Werbung

Nachricht vom 02.02.2019    

SPD-Mitglieder wählen Andreas Hundhausen zum Landratskandidaten

Jetzt ist es auch bei der SPD ganz offiziell: Kreisvorsitzender Andreas Hundhausen aus Kirchen führt die SPD als Landratskandidat in die Kommunalwahlen am 26. Mai. Eine Kreis-Mitgliederversammlung wählte den derzeitigen Kirchener Stadtbürgermeister mit 95,8 Prozent Zustimmung zum Kandidaten. Andreas Hundhausen sei mit Sicherheit kein Ja-Sager, sondern ein Kümmerer und Lobbyist im besten Sinne. Er sei ein absoluter Teamplayer, nehme jeden ernst und suche bei Problemen gezielt nach Lösungen, sagte Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdL.

Mit 95,8 Prozent Zustimmung machten die SPD-Mitglieder im Kreis Andreas Hundhausen zu ihrem Kandidaten für das Landratsamt. (Foto: by)

Betzdorf. Sie hatten sich auf einen Landratskandidaten geeinigt, die SPD-Mitglieder. Und der konnte sich am Freitagabend (1. Februar) in der Stadthalle in Betzdorf über satte 95,8 Prozent Zustimmung freuen: SPD-Kreisvorsitzender Andreas Hundhausen bewirbt sich für die Sozialdemokraten zwischen Niederschelderhütte und Willroth um die Nachfolge von Michael Lieber. 119 Mitglieder gaben ihre Stimme ab, 114 stimmten für den 33-Jährigen, zwei mit Nein und drei enthielten sich. Ein schönes Ergebnis für den wissenschaftlichen Mitarbeiter an der Universität Siegen, der seit 2000 SPD-Mitglied ist und seit 2009 im Stadtrat von Kirchen sitzt. Zudem ist er seit fünf Jahren Stadtbürgermeister in Kirchen, führt die Kreistagsfraktion der SPD und arbeitet seit 16 Jahren im SPD-Büro von Sabine Bätzing-Lichtenthäler in Betzdorf.

Medizinische Versorgung: Der Kreis muss ran
Hundhausen stellte seine Visionen und Pläne den Anwesenden vor: Unter anderem sieht er den Ärztemangel als wichtige Herausforderung. Gerade in den letzten Wochen sei noch einmal klar geworden, welche Sorgen auf die Bürger zukommen, wenn eine Hausarztpraxis wegbreche. Die Zahl der Medizinstudienplätze müsse dringend erhöht werden. Der Kreis sei gefordert, sich für die Einrichtung medizinischer kommunaler Versorgungszentren einzusetzen.

Wichtig: Infrastruktur, Kinderbetreuung, Senioren
Ein großes Thema sei die Infrastruktur. Die würde häufig auf den Straßenbau reduziert, das sei zu wenig. Ausbau der Radwege, Digitalisierung, aber auch Kinderbetreuung und Hilfe für Senioren, all diese Themen hat der Sohn einer Arbeiterfamilie auf seiner Agenda, wenn er zum Landrat gewählt werden sollte. Er bedankte sich ausdrücklich bei seiner Mutter, die ebenfalls im Saal anwesend war, dafür, was sie geleistet habe, ihn und den Bruder nach der Scheidung der Eltern alleine großzuziehen.



SPD: Ein Kümmerer und Umsetzer
Bernd Becker, Kreis-DGB-Chef und Mitglied in SPD-Kreisvorstand und Kreistagsfraktion, zeigte sich überzeugt davon, mit einem jungen Mann wie Hundhausen eine echte Alternative für die Wähler bieten zu können. Auch für MdL Heijo Höfer ist Hundhausen die richtige Wahl, weil er bereit sei, Verantwortung zu tragen und, wenn es der eigene Erfahrungshorizont vielleicht einmal nicht hergebe, Rat anzunehmen. Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler gratulierte freudestrahlend ihrem Mitarbeiter. Andreas Hundhausen sei mit Sicherheit kein Ja-Sager, sondern ein Kümmerer und Lobbyist im besten Sinne. Er sei ein absoluter Teamplayer, nehme jeden ernst und suche bei Problemen gezielt nach Lösungen. Er erkenne Herausforderungen und Chancen und warte nicht ab, sondern setzte um. Jetzt muss sich am 26. Mai zeigen, ob die Chance auf eine Zeitenwende, wie von Becker geäußert, sich mit der Wahl Hundhausens zum Landrat erfüllt. (by)


