Werbung

Kultur |


Nachricht vom 29.12.2009    

80.000 Euro für das Kulturwerk "geblecht"

80.000 Euro fürs Kulturwerk Wissen: Der Vorstand des Fördervereins übergab jetzt einen Scheck an den Geschäftsführer der gGmbH, Dominik Weitershagen.

Wissen. 2002 war der Förderverein "kulturWERKwissen" gegründet worden, um eine Halle im ehemaligen Walzwerk für Kultur zu erhalten und die Kulturarbeit der "Wissener eigenART" zu unterstützen. Alte Hallen wurden besichtigt, Konzepte geschmiedet und Spendengelder gesammelt bis aus dem Traum Wirklichkeit wurde. Nach der Eröffnung der neuen Halle Kulturwerk im Mai diesen Jahres war es nun soweit: Einen Scheck in Höhe von 80.000 Euro übergab der Vorstand des Fördervereins an den Geschäftsführer der Kulturwerk Wissen gGmbH, Dominik Weitershagen. Fördervereins-Vorsitzender Berno Neuhoff: "Damit lösen wir unsere Zusage zum größten Teil bereits ein." Und Schatzmeister Dr. Andreas Reingen ergänzte schmunzelnd: "Soviel Geld auf einmal wird der Verein sicherlich sobald nicht nochmals spenden können." Der Vorstand bedankte sich ausdrücklich bei den mittlerweile fast 270 Mitgliedern und den kleinen und großen Sponsoren für ihr jahrelanges "blechen". Auch die ideelle Unterstützung, eine solch kühne Idee über Jahre zu unterstützen, bis sie Realität wurde, sei bemerkenswert. "Dass aus den improvisierten Veranstaltungen in der damaligen Walzwerksbrache 2002 und 2003 eine so tolle Halle entstand, ist auch dem unerschütterlichen Glaube und dem Antrieb der Mitglieder des Vereins und der aktiven im Arbeitskreis "Kultur/Wissener eigenART" zu verdanken. Insoweit war das Jahr 2009 und die feierliche Eröffnung mit Metalla ein Höhepunkt für uns alle", so Neuhoff weiter. Das Kulturwerk Wissen sei beliebt und biete ein gutes Programm für jeden Geschmack.
Der Fördervereins-Vorstand dankte auch nochmals allen Beteiligten aus Verbandsgemeinde, Stadt Wissen mit Bürgermeister Wagener an der Spitze und der Unternehmerfamilie Brucherseifer, ohne deren gemeinsamen Willen und Engagement diese Halle nicht entstanden wäre.
Damit der Förderverein die restlichen 40.000 Euro in den nächsten 10 Jahren noch "abzahlen" kann und die Kultur der "Wissener eigenART" fördern kann, muss weiter "geblecht" werden. Daher ist man auch in den nächsten Jahren auf das Vertrauen der Mitglieder angewiesen. Künftig will man sich daneben auch auf die Förderung der Kultur im Zusammenhang mit der Geschichte des Walzwerks konzentrieren. Daher strebe man an, als Verein weiter zu wachsen und Projekte zu unterstützen, die die Einmaligkeit der Halle unterstreichen, so der Vorstand.
Der Geschäftsführer der gGmbH, Dominik Weitershagen, dankte dem Förderverein und versprach: "Jede einzelne Spende, ob groß oder klein, leistet ihren Beitrag. Ich verspreche, diese Gelder bestmöglich im Sinne des Vereins und der Kultur zum Blühen zu bringen."
Nun gilt es für den Förderverein den Blick nach vorne zu richten. Im nächsten Jahr feiern die "Wissener eigenART"/Arbeitskreis Kultur und die Zukunftsschmiede ihr zehnjähriges Bestehen. Anknüpfend an die gelungene Eröffnung mit "Metalla - vom Walzwerk zum Kulturwerk" soll es am 15. Mai 2010 eine Nachschicht im Kulturwerk geben mit Musik und alten Bildern auf den Außenfassaden der Walzwerks und einer Lasershow auf dem Sandberg. Hierüber soll in der Mitgliederversammlung am Dienstag, 23. Februar, 19 Uhr, im Kulturwerk informiert werden. Dort wird auch der Vorstand neu gewählt.
Infos zum Förderverein und Aufnahmeanträge für Neumitglieder findet man unter www.kulturwerkwissen.de.
xxx
Der Vorstand des Fördervereins "kulturWERKwissen" - blechen Sie mit!" mit Vorsitzendem Berno Neuhoff (Mitte) überreichte dem Geschäftsführer der neuen Halle Kulturwerk Wissen gGmbH, Dominik Weitershagen (4. von rechts), einen Scheck über 80.000 Euro. Foto: Photo passerah



Kommentare zu: 80.000 Euro für das Kulturwerk "geblecht"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Grundschule Kirchen: Circus Rondel sorgt für glückliche Kinder

Kirchen. An der Michael-Grundschule gab es nun an zwei Tag viel Action, auch wenn kein Zelt aufgebaut war. Ob Jonglage, Akrobatik ...

Wissen: Gröners Kunstwerk „Niemals wieder“ - aktueller denn je

Wissen. Anlässlich der Enthüllung und Einweihung des Kunstwerks „Niemals wieder“ von Gerhard Gröner trafen sich neben dem ...

Kirmes Birken-Honigsessen vor über 80 Jahren

Region. Die Birken-Honigsessener feierten vor etwa 80 Jahren, als diese Aufnahmen entstanden, ihre Kirmes auch Kirchweih ...

„In Vogue“ – Beitrag der Literaturwerkstatt Altenkirchen

Modebewusste Ladies und Gentleman setzen dabei natürlich nach wie vor auf etablierte Marken wie Esprit oder Nike. Und ja, ...

Rick Coleman Trio eröffnet den Open Air Sommer auf der Glockenspitze

Altenkirchen. Der New Yorker Rick Coleman fasziniert das Publikum auf der ganzen Welt mit seiner einzigartigen Art des Klavierspiels ...

"Der Grüffelo" kommt nach Altenkirchen - Kuriere verlosen Karten

Altenkirchen. "Der Grüffelo" stammt aus dem beliebten Kinderbuch von Axel Scheffler und Julia Donaldson. Weltweit wurde die ...

Weitere Artikel


"Ewig Voll Plägese" macht närrisches Fass auf

Pleckhausen. "Karnevalist, weil´s besser ist!" - so lautet der Schlachtruf der Pleckhausener Karnevalsfreunde, die in den ...

Ein Wiener Wintermärchen für die Bröcher-Chöre

Von Eberhard Rickert
Region. Motiviert durch die harmonisch verlaufenen Romreisen der Bröcherchöre in den vergangenen Jahren ...

Region setzt auf gesundheitliche Kompetenz

Region. Einen absolut positiven Jahresrückblick kann der Arbeitskreis Gesundheit der Initiative Region Mittelrhein ziehen. ...

Rüddel: 2010 schnelles Internet erreichen

Region. Bis Ende 2010 sollen die Lücken in der Breitbandversorgung geschlossen und flächendeckende leistungsfähige Breitbandanschlüsse ...

Entwicklungshelfer berichtete über Vietnam

Hamm. Geschichte vom Staub der Zeit zu befreien und die Bedeutung und Dynamik für uns heute aufzuzeigen, war unter anderem ...

"St.-Patrick's-Days" in Horhausen

Horhausen. In Horhausen wird’s grün! WW-Events, Blickkontakt Diaszene Westerwald und die Ortsgemeinde Horhausen präsentieren ...

Werbung