Werbung

Nachricht vom 25.01.2019    

Trainer Lukas Haubrich verlässt die SG Neitersen/Altenkirchen

Die SG Neitersen/Altenkirchen und Trainer Lukas Haubrich trennen sich zum Ende der laufenden Rheinlandliga-Saison. Darüber informiert die SG aktuell per Pressemitteilung. SG-Vorsitzender Marco Schütz bedauert das Ende der Zusammenarbeit: „Besonders die Trainingsarbeit im taktischen und spielerischen Bereich sowie die persönliche Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers und Aktiven unserer SG werden in positiver Erinnerung bleiben.“ Bis Mitte Februar will die SG einen Nachfolger präsentieren.

Neitersen/Altenkirchen. Die SG Neitersen/Altenkirchen und deren aktueller Cheftrainer Lukas Haubrich werden am Saisonende 2018/2019 die erfolgreiche Zusammenarbeit beenden. Dies wurde in diversen Gesprächen seit Dezember 2018 zwischen der sportlichen Führung der SG und Lukas Haubrich vereinbart. Dazu erreichte den AK-Kurier eine Pressemitteilung des Vereins.

Mut zum Risiko wurde belohnt
Die SG Neitersen/Altenkirchen hätte demnach gerne die positive und erfolgreiche Arbeit mit Lukas Haubrich fortführen wollen, doch die gemeinsame Entscheidung beruht sowohl auf der sportlichen Weiterentwicklung von Haubrich, der bereits am Ende des letzten Jahres die Zusage vom DFB zum Erwerb der DFB-A-Lizenz erhalten hat, als auch auf weiteren Gründen, über die im engsten Kreis der Vereinsführung und dem Trainer Stillschweigen vereinbart wurde. „Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 1,5 Jahre sehr erfolgreiche Arbeit hinter uns, die wir nun auch im letzten halben Jahr fortführen möchten und bis Ende Mai 2019 das Maximum aus der Mannschaft herausholen wollen“, erklärt Haubrich. „Ein großer Dank gilt vorab der gesamten Vereinsführung der SG, die mir bereits mit 28 Jahren eine nicht alltägliche Möglichkeit gegeben hat, ins Trainergeschäft einzusteigen. Allen Beteiligten war von Anfang an klar, dass es immer ein Stück weit mit Risiko behaftet ist, einem jungen (Spieler-)Trainer ohne Erfahrung im Seniorenbereich diese Aufgabe zu übergeben. Am Ende können wir jedoch gemeinsam in den Spiegel blicken und sagen, dass an dem Spruch ‚Mut zum Risiko wird belohnt‘ doch etwas dran ist.“

Erfolgreichste Saison der SG-Geschichte
SG-Vorsitzender Marco Schütz bedauert das Ende der Zusammenarbeit: „Besonders die Trainingsarbeit im taktischen und spielerischen Bereich sowie die persönliche Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers und Aktiven unserer SG werden in positiver Erinnerung bleiben. Mit Lukas Haubrich, der in der vergangenen Saison gemeinsam mit Maik Rumpel als Trainerduo auf die ‚Emma‘ kam, spielte das Team im letzten Jahr die bisher erfolgreichste Saison in der SG-Geschichte. Nach großem Umbruch zu Saisonbeginn stand am Ende ein hervorragender fünfter Tabellenplatz in der Rheinlandligasaison 2017/2018. Wir respektieren seine Entscheidung mit hoher Anerkennung, ab Sommer getrennte Wege zu gehen. Wir werden seine weitere Laufbahn im Trainerbereich intensiv verfolgen und wünschen ihm für seine private und sportliche Zukunft alles Gute.“

Neuer Trainer wird bis Mitte Februar vorgestellt
Über die Nachfolgeregelung im Trainerbereich der Rheinlandliga-Elf der SG Neitersen/Altenkirchen wurden bereits intensive Gespräche durch die sportliche Führung der SG geführt. Ein potenzieller Neuzugang, der die positive Trainertätigkeit fortführen soll, wird laut Verein bis Mitte Februar vorgestellt werden. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Trainer Lukas Haubrich verlässt die SG Neitersen/Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Vor dem langen Feiertagswochenende zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen erneut wenig Veränderungen: Mit Stand von Freitag (29. Mai, 12.30 Uhr) liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Autokino – da war doch mal was!? Richtig, vor Jahrzehnten stand das Filmegucken aus dem Fahrzeug heraus bisweilen ganz oben auf der Liste der Freizeitbeschäftigungen. In Zeiten der Corona-Pandemie erlebt es eine Renaissance, weil Hygienevorschriften und Abstandsregelungen problemlos eingehalten werden können.


