Werbung

Region |


Nachricht vom 18.12.2009    

Spitzengespräch: Infrastrukur deutlich verbessern

Die Infrastruktur im Kreis Altenkirchen muss deutlich verbessert werden. Dies war das Thema eines Spitzengespräches zwischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Hendrik Hering und einer hochrangigen Delegation aus dem Landkreis. Dabei wurde Bilanz gezogen und die noch anstehenden Projekte wurden erörtert.

Kreis Altenkirchen/Mainz. Am Freitag, 18. Dezember, trafen in Mainz Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz, der Kreishandwerkerschaft und der Wirtschaftsförderung sowie der Landrat des Kreises Altenkirchen mit dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsminister Hendrik Hering zu einem Spitzengespräch über die von der Wirtschaft dringend benötigte Verbesserung der für sie unzureichenden Verkehrs­infrastruktur im Landkreis Altenkirchen zusammen. Diese wird von 63 Prozent der Unternehmen des Kreises als wesentlichster Standortnachteil empfunden. Die wichtigsten Handlungsfelder aus Sicht der Wirtschaft sind die Autobahn-Anbindung des Kreises (B 256 an die A 3), der Ausbau der Ost-West-Verbindung B 8-— B 414 zwischen A 3 und A 45, Verbesserungen an der B 62 und Verkehrserleichterungen durch Ortsumgehungen und Überholspuren auf den Bundes- und Landesstraßen. Auch der Zustand und der Ausbau der Kreisstraßen wurden intensiv besprochen.
Dabei machte die von IHK-Vizepräsident Thomas Bellersheim und Hans-Jürgen Podzun, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, angeführte Delegation deutlich, dass schnelle und spürbare Verbesserungen der Straßeninfrastruktur von den Unternehmern im Kreis zeitnah erwartet werden. "Um den Nachholbedarf im Landkreis auszugleichen und die Unternehmensstandorte zu sichern, brauchen wir jetzt dringend eine beschleunigte Umsetzung der genannten Projekte", so Dr. Ulrich Bernhardt, IHK-Beiratsvorsitzender aus dem Kreis Altenkirchen.
Das Ministerium stellte die bereits begonnenen sowie die geplanten über 50 Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur im Kreis Altenkirchen vor. "Noch nie ist in der Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz so viel Geld in diesen wichtigen Infrastrukturbereich geflossen, alle Regionen im Land profitieren davon", sagte Verkehrsminister Hendrik Hering. Rheinland-Pfalz habe rechtzeitig für Baurecht gesorgt, so konnten mehr Mittel gebunden werden als in anderen Bundesländern, so Hering weiter. Voraussichtlich rund 550 Millionen Euro wurden in diesem Jahr in den Straßenbau investiert und sollen in gleicher Größenordnung noch einmal im kommenden Jahr im Land verbaut werden.
Minister Hering verwies auf das umfangreiche Konzept einer Verbesserung der Ost-West-Verbindung B 8 - B 414, mit dem die mittlere Reisegeschwindigkeit von 60 auf 80 km/h erhöht werden soll. Die geschätzten Baukosten dafür belaufen sich auf rund 200 Millionen Euro. In einem Stufenkonzept sollen kurz-, mittel- und langfristig schienengleiche Bahnübergänge beseitigt, Knotenpunkte verbessert und Zusatzfahrstreifen angebaut werden. Aktuell seien noch Ende des Jahres an der B 414 der Anbau des dritten Fahrstreifens zwischen Schneidmühle (bei Hachenburg) und Kirburg sowie die Erweiterung auf drei Fahrspuren zwischen Altenkirchen und Sörth angelaufen. Allein die kurzfristigen Maßnahmen bis 2015 seien auf über 30 Millionen Euro beziffert.
Im Kreisstraßenbau gelten im Ministerium insbesondere folgende Projekte als vordringlich:
- K 84, Ausbau der Ortsdurchfahrt Friesenhagen
- K 106, Ausbau der Ortsdurchfahrt Scheuerfeld
- K 60, Sanierung der Siegbrücke bei Etzbach.



