar zum Kreisparteitag mit turnusmäßigen Neuwahlen des gesamten Vorstands. Der langjährige Vorsitzende, Christof Lautwein, trat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl an. Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde der langjährige Stellvertreter, Christian Chahem aus Altenkirchen einstimmig gewählt.




Aktuelle Artikel aus Region


Es sind noch Plätze frei: TV-Studio-Backstage-Tour in Köln

Montabaur/Neuwied/Altenkirchen. Los geht es mit der Besichtigung der MMC Film & TV Studios Cologne, der Heimat vieler beliebter ...

Energietipp: Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

Kreis Altenkirchen. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung ...

Jetzt bewerben: Girls' Day bei der Polizei in Betzdorf

Betzdorf. Eine klischeefreie Berufs- und Studienorientierung ist das Ziel von Girls'Day und Boys'Day. "Der Tag setzt seit ...

Grundschüler lernen Leben im Rollstuhl kennen

Betzdorf. Herr Holzem berichtete den Schülern über sein Leben vor seinem Unfall als junger Mann und wie er es danach schaffte, ...

Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Altenkirchen. Natürlich dreht sich im bundesdeutschen Gesundheitssystem alles ums liebe Geld. Das DRK-Verbundkrankenhaus ...

Karneval in Herdorf: Altweiberparty mit Sidewalk Deluxe

Herdorf. Neue Mannschaft – altbewährtes Karnevalfest. Der Eventspezialist OKAY-Veranstaltungen tritt in den Hintergrund und ...

Weitere Artikel


Mensabau an Grundschule kann beginnen

Flammersfeld/Horhausen. Für den geplanten Neubau der Mensa an der Glück-Auf-Grundschule in Horhausen erhält die Verbandsgemeinde ...

Neuer Firma viel Erfolg gewünscht

Horhausen. Zur Eröffnung der "Rheinischen Holzpellets-Heizsysteme", Inhaber Heinz J. Proske, in der Horhausener Rheinstraße ...

33.000 Euro für Oberlahrer Dorferneuerung

Oberlahr. Wie dem Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner aus dem Mainzer Innenministerium mitgeteilt wird, erhält die Gemeinde ...

Daadener Weihnachtsmarkt künfig am 1. Advent

Daaden. Der Daadener Ortsgemeinderat beriet in seiner jüngsten Sitzung im Bürgersaal Biersdorf unter anderem über eine neue ...

Drei Siege für U-18-Faustballerinnen

Kirchen/Kreuztal. Der zweite Spieltag der weiblichen U18 (Verbandsliga Westfalen) verlief für die Faustballerinnen des VfL ...

Musicalsängerin Nadine Uebe-Emden ist topp

Niederfischbach/Daaden. Musical!Kultur hat ein weiteres Talent geformt: Nadine Uebe-Emden, seit vier Jahren als Darstellerin ...

Werbung