Werbung

Nachricht vom 02.02.2019    

SPD-Mitglieder wählen Andreas Hundhausen zum Landratskandidaten

Jetzt ist es auch bei der SPD ganz offiziell: Kreisvorsitzender Andreas Hundhausen aus Kirchen führt die SPD als Landratskandidat in die Kommunalwahlen am 26. Mai. Eine Kreis-Mitgliederversammlung wählte den derzeitigen Kirchener Stadtbürgermeister mit 95,8 Prozent Zustimmung zum Kandidaten. Andreas Hundhausen sei mit Sicherheit kein Ja-Sager, sondern ein Kümmerer und Lobbyist im besten Sinne. Er sei ein absoluter Teamplayer, nehme jeden ernst und suche bei Problemen gezielt nach Lösungen, sagte Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdL.

Mit 95,8 Prozent Zustimmung machten die SPD-Mitglieder im Kreis Andreas Hundhausen zu ihrem Kandidaten für das Landratsamt. (Foto: by)

Betzdorf. Sie hatten sich auf einen Landratskandidaten geeinigt, die SPD-Mitglieder. Und der konnte sich am Freitagabend (1. Februar) in der Stadthalle in Betzdorf über satte 95,8 Prozent Zustimmung freuen: SPD-Kreisvorsitzender Andreas Hundhausen bewirbt sich für die Sozialdemokraten zwischen Niederschelderhütte und Willroth um die Nachfolge von Michael Lieber. 119 Mitglieder gaben ihre Stimme ab, 114 stimmten für den 33-Jährigen, zwei mit Nein und drei enthielten sich. Ein schönes Ergebnis für den wissenschaftlichen Mitarbeiter an der Universität Siegen, der seit 2000 SPD-Mitglied ist und seit 2009 im Stadtrat von Kirchen sitzt. Zudem ist er seit fünf Jahren Stadtbürgermeister in Kirchen, führt die Kreistagsfraktion der SPD und arbeitet seit 16 Jahren im SPD-Büro von Sabine Bätzing-Lichtenthäler in Betzdorf.

Medizinische Versorgung: Der Kreis muss ran
Hundhausen stellte seine Visionen und Pläne den Anwesenden vor: Unter anderem sieht er den Ärztemangel als wichtige Herausforderung. Gerade in den letzten Wochen sei noch einmal klar geworden, welche Sorgen auf die Bürger zukommen, wenn eine Hausarztpraxis wegbreche. Die Zahl der Medizinstudienplätze müsse dringend erhöht werden. Der Kreis sei gefordert, sich für die Einrichtung medizinischer kommunaler Versorgungszentren einzusetzen.

Wichtig: Infrastruktur, Kinderbetreuung, Senioren
Ein großes Thema sei die Infrastruktur. Die würde häufig auf den Straßenbau reduziert, das sei zu wenig. Ausbau der Radwege, Digitalisierung, aber auch Kinderbetreuung und Hilfe für Senioren, all diese Themen hat der Sohn einer Arbeiterfamilie auf seiner Agenda, wenn er zum Landrat gewählt werden sollte. Er bedankte sich ausdrücklich bei seiner Mutter, die ebenfalls im Saal anwesend war, dafür, was sie geleistet habe, ihn und den Bruder nach der Scheidung der Eltern alleine großzuziehen.

SPD: Ein Kümmerer und Umsetzer
Bernd Becker, Kreis-DGB-Chef und Mitglied in SPD-Kreisvorstand und Kreistagsfraktion, zeigte sich überzeugt davon, mit einem jungen Mann wie Hundhausen eine echte Alternative für die Wähler bieten zu können. Auch für MdL Heijo Höfer ist Hundhausen die richtige Wahl, weil er bereit sei, Verantwortung zu tragen und, wenn es der eigene Erfahrungshorizont vielleicht einmal nicht hergebe, Rat anzunehmen. Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler gratulierte freudestrahlend ihrem Mitarbeiter. Andreas Hundhausen sei mit Sicherheit kein Ja-Sager, sondern ein Kümmerer und Lobbyist im besten Sinne. Er sei ein absoluter Teamplayer, nehme jeden ernst und suche bei Problemen gezielt nach Lösungen. Er erkenne Herausforderungen und Chancen und warte nicht ab, sondern setzte um. Jetzt muss sich am 26. Mai zeigen, ob die Chance auf eine Zeitenwende, wie von Becker geäußert, sich mit der Wahl Hundhausens zum Landrat erfüllt. (by)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: SPD-Mitglieder wählen Andreas Hundhausen zum Landratskandidaten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Weitere Artikel


Machen sich Einbrecher Todesanzeigen zunutze?

Region. Einbrecher planen ihre Beutezüge auch durch das lesen entsprechender Traueranzeigen in der Zeitung, den örtlichen ...

Die CDU Niederfischbach setzt auf eine gemischte Liste

Niederfischbach. Die CDU Niederfischbach hat die Weichen für die Kommunalwahl gestellt. „Die Mischung aus erfahrenen Ratsmitgliedern ...

Fortbildung: „Spielerisch Ressourcen aktivieren“

Altenkirchen. Die Kreisverwaltung Altenkirchen veranstaltet in Kooperation mit der Fachstelle Plus Koblenz am 21. Februar ...

IHK-Umfrage: Robuste Konjunktur, vielfältige Verunsicherungen

Koblenz/Region. Die Wirtschaft im IHK-Bezirk Koblenz zeigt sich zum Jahreswechsel 2018/19 weiterhin in einer guten Verfassung ...

Lean Management: Wissener Time-Institut bietet Basisseminar

Wissen. Das Technologie-Institut für Metall und Engineering GmbH (Time) in Wissen bietet am 27. und 28. März sowie am 11. ...

Offen sein für Bildungschancen: 153 Prüflinge erhielten Zeugnisse

Wissen. Ein großer Tag für viele junge Menschen im Kulturwerk in Wissen: 153 Auszubildende, die im Winter 2018/2019 ihre ...

Werbung