Werbung

Kultur |


Nachricht vom 18.12.2009    

Adventskonzert als Nahrung für Seele und Geist

Simone Weitershagen, Querflöte, und Wilfried Brochhagen, Orgel, begeisterten mit Werken des Barock, der Klassik und Romantik beim Adventskonzert in der Wallfahrtskirche in Marienthal. Ein würdiges Ambiente für einen besinnlichen Kulturgenuss.

Festliches Adventskonzert in der Wallfahrtskirche Marienthal
Marienthal. Es war ein Konzertsaal der besonderen Klasse, in der die Interpreten Simone Weitershagen und Wilfried Brochhagen ihre Musikvorträge zu Gehör brachten. Die adventlich geschmückte Kirche in Marienthal mit dem freien Blick auf den warm angestrahlten Barockaltar bot eine stimmungsvolle Atmosphäre für die musikalische Darbietung.
Eröffnet wurde das Konzert mit barocker Orgelmusik, gekonnt dargeboten von Wilfried Brochhagen und eingeleitet mit der Fantasie in c-Moll von Johann Sebastian Bach. Es folgte eine Echofantasie von Samuel Scheidt, wobei der Echoeffekt auf häufigem Manualwechsel beruht.
Der Orgelchoral "Nun komm der Heiden Heiland" von Johann Sebastian Bach vertiefte die adventliche Stimmung und zum Abschluss erklang eine dreisätzige konzertante Fantasie von Georg Philipp Telemann, ebenso sehr zum Gefallen der Zuhörer.
Im weiteren Verlauf des Konzertes hatte die Orgel nur noch eine überwiegend begleitende Funktion. Die Solistin Simone Weitershagen spielte auf der Querflöte mit großer Meisterschaft eine Sonate von Johann Sebastian Bach und eine weitere von Georg Friedrich Händel.
Die vollen Klänge der frisch gestimmten Orgel in wunderbarer Harmonie mit den leicht fröhlichen Tönen der Querflöte ließen die Zuhörer eintauchen in eine fast geistliche Atmosphäre: Ein Ohrenschmaus für die diejenigen, die nicht so sehr die schrillen Töne der modernen Welt lieben, sondern eher Erholung und Nahrung für Seele und Geist suchen. Auch die Pastorale von Arcangelo Corelli aus dem Concerto Grosso in g-Moll, dem sogenannten Weihnachtskonzert, eine Bearbeitung für Flöte und Orgel, und der Vortrag des zweiten Satzes eines Flötenkonzerts von Antonio Vivaldi, den Weitershagen mit der Pikkoloflöte spielte, trugen dazu bei. Die ungewohnt hohen Töne der Pikkoloflöte verliehen dem letztgenannten Stück einen besonderen Reiz.
Zwei Sätze eines Divertimentos für Streicher in Bearbeitung für Flöte und Orgel von Wolfgang Amadeus Mozart rundeten das Programm ab, bevor zum Schluss noch von Josef Rheinberger,
einem Komponisten der Romantik, ein Ave Maria erklang, ein kleines Werk mit reicher farbiger Harmonik und ausdrucksstarker Chromatik.
Die Zuhörer belohnten die musikalische Leistung mit genügend Applaus und zum Dank dafür gab es zum guten Schluss noch eine Belohnung, eine Air aus einer Orchestersuite von Johann Sebastian Bach, gekonnt und entsprechend dem Charakter des Stückes leicht und lebendig vorgetragen.



Kommentare zu: Adventskonzert als Nahrung für Seele und Geist

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Kürzlich wurden der Polizei verdächtige Wahrnehmungen an einem Einfamilienhaus in Windeck-Opperzau gemeldet. Demnach ging von dem Gebäude starker Marihuanageruch aus. Eine Polizeistreife stellte tatsächlich klare Hinweise auf den Betrieb einer Cannabisplantage fest.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Open Air Sommer zum Felsenkeller-Jubiläum mit Top Programm

Altenkirchen. Seit 35 Jahren schreibt die Felsenkeller Kulturgeschichte und hat das kulturelle Leben in der Region maßgeblich ...

Betzdorf: Bald „Lesezimmer live“ für kleine Märchenfreunde

Betzdorf. Der Leseclub Alsberg freut sich darauf, alle „Bildschirm-Kinder“ nun in echt auf dem Spielplatz des Betzdorfer ...

Wissen: Open-Air mit „Rock’s Finest“ und „UnArt“

Wissen. Bereits bei den legendären Open-Air-Konzerten am Siegbogen in den 1990ern und 2000er- war der Zuspruch enorm. Das ...

Buchtipp: „Mikroorgasmen überall“ von Dominik Eulberg

Dierdorf/Köln. „Die Natur ist für mich die größte Künstlerin von allen, eine unerschöpfliche Schatzkammer der Freude und ...

Casimirs Kinderliteraturpreis 2021 Mut zur Hoffnung ausgeschrieben

Unkel. Alle Kinder im Alter zwischen sechs bis zwölf Jahren aus Rheinland-Pfalz, Bonn Rhein-Sieg-Kreis, Oberbergischer Kreis, ...

Schüler schreiben ein Buch über ihre Erfahrungen: „Schule im Corona-Modus“

Wissen. Die Sorge um sich, die Sorge um andere: Das Buch „Schule im Corona-Modus“ versammelt mehr als 400 Texte und Bilder ...

Weitere Artikel


SPD-Kreuzfahrt im östlichen Mittelmehr

Betzdorf. Das östliche Mittelmeer ist das Ziel der Betzdorfer SPD bei der 32. Herbstfahrt vom 17. bis zum 26.September 2010.
Die ...

Über Gewalt gegenüber Frauen informiert

Altenkirchen. Zum Anlass des "Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen" engagierten sich jeweils Vertreterinnen und ...

"Friedensbote" sucht eine neue Bleibe

Altenkirchen. Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als friedvollste Zeit des Jahres und "Weiße Tauben" gelten als Zeichen ...

Breitscheidter Projektchor begeisterte in Birnbach

Birnbach. Einem großen Publikum stellte sich der Frauenprojektchor Breitscheidt im Rahmen des Weihnachts­konzertes des Gemischten ...

RWE-Mitarbeiter spendeten für Wissener Tafel

Wissen. RWE Rheinland Westfalen Netz und Mitarbeiter vom Standort Wissen spendeten für die Wissener Tafel. Ralf Kehl, Betriebsratsvorsitzender ...

Weihnachtsfeier mit Schauturnen

Selbach. Wie bereits in den vergangenen Jahren fand auch dieses Jahr am 3. Advent die Weihnachtsfeier der DJK Selbach in ...

Werbung