Werbung

Nachricht vom 18.01.2019    

Dachdecker-Innung des Kreises traf sich in Wissen

Schon traditionell findet in der zweiten Januar-Woche eines Jahres die Innungsversammlung der Dachdecker-Innung des Kreises Altenkirchen statt. Die Tagung in Wissen war eine gute Gelegenheit, das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 Revue passieren zu lassen. Immer noch gibt es reichlich zu tun. Leider hält das große Problem der demografischen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt an. Es fehlen einfach Fachkräfte und mittlerweile auch Helfer, die den Betrieb unterstützen können.

Bei der Innungsversammlung der Dackdecker ging es einmal mehr auch um das Thema Fachkräftemangel. (Symbolfoto: Archiv/IG Bau)

Wissen/Kreisgebiet. Schon traditionell findet in der zweiten Januar-Woche eines Jahres die Innungsversammlung der Dachdecker-Innung des Kreises Altenkirchen statt. Die Tagung in Wissen war eine gute Gelegenheit, das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 Revue passieren zu lassen. Obermeister Burkhard Löcherbach begrüßte die Anwesenden und freute sich darüber, dass auch Kollegen anwesend waren, die aufgrund des Alters nicht mehr selbständig sind, aber sich immer noch für das Innungsgeschehen interessieren.

In seinem umfangreichen Geschäftsbericht ging Löcherbach auf die Innungsarbeit und allgemeine handwerkspolitische Themen ein. Auch im Jahre 2018 setzte sich der Aufschwung weiter fort. Immer noch gibt es reichlich zu tun. Leider hält das große Problem der demografischen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt an. Es fehlen einfach Fachkräfte und mittlerweile auch Helfer, die den Betrieb unterstützen können. Berufsnachwuchs bleibt rar, trotz gestiegener Löhne und Ausbildungsvergütungen. Es muss weiter verstärkt um Nachwuchs geworben werden.

Nach dem die formellen Tagesordnungspunkte besprochen waren, referierte Landesinnungsmeister Johannes Lauer vom Landesinnungsverband für das Dachdeckerhandwerk Rheinland-Pfalz über die Verbandsarbeit. Der neue Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes, Andreas Unger, stellte sich vor. Darüber hinaus gab er einen Ausblick auf die anstehenden Termine und Projekte, die im Jahr 2019 geplant sind. Besonders hob er die Marke „Innung“ hervor: Es sei wichtig, dass diese beworben wird. Denn ein hoher Organisationsgrad könne für die Innungs- und Verbandsarbeit nur von Nutzen sein. Und die Innungsmitgliedschaft schlägt sich in barer Münze nieder.

Obermeister Burkhard Löcherbach teilte mit, dass wieder eine Fachinnungsversammlung mit den Kollegen der beiden Nachbar-Innungen aus dem Kreis Neuwied und dem Westerwald geplant ist. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dachdecker-Innung des Kreises traf sich in Wissen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


evm unterstützt soziales Engagement

Nisterberg. Vor Kurzem übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Schneider ...

Scheitert der Glasfaserausbau an fehlenden Rückmeldungen?

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bekanntermaßen stellt der flächendeckende Glasfaserausbau eine wichtige Grundlage für die Zukunftsfähigkeit ...

Bürgerumfrage zur Energiewende: Jetzt noch mitmachen

Region. Ziel ist es, den aktuellen Stand der Energiewende in der Region abzubilden. Dazu arbeitet das Unternehmen mit über ...

Handwerk: Wirtschaftslage gut, starke Auslastung, Prognosen verhaltener

Koblenz. „Sieht man die Rekordwerte der letzten Konjunkturberichte, sind die Werte im 10-Jahresvergleich immer noch sehr ...

Förderung heimischer Unternehmen soll fortgesetzt werden

Kreis Altenkirchen. „Das Förderprogramm ist ein wichtiger Anreiz für heimische Unternehmen, in Neubauten, Erweiterungen und ...

„Heimat shoppen“: Giebelwaldtaler im Wert von 350 Euro übergeben

Niederfischbach. Die „Giebelwaldtaler“ werden von mittlerweile über 70 Geschäften in Niederfischbach, Brachbach und Mudersbach ...

Weitere Artikel


Jens Stötzel und Matthias Mengel wollen's wissen: Neue Wählergruppe geplant

Mudersbach. Wenn ein ehemaliger Bürgermeister und ein Rektor der Grundschule in Siegen-Seelbach sich dazu entschließen, ...

Haftung der Freiwilligen Feuerwehr für Schäden bei einem Einsatz?

Zum Sachverhalt:
Auf dem unmittelbar angrenzenden Nachbargrundstück des Anwesens der Klägerin entstand ein Wohnhausbrand ...

Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“

Neuwied. Um mehr Aufmerksamkeit auf die sogenannten kleinen Menschenaffen zu lenken, hat die Zoologische Gesellschaft für ...

BC Smash Betzdorf: Heimniederlage zum Rückrunden-Auftakt

Betzdorf. Zum Start der Oberliga-Rückrunde hatte es die erste Mannschaft des BC Smash Betzdorf direkt mit dem Tabellenführer, ...

Regionale Wissen: Neuauflage für 2020 geplant

Wissen. Am 14. und 15. März 2020 soll die 11. Leistungsschau der Verbandsgemeinde Wissen stattfinden. Veranstalter sind wieder ...

Faustball-Jugend: VfL Kirchen richtet Regionalmeisterschaft aus

Kirchen. Noch stehen einige Spieltage in der Faustball-Hallensaison 2018/2019 für die Spieler des VfL Kirchens auf dem Programm. ...

Werbung