Region, Artikel vom 29.05.2020

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Wenn Kinder und Jugendliche von ihren Eltern vorübergehend oder dauerhaft nicht nach ihren Bedürfnissen versorgt werden können, sind sie auf Menschen angewiesen, die sich liebevoll um sie kümmern. Wer sich vorstellen kann, ein Pflegekind dauerhaft oder auch vorübergehend aufzunehmen, ist zu einem unverbindlichen Informationsgespräch beim Pflegekinderdienst Villa Fuchs im Trägerverbund der Diakonie in Südwestfalen und des Sozialdienstes katholischer Frauen willkommen.


Zeugen gesucht: Einbrecher drangen tagsüber in zwei Häuser ein

Im Zeitraum von 10.30 Uhr bis 20.20 Uhr kam es am Donnerstag, 28. Mai, zu zwei vollendeten Tageswohnungseinbrüchen und einem versuchten Tageswohnungseinbruch in Willroth und in Horhausen. Die Polizei geht davon aus, dass die Taten in einem Zusammenhang stehen.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.




Aktuelle Artikel aus Sport


Team Schäfer-Shop fährt die „Virtuelle Rad-Bundesliga“

Betzdorf. Da zur Zeit so gut wie alle offiziellen Rennveranstaltungen abgesagt sind, hat der Bund Deut-scher Radfahrer (BDR) ...

B-Mädchen des SV Gehlert steigen in Regionalliga auf

Gehlert. Wegen der Punktgleichheit haben sich somit beide Teams für den Aufstieg in die Regionalliga qualifiziert.

Zum ...

Budo-Club Betzdorf: Keine Mitgliedsbeiträge für 2. Halbjahr 2020

Betzdorf. Die Auswirkungen des Sars-CoV-2 Virus und der damit verbundenen Krankheit Covid-19 haben erheblichen negativen ...

Fußballverband Rheinland: Saison 2019/20 wird abgebrochen

Region. Das nach dem Verbandstag höchste Gremium des FVR – das sich aus dem Verbandspräsidium, den Kreisvorsitzenden und ...

Ein mit Abstand ungewohntes Training bei der SG 06 Betzdorf

Betzdorf. Die Verantwortlichen hatten und haben es sich nicht leicht gemacht. Es wurde zunächst ein Sicherheitskonzept gestellt, ...

Virtuelles Legenden-Spiel unterstützt die Arbeit der SG Altenkirchen/Neitersen

Altenkirchen/Neitersen. Die „Fußballverrückten“ sehnen sich förmlich nach dem runden Leder. Der Neustart der Bundesliga steht ...

Weitere Artikel


Wegpaten der WTS motivieren zum Westerwald-Steig-Wandern

Montabaur/Waldbreitbach/Region. 58 Teilnehmer trafen sich kürzlich in Waldbreitbach, um gemeinsam mit dem Bus zum Wanderstart ...

Wegepaten für den Westerwald-Steig gesucht

Montabaur. Sie machen den Weg frei
Als Wegepate unternehmen Sie pro Jahr zwei Kontrollwanderungen Ihres eingeteilten Abschnittes. ...

In Fensdorf beginnt die heiße Phase der fünften Jahreszeit

Fensdorf. Der Fensdorfer Karnevals-Club e. V. mit seinen amtierenden Tollitäten Prinz Thomas II. und Prinzessin Mechthild ...

Daadetaler Knappenkapelle setzt auf bewährten Vorstand

Daaden. Mitte Januar fand die Jahreshauptversammlung der Daadetaler Knappenkapelle im Gasthof Koch statt. Der erste Vorsitzende ...

Holocaust-Gedenken: Grüne solidarisch mit Hachenburger Kino

Altenkirchen/Hachenburg. Der 27. Januar wurde 2005 von den Vereinten Nationen als internationaler Holocaust-Gedenktag eingeführt. ...

Jahrestreffen der Landfrauen rund um den Beulskopf

Busenhausen. Das diesjährige Jahrestreffen der Landfrauen rund um den Beulskopf fand im „Wöschhoisjen“ in Busenhausen statt. ...

Werbung