Werbung

Region |


Nachricht vom 23.12.2009    

Private Tafelaktion sorgte in Wissen für Ärger

Es gab am letzten Tag der Lebensmittelausgabe der Wissener Tafel eine private Weihnachtsaktion für die Gäste. Diese Aktion sorgte nicht unbedingt für Begeisterung beim Leitungsteam der Tafel, auch nicht bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, die am letzten Tag im Einsatz waren. Gut gemeint war die Sammelaktion auf jeden Fall.

Wissen. Die Tafeln gehen in die Weihnachtszeit. So auch in Wissen, wo am Freitag, 18. Dezember, die letzte Ausgabe der Lebensmittel und einer warmen Mahlzeit für rund 200 Personen erfolgte. Die nächste Ausgabe der Lebensmittel an Bedürftige erfolgt am 8. Januar.
Es gab vor dem Gemeindehaus am Freitag eine private Paketaktion, die absolut nicht für weihnachtliche Stimmung bei den Initiatoren, aber auch nicht bei den Tafelmitarbeitern und dem Leitungsgremium sorgte. Monika Adam-Hohn und ihr Ehemann hatten schon früh im November begonnen, in ihrem privaten Umfeld in Schönstein für die Tafelgäste zu sammeln. Diese Sammelaktion brachte mehr als 60 weihnachtlich verpackte Kartons mit unterschiedlichen Inhalten. Nun gab es Unmut zu dieser Sammelaktion, auf beiden Seiten. Einmal auf der Seite des Ehepaares Hohn, einmal auf Seite des Leitungsteams der Wissener Tafel und den Mitarbeitern.
Die Pakete wurden am Freitagmittag vor dem evangelischen Gemeindehaus von Monika Adam-Hohn verteilt. Bei eisiger Kälte vor der Tür, denn im Gemeindehaus gab es keinen Platz. In wenigen Minuten war dies geschehen. Der Ärger beim Ehepaar Hohn sitzt tief, beide hatten in guter Absicht in ihrem privaten Umfeld gesammelt und die Päckchen gepackt. "Wir empfinden es als Schlag ins Gesicht, dass unsere Aktion nicht erwünscht ist, das wird es nicht noch einmal geben", sagte Adam-Hohn und beide gaben ihre ehrenamtliche Mitarbeit bei der Tafel auf. Sie können nicht akzeptieren, dass ihre Geschenke offiziell "zurückgewiesen" wurden.
Pfarrer Marcus Tesch, Franz-Josef Link und die Tafelmitarbeiter waren alles andere als glücklich mit der Situation vor dem Gemeindehaus. Tesch berichtete im Rückblick zu der Sammelaktion, dass man von Anfang an im gesamten Team gegen diese Art der privaten Sammelaktionen gewesen sei. "Dies wurde Frau Adam-Hohn auch gesagt, aber sie hatte nicht auf das offizielle O.K. gewartet", erinnerte Tesch an die Geschehnisse im November. Auf einen Umstand machen Tesch und Link aufmerksam, der bei allem guten Willen bei solchen Aktionen vergessen wird. Für die Wissener Tafel darf niemand ohne Erlaubnis sammeln gehen.
"Wir wollen die Menschen, die hier zu uns kommen, nicht als Almosenempfänger sehen, wir hatten zusätzliche Lebensmittel, die am Freitag ausgegeben wurden", sagte Tesch. Mit rund 200 Gästen, die am Freitag kamen, stand auch die Einstimmung auf Weihnachten auf dem Programm. Die Austeilung von mehr als 60 Päckchen vor Tür am Ende sorgte zwar für eine Überraschung bei so manchem Gast, nicht aber für eine friedliche Stimmung.
Es war für die Organisatoren der Wissener Tafel klar, dass es an Weihnachtstagen ein Mehr an Lebensmittel geben musste, und so richteten sie an den beiden Rewe-Märkten in Wissen Sammelstellen ein, wo jeder Kunde etwas abgeben konnte. Dies geschah mit großem Erfolg, wie Franz-Josef Link berichtete. Insbesondere wurden viele kindgerechten Dinge gekauft und gespendet. Tesch und Link bedanken sich bei Marktleitern Stefan Theis und Nevzat Güngör für die Bereitstellung der Spendenflächen sowie bei den vielen Spendern. (hw)
xxx
Monika Adam-Hohn verteilte vor dem evangelischen Gemeindehaus am Freitag mehr als 60 weihnachtlich verpackte Pakete. Foto: Helga Wienand



Kommentare zu: Private Tafelaktion sorgte in Wissen für Ärger

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Ab Sonntag wieder Gewitter mit Unwetterpotential

Region. Der Sonntag, 27. Juni ist Siebenschläfer-Tag. Für diesen Tag gibt es zum Wetter eine ganze Reihe von Bauernregeln, ...

Altenkirchen will möglichst schnell einen City-Manager einstellen

Altenkirchen. Das Thema ist ein wenig komplexer, als es sich auf den ersten Blick darstellt: Die Stadt Altenkirchen will ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Donnerstag, 1. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag bis Freitag:
10 bis 12 Uhr und 16 ...

Zeugen gesucht: Steinewerfer in Betzdorf beschädigen fahrendes Auto

Betzdorf. Gegen 13.15 Uhr war die 66-Jährige auf der Bundesstraße mit ihrem Seat unterwegs, als bei der Fußgängerbrücke plötzlich ...

Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Kirchen. Am Mittwoch, den 23. Juni, musste ein Pedelec-Fahrer Herkersdorf mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ...

Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

Weitere Artikel


Riesige Lego-Krippe in Birnbach ist fast fertig

Birnbach. Die Figuren der Krippe in der evangelischen Kirche sind rund 80 Zentimeter groß und aus vielen tausend Lego-Bausteinen ...

Kräuter-AG mit interessanten Veranstaltungen

Horhausen. Zur Jahresabschlusssitzung trafen sich die Mitglieder der Kräuter-AG der Ortsgemeinde Horhausen in der Pizzeria ...

Adventskalender-Gewinne stehen fest

Region. Der Adventskalender 2009 der beiden Lions-Clubs Westerwald und Bad Marienberg hat ab heute ausgedient. Hinter den ...

Lebenshilfe und Psychiatrie kooperieren

Wissen. Auf Einladung des Westerwald-Industrieservice WIS, der Werkstatt für Menschen mit psychischer Erkrankung der Lebenshilfe ...

Starker Auftritt der Wissener Bogenschützen

Wissen. Bei der kürzlich ausgetragenen Bezirksmeisterschaft der Bogenschützen in der Disziplin FITA – Halle in Gebhardshain, ...

Wettbewerb: Junge Theaterautoren werden gesucht

Region. Auf Initiative der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur wird erstmals ein Theaterautorenpreis für Kinder- und Jugendtheater ...

Werbung