Werbung

Region |


Nachricht vom 27.12.2009    

Entwicklungshelfer berichtete über Vietnam

Entwicklungshelfer Reiner Rang berichtete vor Zehntklässlern der IGS Hamm über seine Arbeit in Vietnam und gab zugleich einen interessanten Abriss über die Landesgeschichte des südostasiatischen Landes.

Hamm. Geschichte vom Staub der Zeit zu befreien und die Bedeutung und Dynamik für uns heute aufzuzeigen, war unter anderem Ziel des Besuchs von Diplom-Volkswirt Reiner Rang im Gesellschaftslehre-Unterricht der Klasse 10a der Integrierten Gesamtschule Hamm, wohin Lehramtsanwärterin Dörthe Kickuth den Kölner Entwicklungshelfer im Rahmen einer Unterrichtsreihe zum "Kalten Krieg" eingeladen hatte.
Rang, der während seiner Arbeit für den Deutschen Entwicklungsdienst (DED) in Vietnam tätig war, erläuterte den 26 Schülerinnen und Schülern zunächst anhand einer Karte die klimatischen Bedingungen und die geographische Lage Vietnams und gab anschließend in einer anschaulichen Präsentation einen historischen Abriss, von der rund tausendjährigen chinesischen Besatzung Vietnams, über die Französische Kolonialherrschaft, die Unabhängigkeit des Landes unter Ho Chi Minh sowie die Teilung in einen kommunistischen Norden und einen kapitalistischen Süden. Auch die besondere Rolle Vietnams während der Zeit des Kalten Krieges sowie die Unterstützung durch die DDR wurden thematisiert.
Die Erfolge und Probleme des heutigen Vietnam wie das starke Wirtschaftswachstum bei gleichzeitigem Bevölkerungszuwachs, die hohe Jugendarbeitslosigkeit oder die Gefahren der zunehmenden Massenmotorisierung und die jeweiligen Ursachen wurden ebenfalls erläutert und leiteten, durch zahlreiche Schülerfragen motiviert, zu einem angeregten Gespräch über, in dessen Verlauf die Schülerinnen und Schüler einiges über das Schulwesen, die Mentalität, aber auch über den Umgang der Menschen mit ihrer Geschichte wissen wollten.
Abschließend klärte Rang die Schülerinnen und Schüler über die Aufgaben und Tätigkeiten des DED auf und legte dar, welche Voraussetzungen und Qualifikationen ein Entwicklungshelfer mitbringen muss, um für den DED tätig zu werden.
Eine gelungene Veranstaltung, die historisch-politisches Schulwissen anschaulich mit den globalen Problemen und den Interessen der Schülerinnen und Schüler verbunden hat.
xxx
Foto: Entwicklungshelfer Reiner Rang berichtete an der IGS Hamm über Vietnam.



Kommentare zu: Entwicklungshelfer berichtete über Vietnam

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Ab Sonntag wieder Gewitter mit Unwetterpotential

Region. Der Sonntag, 27. Juni ist Siebenschläfer-Tag. Für diesen Tag gibt es zum Wetter eine ganze Reihe von Bauernregeln, ...

Altenkirchen will möglichst schnell einen City-Manager einstellen

Altenkirchen. Das Thema ist ein wenig komplexer, als es sich auf den ersten Blick darstellt: Die Stadt Altenkirchen will ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Donnerstag, 1. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag bis Freitag:
10 bis 12 Uhr und 16 ...

Zeugen gesucht: Steinewerfer in Betzdorf beschädigen fahrendes Auto

Betzdorf. Gegen 13.15 Uhr war die 66-Jährige auf der Bundesstraße mit ihrem Seat unterwegs, als bei der Fußgängerbrücke plötzlich ...

Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Kirchen. Am Mittwoch, den 23. Juni, musste ein Pedelec-Fahrer Herkersdorf mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ...

Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

Weitere Artikel


Rüddel: 2010 schnelles Internet erreichen

Region. Bis Ende 2010 sollen die Lücken in der Breitbandversorgung geschlossen und flächendeckende leistungsfähige Breitbandanschlüsse ...

80.000 Euro für das Kulturwerk "geblecht"

Wissen. 2002 war der Förderverein "kulturWERKwissen" gegründet worden, um eine Halle im ehemaligen Walzwerk für Kultur ...

"Ewig Voll Plägese" macht närrisches Fass auf

Pleckhausen. "Karnevalist, weil´s besser ist!" - so lautet der Schlachtruf der Pleckhausener Karnevalsfreunde, die in den ...

"St.-Patrick's-Days" in Horhausen

Horhausen. In Horhausen wird’s grün! WW-Events, Blickkontakt Diaszene Westerwald und die Ortsgemeinde Horhausen präsentieren ...

Weihnachtsgeschichte in ökumenischem Geiste

Hamm. Der ökumenische Gottesdienst im Freien einige Stunden vor dem Fest der Feste ist in Hamm zur Tradition geworden. Es ...

"Weihnachtsgeschenk" für die VG Gebhardshain

Wissen. Michael Bläcker vom Bauhof der Verbandsgemeinde Gebhardshain freute sich sichtlich, er fuhr den neuen John-Deere-Schlepper ...

Werbung