Werbung

Kultur |


Nachricht vom 21.12.2009    

Eine große Stunde der Kirchenmusik

Projektchor, Solisten und Orchester beeindruckten mit einer grandiosen Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach in der St.-Ignatius-Pfarrkirche in Betzdorf. Es war eine große Stunde der Kirchenmusik im voll besetzten Gotteshaus.

Betzdorf. Die St.-Ignatius-Kirche in Betzdorf erlebte eine große Stunde der Kirchenmusik - die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach. Nach dem anderhalbstündigen Konzert herrscht zunächst Stille - dann erst bricht der Beifallssturm los. Die Zuhörer in der proppenvollen St.-Ignatius-Kirche hält es nicht mehr in den Kirchenbänken. Sie zollen im Stehen den Akteuren des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach, Kantaten 1 bis 3, Lob und Anerkennung für das Ergebnis harter Probenarbeiten. "Das Staunen war so groß, dass der Applaus auf sich warten ließ", sagt Pastor Koch und fügt hinzu: "Es war wunderbar und ging zu Herzen."
Diese wohl berühmteste geistliche Komposition aus der Feder von Johann Sebastian Bach erfreut sich jedes Jahr in der Adventszeit großer Beliebtheit. Da wundert es kaum, dass auch am dritten Adventssonntag in der Betzdorfer St.-Ignatius-Kirche kein freier Sitzplatz mehr zu finden war. Zum Weihnachtsoratorium 1-3 bei Kerzenlicht luden der Bach-Projektchor und Orchester. Weit mehr als 100 Mitwirkende gestalteten einen musikalischen Ohrenschmaus zur Vorweihnachtszeit. Bereits optisch ansehnlich war der Bachchor, bestehend aus Sängerinnen und Sängern des Betzdorfer Kirchenchores, des Vokalensembles 2004, des Männergesangvereins Birken und der Jugendgruppe Brachbach/Betzdorf.
In den ersten drei Kantaten Bachs wird die Geburt Jesu, die Nachricht an die Hirten auf dem Felde und die Geschichte der eigentlichen Weihnacht erzählt. Beschwingte Melodien im schallenden Forte wechselten sich ab mit dem stimmgewaltigen Chor und weichen Instrumentalklängen wie beim "Lied der Freude", wie Pastor Georg Koch den Beginn des Oratoriums, das bekannte "Jauchzet und frohlocket!“ treffend beschrieb. Unterstützt wurden Sänger und Orchester von Jürgen Poggel an der Orgel. Burkhard Esten (Solo-Tenor) und Julia Huusmann (Alt) intonierten bewegende Stimmungsbilder. Teile der drei Kantaten wurden durch die Jugendgruppe unterstützt; ein ökumenischer Chor mit Jugendlichen aus Betzdorf und Brachbach. Die zweite Kantate wirkte träumerisch, geradezu besinnlich und ruhig. Der Choral "Brich an, o schönes Morgenlicht" unterstrich in getragener Feierlichkeit diese Traumatmospähre. Vor allem durch Flöten und Oboen wurden immer wieder im Einklang mit den Streichern dynamische Akzente gesetzt. Geradezu virtuos war das zwiegesprächähnliche Zusammenspiel von Flöte und der Arie des Tenors. Auch Gustav Muthmann im Bass und Claudia Immer im Sopran überzeugten mit grundtöniger Stimme. Brillant umgesetzt war die Figur der Hirten, die über das Feld eilen; in zügigen Achtel- und Sechzehntel-Figuren der Streicher. Seinen Abschluss fand das in der Tat professionell umgesetzte Weihnachtsoratorium schließlich in der dritten der von Bach insgesamt sechs komponierten Kantaten. Mit der Anbetung der Hirten im Stall zu Bethlehem liefen Projektchor und Orchester zu Höchstformen auf. Der Dekanatskantor und Dirigent dieses Oratoriums, Luis Perathoner, leitete den letzten Choral schließlich wieder in den Eingangschor der dritten Kantate über, was dem Ganzen einen harmonischen und geschlossenen Rahmen verlieh. Eine gelungene Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Eine große Stunde der Kirchenmusik

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Eine Besonderheit lässt die karnevalslose Zeit vergessen: Das Jahr 2021 ohne Frohsinn – das wollten Lutz Persch und Uwe Steiniger mit ihren Teams nicht so stehen lassen. Am Samstag, 3. Juli, steigt im Biergarten Marienthal die große Karnevalsfete. Einlass ist ab 12.30 Uhr und um 13.11 Uhr „jeht et loss“.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Wissen: Gröners Kunstwerk „Niemals wieder“ - aktueller denn je

Wissen. Anlässlich der Enthüllung und Einweihung des Kunstwerks „Niemals wieder“ von Gerhard Gröner trafen sich neben dem ...

Kirmes Birken-Honigsessen vor über 80 Jahren

Region. Die Birken-Honigsessener feierten vor etwa 80 Jahren, als diese Aufnahmen entstanden, ihre Kirmes auch Kirchweih ...

„In Vogue“ – Beitrag der Literaturwerkstatt Altenkirchen

Modebewusste Ladies und Gentleman setzen dabei natürlich nach wie vor auf etablierte Marken wie Esprit oder Nike. Und ja, ...

Rick Coleman Trio eröffnet den Open Air Sommer auf der Glockenspitze

Altenkirchen. Der New Yorker Rick Coleman fasziniert das Publikum auf der ganzen Welt mit seiner einzigartigen Art des Klavierspiels ...

"Der Grüffelo" kommt nach Altenkirchen - Kuriere verlosen Karten

Altenkirchen. "Der Grüffelo" stammt aus dem beliebten Kinderbuch von Axel Scheffler und Julia Donaldson. Weltweit wurde die ...

Partyband California: „Dat janze Johr is Karneval!“

Hanroth. Im Februar dieses Jahrs kam die Idee auf eine Karnevals-CD zu produzieren. Das Projekt führte dann zu einer Doppel-CD ...

Weitere Artikel


Große Stimmen in der Betzdorfer Stadthalle

Betzdorf. Stürmischer Applaus für die vier Solisten und die Veranstalter waren der Dank des wunderbaren Publikums in der ...

Reden, Musik, Wünsche und ein Büfett

Kirchen-Freusburg. "Viele wichtige Projekte werden mit dem Namen Wolfgang Müller fest verbunden bleiben", sagte Landrat ...

Flammersfeld: Feuerwehrhaus kann gebaut werden

Flammersfeld. Der Neubau des Feuerwehrhauses in Flammersfeld kann beginnen. Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt die Baumaßnahme ...

RWE-Mitarbeiter spendeten für Lebenshilfe

Steckenstein. Die Lebenshilfe braucht jeden Euro und jeden Cent für den Bau des geplanten Altenpflegeheimes für geistig behinderte ...

Weihnachtliches Dorffest in Elkhausen

Elkhausen. Zum siebten Mal veranstaltete die Ortsgemeinde Katzwinkel den Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz in Elkhausen. ...

Wasserfilter platzte - Wohnungen unter Wasser

Etzbach. Am Sonntagmorgen, 20. Dezember, kurz nach 10 Uhr, bemerkte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Wiesenstraße, ...

Werbung