Werbung

Nachricht vom 02.02.2019    

Schnee und Eisglätte behindern die Müllabfuhr

INFORMATION | Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen weist auf Abfuhrprobleme angesichts des Wintereinbruchs in der letzten Woche hin. Insbesondere viele Nebenstraßen waren oder sind demnach durch Schnee und Eis kaum oder nur schwer befahrbar. Rein rechtlich ist es so, dass eine Nachholung der ausgefallenen Abfuhr im Rahmen der nächsten regulären Abfuhr erfolgt. Davon machen der AWB und das Entsorgungsunternehmen nun Gebrauch. Ausgefallene Sperrmüllabholungen sollen bis Ende der kommenden Woche nachgeholt werden.

Der stellenweise heftige und lang anhaltende Wintereinbruch stellt die Müllabfuhr im Kreisgebiet derzeit teilweise vor nicht lösbare Aufgaben. (Foto: Archiv AK-Kurier)

Kreisgebiet. Der stellenweise heftige und lang anhaltende Wintereinbruch stellt die Müllabfuhr im Kreisgebiet derzeit teilweise vor nicht lösbare Aufgaben. Darauf weist der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises hin. Insbesondere viele Nebenstraßen sind demnach durch Schnee und Eis kaum oder nur schwer befahrbar, so dass hier eine geregelte Müllabfuhr unmöglich ist. „Letztendlich müssen die Berufskraftfahrer selbst entscheiden, bei welchen Straßen sie sich das Befahren zutrauen und bei welchen nicht. Für etwaige resultierende Sachschäden oder gar Personenschäden, müssen sie am Ende des Tages auch die Verantwortung alleine tragen“, so Werkleiter Werner Schumacher mit einem Appell zum Verständnis bei allen betroffenen Bürgerinnen und Bürgern im Kreisgebiet.

Rein rechtlich ist es nach den Regelungen der Abfallsatzung so, dass eine Nachholung der ausgefallenen Abfuhr erst im Rahmen der nächsten regulären Abfuhr erfolgt. Davon müssen der Abfallwirtschaftsbetrieb und das Entsorgungsunternehmen nunmehr Gebrauch machen, da nach der Wetter- und Sachlage die Abfuhr nicht bei allen Mülltonnen nachgeholt werden kann. Gemäß aktueller Information der Firma Remondis Mittelrhein an den Abfallwirtschaftsbetrieb sind im Laufe der Woche auch einige Sperrabfallabholungen liegengeblieben. Hier bittet das Entsorgungsunternehmen alle Sperrabfallmengen weiterhin zur Abholung bereit liegen zu lassen, bis Ende der kommenden Woche wird eine Abholung zugesichert. „Der Abfallwirtschaftsbetrieb bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis sowie Entschuldigung für möglicherweise hieraus entstandene Unannehmlichkeiten“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Ähnlich betroffen seien fast alle umliegenden Landkreise. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schnee und Eisglätte behindern die Müllabfuhr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Thema: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Mein lila Hut“ oder eine Anleitung zum Glücklich-sein

Region. Pünktlich zu Jahresbeginn inmitten der guten Vorsätze fürs neue Jahr bekommen wir „Mein lila Hut“ in die Hände. Die ...

Schlageralarm im Kulturwerk: „Die Amigos“ waren da

Wissen. Im Kulturwerk war kaum ein Platz unbesetzt am Freitagabend (1. Februar). Eine lange Schlange am Einlass, ungezählte ...

Tolle Leistungen: Vereinsmeisterschaften der DLRG Altenkirchen

Altenkirchen. 137 Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe Altenkirchen nahmen dieses Jahr an den Clubmeisterschaften im Hallenbad ...

„Die Welt war noch nie besser für Architekten“

Siegen. Seit der Betrieb der Zeche Zollverein in Essen am 23. Dezember 1986 endete, sind die Anlagen und Gebäude des Steinkohlebergwerks ...

Fortbildung: „Spielerisch Ressourcen aktivieren“

Altenkirchen. Die Kreisverwaltung Altenkirchen veranstaltet in Kooperation mit der Fachstelle Plus Koblenz am 21. Februar ...

Die CDU Niederfischbach setzt auf eine gemischte Liste

Niederfischbach. Die CDU Niederfischbach hat die Weichen für die Kommunalwahl gestellt. „Die Mischung aus erfahrenen Ratsmitgliedern ...

Werbung