Werbung

Region |


Nachricht vom 09.08.2007    

Uni kooperiert mit Netz-Dienstleister

Websuche mit Google und Co. - jeder kennt sie, die manchmal guten, die manchmal schlechten Suchergebnisse. Doch wie genau entstehen sie? Noch wichtiger als für den Internetsurfer ist die Antwort auf die Frage für Firmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet präsentieren oder vertreiben. An der Universität Siegen hat die Vivawasser.de AG aus Kiel, die deutschlandweit Webpräsenzen erstellt und betreut, Antworten auf diese Fragen gefunden, und zwar am Informatik-Lehrstuhl von Professor Dr. Erwin Pesch.

Lieberam-Schmidt und Michael Münzer

Siegen. Durch seine Forschungen über Websuche an der Universität Siegen ist Diplom-Kaufmann Sönke Lieberam-Schmidt mit den Details der Funktionsweise von Suchmaschinen bestens vertraut. In einem gemeinsamen, von der EU geförderten Projekt, haben jetzt das Team aus Vivawasser.de AG und Uni Siegen Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt, die die von Vivawasser betreuten Webseiten besser auffindbar machen. Zu den Kunden zählen zum Beispiel Versandunternehmen, für die es wichtig ist, dass ihre Produkte auf den oberen Rängen von Google erscheinen. Aber auch für einen lokalen Einzelhändler, einen Rechtsanwalt oder ein mittelständisches Gewerbe kann die Position des eigenen Angebotes auf der Suchergebnisliste darüber entscheiden, ob der Nutzer zu ihm findet oder zu einem Mitbewerber geht.
"Webauftritte müssen bereits bei ihrer Erstellung für Suchmaschinen optimiert werden", erklärt Lieberam-Schmidt, der im Rahmen seiner Doktorarbeit über das Thema Websuche forscht, "ansonsten kann es passieren, dass die Webseiten für Suchmaschinen durch technische Fehler für Suchmaschinen schlichtweg unsichtbar bleiben."
Bei der Optimierung des WWW können allerdings - wie im realen Leben - falsche Freunde oder zweifelhafte Tricks auf lange Sicht eher schaden als nützen, indem sie meinen, Suchmaschinen andere Inhalte vorgaukeln zu können, als die Seite tatsächlich zeigt. Auf derartige Tricks können die Siegener Wissenschaftler verzichten. Eine Webpräsenz ist dann für Suchmaschinen attraktiv, wenn sie auch für den typischen Websurfer relevante Inhalte hat, diese übersichlich präsentiert und gut vernetzt.
Zur Zusammenarbeit des Internetdienstleisters mit der Universität kam es, als der Vorstand Dr. Erich Münzer nach einem seriösen Partner mit fundiertem Fachwissen suchte und so auf die Siegener Wissenschaftler stieß. Das Team um Lieberam-Schmidt hat sich nicht damit begnügt, die vorhandenen Webseiten zu analysieren und Verbesserungsvorschläge zu machen. Vielmehr wurde in mehreren Werkstätten Knowhow von der Universität in das Unternehmen transferiert. Die vorhandenen Unternehmensprozesse bei der Webseitengestaltung wurden gemeinsam analysiert, modelliert und verbessert, wobei Lieberam-Schmidt seine langjährigen Erfahrungen als Unternehmensberater einsetzte.
xxx
Foto: Das Foto zeigt Sönke Lieberam-Schmidt von der Universität Siegen und Michael Münzer vom Aufsichtsrat der Vivawasser.de AG.



Kommentare zu: Uni kooperiert mit Netz-Dienstleister

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Einfaches, schnelles Kartoffelgratin. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Im evangelischen Gemeindehaus Schöneberg hat es am Donnerstag, 28. Mai, gebrannt. Anwohner bemerkten den Rauch und informierten umgehend über die Notrufnummer 110 die Polizei Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur wurde in Kenntnis gesetzt und löste daraufhin Alarm für die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Altenkirchen aus.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Schöneberg. Gegen 14.33 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die zuerst eintreffenden Feuerwehrleute aus Neitersen, deren ...

Wenn das Kind nicht in die Kita kommt, kommt die Kita zum Kind

Kreis Altenkirchen. „Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet eben zum Berg kommen“ – so heißt es schon ...

OT Wissen in Corona-Zeiten: Ohne Regen kein Regenbogen

Wissen. Außerdem hat die Leitung Jennifer Czambor an Onlinefortbildungen teilgenommen, Netzwerkarbeit gemacht, Aufklärung ...

Gratis-Eis für die Kirchliche Sozialstation in Wissen

Hamm/Wissen. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen kam die Erfrischung genau richtig.
Langnese sagt mit dieser Aktion ...

Tafel Altenkirchen freut sich über Spende von 1.400 Euro

Altenkirchen. Anwesend waren Ute Weber, Mitglied des Leitungsteams der Tafel Altenkirchen, Christa Abts, die Geschäftsführerin ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Region. Der betroffene Schüler besucht eine weiterführende Schule im Kreis Altenkirchen. Nachdem die Schulleitung Hinweise ...

Weitere Artikel


Fünf Feuerwehrmänner verpflichtet

Altenkirchen. Bürgermeister Heijo Höfer als Chef der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Altenkirchen verpflichtete ...

Preise für FOMAAS-Mitarbeiter

Siegen. Preise und internationale Anerkennungen für Mitarbeiter des FOMAAS an der Uni Siegen: Nachdem Dr.-Ing. Roland Reichardt ...

Keller in Altenkirchen überschwemmt

Altenkirchen. Die starken Regenfälle am Mittwoch und am Donnerstag hatten in Altenkirchen dazu geführt, dass in der Wiedstraße ...

Kirchenkreis hat zwei neue Schulpfarrer

Kreis Altenkirchen. Mit dem Dienstantritt von zwei neuen Schulpfarrern zum neuen Schuljahr sind im Evangelischen Kirchenkreis ...

Zwei Schwerverletzte auf der L 278

Wissen. Am Mittwochnachmittag gegen 17.15 Uhr befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die L 278 von Gebhardshain in Richtung Wissen. ...

Feuerwehr Hamm hat "offene Tür"

Hamm. Beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Hamm am Sonntag, 12. August, ab 10.30 Uhr, wartet auf die Besucher ...

Werbung