Werbung

Nachricht vom 26.01.2019    

Weihnachtsmarkt-Erlös geht an den Kinderschutzdienst

Die Standbetreiber des Weyerbuscher Weihnachtsmarktes 2018 hatten sich bereits im Vorfeld darauf geeinigt, dass Überschüsse gespendet werden sollten. Auf diesem Weg kamen 555 Euro zusammen. Die Ortsgemeinde rundetet den Betrag auf 600 Euro auf und übergab den symbolischen Scheck jetzt an den Kinderschutzdienst im Kreis Altenkirchen.

Spende für den Kinderschutzdienst: (von links) Engolda Bohlscheid, Ingrid Schmidt, Christian Ferdinand, Max Weller, Brigitte Utsch und Dietmar Winhold. (Foto: kkö)

Weyerbusch. Weyerbuschs Ortsbürgermeister Dietmar Winhold und Brigitte Utsch, Ingrid Schmidt und Christian Ferdinand vom Kinderschutzdienst im Kreis Altenkirchen sowie die Beigeordneten der Ortsgemeinde Engolda Bohlscheid und Max Weller trafen sich im Raiffeisen-Begegnungszentrum (RBZ). Der Anlass: Winhold hatte beim ersten Weihnachtsmarkt in Weyerbusch im vergangenen Jahr mit den Teilnehmern vereinbart, dass Überschüsse gespendet werden sollten. Dies konnte nun erfolgen. Und da die Ortsgemeinde Weyerbusch Mitglied im Kinderschutzdienst ist, war der gute Zweck schnell gefunden.

Christian Ferdinand, erster Vorsitzender des Vereins, erläuterte dessen Aufgaben. Landesweit existieren solche Einrichtungen, so Ferdinand, allerdings nur zwei in der Form eines eingetragenen Vereins wie im Kreis Altenkirchen. „Der Verein besteht seit rund 25 Jahren, ist aber im Kreis leider noch nicht so bekannt, wie andere im sozialen Bereich tätige Gruppen“, so Ferdinand. „Der Kinderschutzdienst ist, wenn man so will, dem Jugendamt vorgelagert.“ Der Kinderschutzdienst wird in abstimmung mit Schule oder Kindertagesstätte aktiv, noch bevor die behördliche „Maschinerie“ hochgefahren wird. Der Kinderschutzdienst wird auf Anfragen aus den genannten Einrichtungen, aber auch nach Information von Betroffenen, tätig. Besonders zugenommen habe der Bereich Mobbing, ob offen oder als sogenanntes „Cybermobbing“. Oft, so Ingrid Schmidt, werde Mobbing gar nicht als Gewalt gesehen. „Häufig hören wir in Gesprächen, dass dies ‚nur ein Scherz‘ gewesen sei. Leider“, so Schmidt weiter, „nehmen auch Eltern von betroffenen Kindern die Risiken viel zu spät wahr.“ Finanziert wird die Arbeit durch das Land, den Kreis und über Spenden, so Christian Ferdinand.



Ortsbürgermeister Winhold erläuterte die Spende kurz: Die Standbetreiber hatten sich bereits im Vorfeld darauf geeinigt, dass Überschüsse gespendet werden sollten. Auf diesem Weg kamen 555 Euro zusammen. „Diesen Betrag hat die Ortsgemeinde aufgestockt, so dass wir heute einen Betrag von 600 Euro übergeben können.“ (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Weihnachtsmarkt-Erlös geht an den Kinderschutzdienst

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


Kultur ist noch lange kein Auslaufmodell

Betzdorf. Die Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen feiert in der Konzertsaison 2018/2019 ihren 50. Geburtstag. Anlässlich dieses ...

Bilder von eigenständigem Reiz: Stiftung Kultur erinnert an E.O. Albrecht

Altenkirchen. Die Stiftung Kultur im Kreis Altenkirchen ehrt den 1938 in Danzig geborenen Fotografen E.O. Albrecht mit einer ...

Eine quirlige Schule stellte sich vor

Horhausen. Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Horhausen kennenlernen, erleben, erkunden und sehen. Unter diesem Motto stand ...

Wenn der Kinderwunsch versagt bleibt

Siegen. Viele Paare versuchen jahrelang vergeblich, ein Baby zu bekommen. Ursachen, warum der Kinderwunsch versagt bleibt, ...

Feuerwehr Berod: Pascal Müller folgt auf Oliver Euteneuer

Altenkirchen. Am Donnerstag (24. Januar) konnten Bürgermeister Fred Jüngerich und der Wehrleiter der freiwilligen Feuerwehr ...

Handball-Landesliga: SSV95 Wissen startet mit Heimsieg ins Jahr

Wissen. Zum ersten Spiel im Jahr 2019 empfing die Mannschaft des SSV95 Wissen die dritte Garde der HSG Bad Ems/Bannberscheid ...

Werbung