Werbung

Nachricht vom 30.01.2019    

Nimak-Mitarbeiter helfen schon lange: Fast 5.000 Euro für die Kinderkrebshilfe

Das hat schon Tradition im Hause Nimak: Seit vielen Jahren unterstützen Belegschaft und Unternehmen die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e. V. Auch bei der Weihnachtsfeier 2018 wurde gesammelt, das Unternehmen stockte das Ganze nochmals auf. So kamen fast 5.000 Euro zusammen.

Désirée Rumpel (vorne, 2. von rechts) von den Freunden der Kinderkrebshilfe Gieleroth nahm den symbolischen Scheck bei Nimak entgegen. (Foto: Nimak GmbH)

Wissen. Die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V. feiern in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Mehr als die Hälfte dieser langen Zeit spenden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wissener Nimak GmbH und auch das Unternehmen selbst an den Verein. Auch im vergangenen Jahr sammelte die Belegschaft auf ihrer Weihnachtsfeier für den guten Zweck. In der prall gefüllten Sammelbüchse befanden sich am Ende stolze 1888,15 Euro, das Unternehmen steuerte weitere 3.000 Euro dazu, so dass auf dem symbolischen Spendenscheck fast 5.000 Euro eingetragen werden konnten. Diesen nahm die zweite Vorsitzende Désirée Rumpel auf einer Nimak-Mitarbeiterversammlung dankend von Geschäftsführer Niels Hammer sowie Melanie Becker und Birgit Selbach vom Betriebsrat entgegen. „Wir wissen es sehr zu schätzen, dass sowohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch die Firma Nimak seit Jahren an unserer Seite stehen und zu unseren treuesten Spendern gehören", bedankte sich Rumpel für die inzwischen langjährige Unterstützung. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Nimak-Mitarbeiter helfen schon lange: Fast 5.000 Euro für die Kinderkrebshilfe

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


Nach der Abfahrt: Après-Ski-Party in der Wissener Brandeck-Hütte

Wissen. Der Skihang ist geöffnet, der Lift läuft. Jetzt fehlt nur noch eine gescheite Afterwork-Après-Ski-Party. Und auch ...

Altenkirchener Regionalladen Unikum wird fünf Jahre alt

Altenkirchen. Am 7. Februar 2014 war es soweit: Der Förderverein für nachhaltiges regionales Wirtschaften e.V. eröffnete ...

Daadener Ju-Jutsu-Jugend besuchte Trainingslager im Hunsrück

Daaden/Seibersbach. Am vergangenen Wochenende fand in Seibersbach im Hunsrück das diesjährige Jugendtrainingslager des Ju-Jutsu ...

Kreisvolkshochschule macht neue Englisch-Angebote

Altenkirchen. Bei der Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen beginnen im Februar zwei Englisch-Kurse mit unterschiedlicher ...

„Aufgeräumt“ in Katzwinkel: Autorenlesung mit Ralf Kwiatkowski

Katzwinkel. Noch sind die Abende lang und so macht man es sich am besten mit einer spannenden Geschichte und einer Tasse ...

Wer haftet bei Schäden, die ein brennendes Nachbarhaus verursacht?

Region. Der Fall zeigt, dass der Weg über einen Schadenersatzanspruch gegen einen (vermeintlichen) Schadenverursacher nicht ...

Werbung