Vor dem Hintergrund der hohen Relevanz der Straßeninfrastruktur für die Wirtschaft im Kreis Altenkirchen wurde eine Fortsetzung der Gespräche im kommenden Jahr vereinbart.
xxx
Foto: Spitzengespäch in Mainz (von links) unter anderem mit Landrat Michael Lieber, IHK-Hauptgeschäftsführer Hans-Jürgen Podzun, Verkehrsminister Hendrik Hering, Dr. Ulrich Bernhard (IHK-Beiratsvorsitzender aus dem Kreis Altenkirchen, und IHK-Vizepräsident Thomas Bellersheim.



Kommentare zu: Spitzengespräch: Infrastrukur deutlich verbessern

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Seit Montag, den 14. Juni, können sich Geimpfte in Apotheken einen Code für ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen. Zumindest theoretisch. Denn am Dienstag gab es einen Ausfall der Technik. Der AK-Kurier hörte bei drei Apotheken im Kreisgebiet nach.


Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Bis letzten Sonntag, 13. Juni, verrichtete ein einzigartiger Kran am Marienkrankenhaus in Siegen seine Arbeit. Der orangene 96-Tonnen-Riese wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen zu heben. Dort installierten sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Worum es geht? Das erklären Verantwortliche in einem Video, das atemberaubende Bilder zeigt.


Kirchen: Polizeibeamter bei Widerstand leicht verletzt

In der Montagnacht (14. Juni) sorgte ein 30-Jähriger für ordentlich Unruhe in der Kirchener Austraße. Er zertrümmerte nicht nur Glasflaschen. Als Polizisten den Betrunkenen in Gewahrsam nehmen wollten, zeigte er sich offenbar mehr als unkooperativ.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

In Sachen Lebensqualität gilt Gebardshain als eine der Vorzeigegemeinden des Westerwaldes. Nun ist das Dorf erneut um eine Attraktion reicher geworden: Denn mitten im Ort, am Kirchplatz 14, öffnete nun „Marta" mit beeindruckenden dekorativen Ideen auf 60 Quadratmetern.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Region. Das digitale Impfzertifikat kann endlich ausgestellt werden seit Montag, den 14. Juni. In Apotheken können sich gegen ...

"World On Our Shoulders": Das Baumpatenprojekt des Chores Divertimento

Bruchertseifen. Im Rahmen ihrer Heimatverbundenheit sind die Chormitglieder im vergangenen Jahr vermehrt durch die Wälder ...

Aufsuchende Jugendarbeit in Altenkirchen: Kontakte trotz Corona nicht abgerissen

Altenkirchen. Über Jahre hinweg war das Geschehen am Konrad-Adenauer-Platz in Altenkirchen ein Dorn im Auge vieler: Drogen-, ...

Online-Vortrag: Möglichkeiten für Kommunales Klimaschutz-Engagement

Altenkirchen. Der Vortrag am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr online auf Zoom richtet sich vor allem an die Mitglieder in Ortsgemeinderäten ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

VG-Betzdorf-Gebhardshain: Bürgerfahrdienst bietet ab Juli wieder seine Dienste an

VG Betzdorf-Gebhardshain. Das Team freut sich daher auf den nun anstehenden Re-Start im Juli, bittet aber um Verständnis, ...

Weitere Artikel


Wohnungsbrand verursachte erheblichen Schaden

Bitzen. Am Freitagmorgen, 18. Dezember, kurz vor 11 Uhr, alarmierte die Leitstelle Montabaur die Feuerwehr Hamm mit dem Stichwort ...

Geringe Kenntnis über Alterseinkünfte

Westerwald. Die Kenntnisse über die im Alter abzusehenden Einkünfte der Deutschen sind offensichtlich ausbaufähig. Denn ob ...

Mit Jens Stötzel beginnt in Kirchen eine neue Ära

Kirchen. Nicht nur für Jens Stötzel war der Freitagabend, 18. Dezember, ein ganz besonderer Tag. Der Tag der Amtseinführung ...

"Friedensbote" sucht eine neue Bleibe

Altenkirchen. Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als friedvollste Zeit des Jahres und "Weiße Tauben" gelten als Zeichen ...

Über Gewalt gegenüber Frauen informiert

Altenkirchen. Zum Anlass des "Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen" engagierten sich jeweils Vertreterinnen und ...

SPD-Kreuzfahrt im östlichen Mittelmehr

Betzdorf. Das östliche Mittelmeer ist das Ziel der Betzdorfer SPD bei der 32. Herbstfahrt vom 17. bis zum 26.September 2010.
Die ...

Werbung