Mehr zum Thema:    Kommunalwahlen 2019   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: SPD-Mitglieder wählen Andreas Hundhausen zum Landratskandidaten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Toter in der Verbandsgemeinde Hamm

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 70-jähriger Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Seit dem vergangenen Mittwoch wurden drei neue Positiv-Fälle im Kreis registriert, die Inzidenz liegt aktuell bei 17,9.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Im Mai und Juni hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bereits zu Warnstreiks aufgerufen, von denen auch die Westerwaldbus betroffen war. Ab Montag, den 21. Juni, kommt nun ein Erzwingungsstreik, der unbefristet ist. Das kreiseigene Verkehrsunternehmen versucht, den Schülerverkehr aufrecht zu erhalten.


"80-Euro-Waldi" kommt! "Bares für Rares"-Händler eröffnet in Breitscheidt ein Stöberparadies

Nach der Eifel ist der Westerwald an der Reihe: Walter „Waldi“ Lehnertz, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ kommt nach Breitscheidt in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg. Mit seinem Helfern werkelt er schon fleißig in den ehemaligen Firmenräumen der Textilfirma Ebert und Schönfeld, denn bis zur großen Neueröffnung seiner Flohmarkthalle am Freitag, 2. Juli, ist nicht mehr viel Zeit.




Aktuelle Artikel aus Region


Blaulichtunfall: Welche Rechte haben Einsatzwagen?

ALtenkirchen. Erst kürzlich wurde in Altenkirchen ein Notarztfahrzeug auf dem Weg zu einem Unfallopfer in einen Unfall verwickelt, ...

Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Kreis Altenkirchen. In den Tarif-Verhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

"Viele schaffen mehr": Berod gestaltet den Spielplatz neu

Berod. Sehr schnell konnte Ortsbürgermeister Stephan Müller und der Ortsgemeinderat durch Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolge ...

"Wir machen mit": Kita Glockenspitze bekommt Auszeichnung

Altenkirchen. Wie der Leiter der Kita, Tobias Heidelbach berichtet, ist es für ihn und sein pädagogisches Team sehr wichtig, ...

Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Hachenburg. Nun wird es bis zur Öffnung der Brücke über die B 414 zwischen Hachenburg und Nister nicht mehr lange dauern. ...

Weitere Artikel


Machen sich Einbrecher Todesanzeigen zunutze?

Region. Einbrecher planen ihre Beutezüge auch durch das lesen entsprechender Traueranzeigen in der Zeitung, den örtlichen ...

Die CDU Niederfischbach setzt auf eine gemischte Liste

Niederfischbach. Die CDU Niederfischbach hat die Weichen für die Kommunalwahl gestellt. „Die Mischung aus erfahrenen Ratsmitgliedern ...

Fortbildung: „Spielerisch Ressourcen aktivieren“

Altenkirchen. Die Kreisverwaltung Altenkirchen veranstaltet in Kooperation mit der Fachstelle Plus Koblenz am 21. Februar ...

IHK-Umfrage: Robuste Konjunktur, vielfältige Verunsicherungen

Koblenz/Region. Die Wirtschaft im IHK-Bezirk Koblenz zeigt sich zum Jahreswechsel 2018/19 weiterhin in einer guten Verfassung ...

Lean Management: Wissener Time-Institut bietet Basisseminar

Wissen. Das Technologie-Institut für Metall und Engineering GmbH (Time) in Wissen bietet am 27. und 28. März sowie am 11. ...

Offen sein für Bildungschancen: 153 Prüflinge erhielten Zeugnisse

Wissen. Ein großer Tag für viele junge Menschen im Kulturwerk in Wissen: 153 Auszubildende, die im Winter 2018/2019 ihre ...

Werbung