Werbung

Nachricht vom 17.01.2019    

Maik Köhler will erneut Mudersbacher Ortsbürgermeister werden

Die CDU in Mudersbach setzt bei der Ortsbürgermeisterwahl am 26. Mai auf Kontinuität: Maik Köhler soll die Personalunion mit dem Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Kirchen fortsetzen. Er ist bereits seit 2004 Ortsbürgermeister. Köhler erläuterte im Rahmen der Mitgliederversammlung einige wichtige Maßnahmen der vergangenen Jahre und anstehende Projekte in der Zukunft.

Haben die Kommunalwahelen am 26. Mai im Blick: (von links) Bernhard Steiner, Manfred Nebeling, Ulrich Merzhäuser, Maik Köhler, Lars Peter Dörr, Elisabeth Röttgen, Gerd Kölzer. (Foto: CDU)

Mudersbach. In der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Mudersbach wurde der derzeitige Amtsinhaber Maik Köhler einstimmig zum Kandidaten für die Ortsbürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 nominiert. Darüber informiert die CDU per Pressemitteilung. Der 42-Jährige übt das Ehrenamt des Ortsbürgermeisters der Ortsgemeinde Mudersbach seit Juli 2004 aus. Köhler erlangte im Rahmen eines Studiums im gehobenen Polizeidienst den Abschluss zum Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Hauptberuf ist er seit Januar 2018 Bürgermeister und somit Verwaltungschef der Verbandsgemeinde Kirchen. Köhler betonte, dass für ihn die Entwicklung der Ortsteile Birken, Mudersbach und Niederschelderhütte weiterhin eine Herzensangelegenheit sei.

Maik Köhler erläuterte im Rahmen der Mitgliederversammlung unter dem Motto „Birken, Mudersbach und Niederschelderhütte erfolgreich weiterentwickeln“ einige wichtige Maßnahmen der vergangenen Jahre und anstehende Projekte in der Zukunft: So habe man eine Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Niederschelderhütte, von der Landesgrenze NRW bis zur Erzquell Brauerei Siegtal, initiiert. Die entsprechende Planung liegt bereits vor. Durch die Ortsgemeinde wurde notwendiges Baurecht über ein Bebauungsplanverfahren geschaffen. Eine Umsetzung soll gemeinsam mit dem Landesbetrieb Mobilität in Diez ab 2020 erfolgen.Weiterhin hat die Ortsgemeinde eine Planung für den Bau einer Park-and-Ride-Anlage am Bahnhof Niederschelderhütte erstellt. Ein Förderbescheid des Landes liegt vor. In langen Verhandlungen mit Lidl bzw. dessen Projektierer konnte erreicht werden, dass ein neuer, moderner Lidl-Markt in Niederschelderhütte entsteht. Auf der jetzigen Freifläche zwischen dem HTS-Kreisel und dem Stellwerk der Deutschen Bahn sollen zwei Investoren angesiedelt werden. In Abstimmung mit den Investoren, Wirtschaftsförderer Tim Kraft und der Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung wird derzeit Baurecht geschaffen. Weitere Themen waren unter anderem Erweiterungen und Investitionen in den kommunalen Kindertagesstätten in Birken und Mudersbach, der weitere Breitbandausbau, auch für die Schulen, die Reduzierung der Investitionskredite, die energetische Sanierung der Mehrzweckhalle Niederschelderhütte, die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Birken und die Anbindung der Industriestraße.

„Maik Köhler hat mit seinem unermüdlichen Engagement viel für die Entwicklung von Birken, Mudersbach und Niederschelderhütte getan. Mit einem guten Wahlergebnis für die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai möchten wir uns gemeinsam mit Maik Köhler für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einsetzen“, betonte der CDU-Fraktionssprecher Manfred Nebeling. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Maik Köhler will erneut Mudersbacher Ortsbürgermeister werden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer - schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.




Aktuelle Artikel aus Politik


Endlich: Chöre dürfen wieder proben

Region. Mitten in die Videokonferenz zwischen Vertretern des Chorverbandes Rheinland-Pfalz und der Landtagsabgeordneten Jenny ...

Rüddel: Umgehung Straßenhaus könnte bereits im Bau sein

Straßenhaus. Nicht zuletzt auf Rüddels Intention und Drängen hin ist die Aufnahme der Ortsumgehung Straßenhaus in den BVWP ...

Gemeinden können 15.000 Euro für WLAN erhalten

Region. Mit den Gutscheinen können die Kommunen kostenlose Wi-Fi-Netze in öffentlichen Räumen wie beispielsweise Rathäusern, ...

Wirtschafts-, Sicherheits- und Europapolitik in der Corona-Krise

Betzdorf/Mainz. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, über Instagram Live virtuell ihre Fragen und Ideen ...

Verkehrssicherheit von Anliegerstraßen Thema bei CDU Wissen

Wissen. Die Parkstraße stellt laut Anwohnern eine beliebte Ausweichstrecke für die viel befahrene Straße „Auf den Hüllen“ ...

Weeser fordert Öffnungsmodus: Virus hört nicht an Grenzen auf

Berlin/Kreisgebiet. "Wir müssen schauen, wie wir jetzt in den Öffnungsmodus kommen. Wir sollten uns auf Infektionsherde konzentrieren, ...

Weitere Artikel


Die Post in Niederfischbach hat eine neue Leitung

Niederfischbach. Seit 20 Jahren wurde die Postfiliale Niederfischbach durch Rosemarie Griese und Christiane Skworzow geführt. ...

Beroder Feuerwehr geht in die Luft

Berod. Der Feuerwehr-Löschzug Berod in der Verbandsgemeinde Altenkirchen verfügt seit Mitte letzten Jahres über einen einsatzbereiten ...

Verbandsgemeinde Wissen bekommt Geld für Wasserversorgung

Wissen/Mainz. Für die Erneuerung und den Ausbau der Wasserversorgung hat das Land Rheinland-Pfalz der Verbandsgemeinde Wissen ...

Hachenburger Brauerei ist mit dem Jahr 2018 sehr zufrieden

Hachenburg. Neben den alkoholfreien Bieren wuchsen in Hachenburg insbesondere weiter die Hauptsorten Pils und Westerwald-Bräu ...

„Don’t stop the Music”: Magische Momente in der Stadthalle

Altenkirchen. Grandiose Tänzer, atemberaubende Choreographien und die größten Hits aller Zeiten vereinen sich zu einer einzigartigen ...

Offene Hände und freundliches Lächeln: Weltgebetstag blickt nach Slowenien

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus dem Lukas-Evangelium laden diesmal ...

Werbung