Werbung

Nachricht vom 23.01.2019    

Es ging um Schwangerschaftsdiabetes: Kreisärzteschaft lud zur Fortbildung

Thema einer Fortbildung der Kreisärzteschaft Altenkirchen war Schwangerschaftsdiabetes. Dazu referierten mit Dr. Christoph Krämer, Dr. Klaus Kohlhas, Stefanie Krause, Dr. Mohammed-Fawaz Akila sowie den Diabetesberaterinnen Margit Quast und Katja Baldus Experten aus der Region. Ein nicht erkannter Schwangerschaftsdiabetes geht laut Pressemitteilung der Kreisärzteschaft mit großen Risiken für Kind und Mutter einher und sollte deswegen zwischen der 24. und 28. Schwangerschaftswoche untersucht werden.

Informierten über Schwangerschaftsdiabetes: (von links) Chefarzt Dr. Bernd Mittag (DRK-Krankenhaus Kirchen), Oberärztin Stefanie Krause (DRK-Krankenhaus Kirchen), Oberarzt Dr. Mohammed-Fawaz Akila (DRK-Krankenhaus Kirchen), Dr. Klaus Kohlhas (Diabetologe, Gebhardshain) und Dr. Christoph Krämer (Diabetologe, Altenkirchen). (Foto: privat)

Wissen/Kreisgebiet. Zu ihrer ersten gemeinsamen Fortbildung im Jahr 2019 trafen sich Ärzte aus dem Kreis Altenkirchen in den Tagungsräumen des Hotel Germania in Wissen. Thema der Veranstaltung, die Chefarzt Dr. Bernd Mittag, Chefarzt der Kirchener Gynäkologie und Geburtshilfe, und dem Kreisfortbildungsbeauftragten Dr. Klaus Kohlhas initiiert wurde, war der Gestationsdiabetes, auch Schwangerschaftsdiabetes genannt. Dabei handelt es sich um eine der häufigsten Schwangerschaftskomplikationen, die durch eine Störung im Zuckerstoffwechsel ausgelöst wird.

Ein nicht erkannter Schwangerschaftsdiabetes geht laut Pressemitteilung der Kreisärzteschaft mit großen Risiken für Kind und Mutter einher und sollte deswegen zwischen der 24. und 28. Schwangerschaftswoche untersucht werden. Hier wird ein so genannter Zuckerbelastungstest in der Arztpraxis durchgeführt, um dann auf entsprechende Erhöhungen reagieren zu können. Ursache sind hormonelle Veränderungen in der Schwangerschaft, die zur Veränderung der Insulinwirkung im Körper der Schwangeren führen. Durch die frühzeitige Behandlung mit entsprechender Ernährungs- und Bewegungsmodifikation und, falls notwendig, mit Insulin, lassen sich die Risiken für Mutter und Kind deutlich senken. Auf diese Zusammenhänge wiesen die Referenten Dr. Christoph Krämer, Dr. Klaus Kohlhas, Stefanie Krause, Dr. Mohammed-Fawaz Akila sowie die Diabetesberaterinnen Margit Quast und Katja Baldus hin.



Im anschließenden kollegialen Gespräch wurde auch nochmals die Notwendigkeit der Stärkung nicht nur von den Landarztpraxen, sondern auch von den Facharztpraxen in der Region thematisiert. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Es ging um Schwangerschaftsdiabetes: Kreisärzteschaft lud zur Fortbildung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Etwa neun Meter war das Wasser in ihrem Haus angestiegen. Nach der Katastrophe konnten Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus dem Ahrtal eine kleine Auszeit im Landgasthof Schneller in Katzwinkel (Sieg) verbringen. Doch nun fühlen sie sich wie viele andere im Ahrtal etwas vergessen und fragen sich, wie es weitergehen soll.


Artikel vom 19.10.2021

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern der gesamte Ort selbst wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Lachs mit Kräuter-Walnuss-Salsa an Kürbisgemüse

Region. Es ist Kürbiszeit. Das gewichtige Beerengemüse lässt sich sehr vielseitig verwenden. Kürbisgemüse ist schnell gekocht. ...

Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Katzwinkel-Altenburg. Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus Altenburg in der Gemeinde Altenahr im Ahrtal verbrachten ...

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Region. Bevor es ab Mittwochnachmittag ungemütlich wird, beschert uns eine südwestliche Strömung warme Luft im Westerwald. ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Vom 27. November 2021 bis zum 30. Januar 2022 wird es stimmungsvoll, wenn alles in goldenem Glanz erstrahlt. ...

Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Katzwinkel. Wie Kinder schon in frühen Jahren lernen, Konflikte und Probleme gewaltfrei und ohne Untersicherheit zu klären, ...

B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Hasselbach. Hasselbach betreffen nämlich gleich zwei Teilprojekte der im Bundesverkehrswegeplan 2030 geplanten B8-Ortsumgehungen: ...

Weitere Artikel


Bezirksmeisterschaften Skilanglauf werden am 26. Januar nachgeholt

Stein-Neukirch/Heimbach-Weis. Der Ausrichter SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. hatte sich am 12. Januar aufgrund der ungünstigen ...

PKW prallte gegen Fachwerkhaus: 65.000 Euro Schaden

Birnbach. Zwei leicht Verletzte und ein Schaden von geschätzten 65.000 Euro sind die Bilanz eines nächtlichen Unfalls in ...

Spielen und Bewegen: Fortbildung in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Kreisverwaltung Altenkirchen veranstaltet in Kooperation mit der Sportjugend Rheinland am 16. März von ...

Erfolgloser Tankstellenüberfall in Hamm

Hamm. Am Dienstagabend (22. Januar) wurde die A-Tankstelle in Hamm überfallen. Allerdings hatten die Täter keinen Erfolg. ...

SGD Nord: Amphibienprojekt sichert wertvolle Lebensräume

Koblenz/Weserwald. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord plant als Obere Naturschutzbehörde im Rahmen der Umsetzung ...

Land gibt Geld für wasserwirtschaftliche Maßnahmen

Altenkirchen/Horhausen. Das Mainzer Umweltministerium hat für wasserwirtschaftliche Maßnahmen in Altenkirchen und Horhausen ...

Werbung