Werbung

Nachricht vom 29.01.2019    

Kirchener Faustball-Jugend weiter auf gutem Kurs

In Altendiez fand der dritte und letzte Spieltag der Faustball-Jugendklasse U14 und U16 statt. Nicht alles lief rund, aber: „Alles in allem können die Spieler vom VfL mit den an diesem Spieltag gezeigten Leistungen aber zufrieden sein“, informiert der Verein per Pressemitteilung. Ende Februar steht nun die Westdeutsche Meisterschaft in der heimischen Molzberghalle an.

Die Kirchener Faustballer sind auf gutem Kurs: (stehend, von links) Betreuer Jan Brendebach, Justus Naber, Konstantin Nix, Nils Rathmer und Nico Elzer, (knieend, von links) Phil Elzer, Luca Löcherbach und Simon Rommersbach. (Foto: Peter Rathmer/VfL Kirchen)

Altendiez/Kirchen. In Altendiez fand der dritte und letzte Spieltag der Faustball-Jugendklasse U14 und U16 statt. Im ersten Match des Tages trafen die beiden Mannschaften des VfL Kirchen im direkten Duell aufeinander. Ein umkämpfter erster Satz endete durch individuelle Fehler des Gegners mit 11:8 für das U14- Team. Diese enge Spiel sollte sich auch in der zweiten Spielhälfte fortsetzten, so dass nach dem 11:8 Satzgewinn der U16- Mannschaft im zweiten Spielabschnitt zu einem entscheidenden dritten Satz kommen sollte. Hier setzten sich die etwas jüngeren Spieler der U14 relativ früh ab, um letztendlich, sowohl den Satz als auch das ganze Spiel mit 2:1 für sich zu entscheiden.

Im nächsten Spiel traf die siegreiche U14-Mannschaft um Kapitän Konstantin Nix auf den Gegner aus Weisel. Im ersten Satz konnte man sich auch hier schnell einen sehr deutlichen 7:1-Punktevorsprung erarbeiten, den man schlussendlich in einen 11:5 Satzgewinn umwandeln konnte. Der zweite Durchgang gehörte dann eigentlich dem Team von der Loreley, doch konnte man auf spektakuläre Art und Weise aus einem 7:10-Rückstand einen 12:10-Satzgewinn machen. Somit ging auch dieses Spiel an die U14-Faustballer des VfL. In der nachfolgenden Partie stand der U16-Mannschaft des VfL nun das Team des TV Dörnberg gegenüber. In diesem Spiel kam man nie richtig an und es setzte eine herbe 0:2- Satzniederlage für den VfL Kirchen.
Allerdings gab es in der folgenden Spielrunde gegen den TV Weisel die Chance, das verkorkste Spiel wieder gut zu machen. Dies gelang der Mannschaft um Kapitän Nils Rathmer sehr gut. Man ließ durch sichere Abwehrarbeit und eine konzentrierte Angriffsleistung den Gegner nie ins Spiel kommen. So stand am Ende mit 11:5 und 11:2 ein deutlicher 2:0-Sieg zu Buche.



Im letzten Spiel der Saison traf dann die U14- Mannschaft auf den TV Dörnberg. In dieses Spiel startete man besser als erwartet, ging früh in Führung. Auch eine zwischenzeitliche Schwächephase konnte nichts am Satzgewinn im ersten Durchgang ändern. Der zweite Durchgang war dann von den guten Angriffsreihen der beiden Mannschaften geprägt. Einen knappen Satz entschieden am Ende nur Kleinigkeiten. Doch setzte es zur Enttäuschung der Kirchner eine Satzniederlage, so dass auch hier ein dritter Satz die Entscheidung in diesem Spiel treffen musste. In jenem dritten Satz konnte der Angriff aber leider nicht an die tolle Leistung im vorherigen Satz anknüpfen, am Ende hatten die Kirchener das Nachsehen und verloren mit 1:2 nach Sätzen.

Alles in allem können die Spieler vom VfL mit den an diesem Spieltag gezeigten Leistungen aber zufrieden sein. Aufbauend auf diese Leistungen wird Trainerin Josephine Pfeifer das U14- Team nun in den kommenden Wochen auf die Westdeutsche Meisterschaft, die in der heimischen Molzberghalle am 23. und 24. Februar stattfindet, vorbereiten.

Für den VfL Kirchen spielten Phil und Nico Elzer, Luca Löcherbach, Kontantin Nix, Justus Naber, Simon Rommersbach und Nils Rathmer. (PM)



Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Sport


Jubiläumsturnier "Rasenzauber": 140 Jahre VfL Hamm/Sieg

Hamm. Die E-Jugend der Fußballabteilung hatte anlässlich des Jubiläums und des Abschlusses der Saison 23/24 zum Rasenzauber ...

American Football: Unglückliche Niederlage der "Montabaur Fighting Farmers" zum Saisonauftakt

Montabaur. Bei bestem Football-Wetter fanden knapp 800 Zuschauer den Weg ins Stadion und wurden beim ersten Heimstpiel der ...

Mit Ehren empfangen: Die Deutschen Meister im Futsal kehren heim

Altenkirchen. Die Kuriere hatten bereits über den Meistertitel der JSG berichtet. Im Finale hatten die jungen Fußballer der ...

Sporterlebnistag begeistert für den Sport im Verein

Koblenz. Die Sportjugend Rheinland, die Stadt Koblenz, die ADD/Schulsportreferat, das Kinder- und Jugendbüro Koblenz und ...

Zehn Stunden vergehen wie im Flug - SFC-Pilot fliegt motorlos über 850 Kilometer

Katzwinkel. Die Flugstrecke im vereinseigenen Leistungsdoppelsitzer Arcus-T führte dabei vom Flugplatz Katzwinkel nach Brilon ...

GTC am Nürburgring: Nach Pech im Qualifying landet Bruchertseifener auf achten Platz

Bruchertseifen. Nachdem Roland Froese den Boliden im Qualifying zunächst souverän auf Platz eins der GT4 Klasse platziert ...

Weitere Artikel


Digitale Medien: Über pädagogische Herausforderungen und Möglichkeiten

Fensdorf/Kreisgebiet. Im Jugendgästehaus in Fensdorf kamen Ehrenamtliche aus der Kinder- und Jugendarbeit des Evangelischen ...

Es geht um Fragen, nicht um Antworten

Betzdorf. „Zwei Männer ganz nackt“: Am Dienstag, den 12. Februar, um 20 Uhr, wird die Komödie von Sébastien Thiéry durch ...

Wer haftet bei Schäden, die ein brennendes Nachbarhaus verursacht?

Region. Der Fall zeigt, dass der Weg über einen Schadenersatzanspruch gegen einen (vermeintlichen) Schadenverursacher nicht ...

Glühwein-Verkauf: Verbandsgemeinde-Mitarbeiter spenden 1.900 Euro

Wissen. „Glühwein-Trinken für den guten Zweck“ – so lautete auch 2018 wieder das Motto in der Vorweihnachtszeit für alle, ...

Eisenbahn-Nostalgie auf der Bindweide

Steinebach-Bindweide. Großer Andrang am Bahnübergang Bindweide: Die Stative waren aufgebaut, die Eisenbahnfreunde harrten ...

Fast 12.000 Stunden Ehrenamt: THW Betzdorf hatte Jahrestreffen

Betzdorf. Rückblick und Ausblick, aber auch die Ehrung verdienter beziehungsweise langjähriger Helferinnen und Helfer standen ...

Werbung