Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 03.02.2019    

IHK Koblenz: Sprechtage zum neuen Verpackungsgesetz

Die Industrie und Handelskammer (IHK) Koblenz informiert zum neuen Verpackungsgesetz. Es löst die bisher gültige Verpackungsordnung ab und regelt, dass jeder Hersteller oder Händler, der verpackte Ware als Erster in den Umlauf bringt, diese Verpackungen lizenzieren und im Verpackungsregister Lucid registrieren muss. Eine Kleinmengenregelung gibt es nicht. Mitte Februar gibt es dazu auch IHK-Sprechtage.

Altenkirchen/Montabaur. Mit dem Beginn des Jahres ist bundesweit das neue Verpackungsgesetz in Kraft getreten. Bei vielen Betrieben herrscht seither große Unklarheit: Bin ich davon betroffen? Und falls ja, was genau muss ich jetzt tun? Hunderte Anfragen hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz seither zum Thema per Telefon und E-Mail beantwortet. Um die Betriebe noch besser zu informieren, bietet sie ab Mitte Februar Sprechtage in den Regionalgeschäftsstellen an.

„Dem Grundgedanken des Gesetzes, dass Hersteller und Händler Produktverantwortung übernehmen sollen, spricht nichts entgegen“, erläutert Anne Glück, Beraterin Abfall- und Kreislaufwirtschaft der IHK Koblenz. „Allerdings bleiben viele Unklarheiten. So ist den Unternehmen häufig nicht klar, welche Arten von Verpackungen überhaupt betroffen sind.“ Der Produktkatalog der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) helfe nur bedingt weiter. „Hier wollen wir mit persönlicher Beratung, aber auch mit unseren Sprechtagen in den Regionalgeschäftsstellen Aufklärungsarbeit leisten“, so Glück.

Das Verpackungsgesetz löst die bisher gültige Verpackungsordnung ab und regelt, dass jeder Hersteller oder Händler, der verpackte Ware als Erster in den Umlauf bringt, diese Verpackungen lizenzieren und im Verpackungsregister Lucid registrieren muss. Eine Kleinmengenregelung gibt es nicht. Wer dem nicht nachkommt, muss mit Sanktionen bis hin zum Vertriebsverbot rechnen. Laut ZSVR haben sich seit Januar bundesweit bereits etwa 150.000 Unternehmen registriert. Die ZSVR rechnet damit, dass sich im Verlauf des Jahres weitere Hunderttausende Unternehmen registrieren werden.

Die Sprechtage zum Verpackungsgesetz in den IHK-Regionalgeschäftsstellen:
• IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur: 14. Februar, 9 bis 12.30 Uhr
• IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen: 14. Februar, 14 bis 16.30 Uhr

Die Anmeldungen erfolgen online über die jeweilige Seiten der IHK-Regionalgeschäftsstelle (ihk-koblenz.de/geschaeftsstellen) oder bei Anne Glück bei der IHK in Koblenz (Kontakt: Tel.: 0261-106286, E-Mail: glueck@koblenz.ihk.de). (PM)



Kommentare zu: IHK Koblenz: Sprechtage zum neuen Verpackungsgesetz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Zu einem Waldbrand kam es am Samstagnachmittag, 8. August, gegen 15 Uhr in einem Waldgebiet in Herdorf. Die Fläche des Brandes wird auf ca. 50 x 50 Meter geschätzt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weitere Ausdehnung verhindert werden.


Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Mit dem Alarmstichwort „kleiner Flächenbrand" wurde der Löschzug Steinebach mit einer Gruppe am Freitagabend gegen 19.40 Uhr nach Gebhardshain, Ortsausgang Richtung Schwedengraben alarmiert. Vor Ort stellte sich die Brandstelle in der Tat als klein dar, jedoch wurde in ca. 150 bis 200 Meter Entfernung eine große Rauchentwicklung ausgemacht.


Region, Artikel vom 09.08.2020

Motorrad brannte in Peterslahr

Motorrad brannte in Peterslahr

Zu einem Fahrzeugbrand wurde der Löschzug Oberlahr am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr alarmiert. In der Straße „Am Menzenberg“ brannte bei Eintreffen ein Motorrad im Zufahrtsbereich eines ortsansässigen Firma. Anwohner hatten den Brand bereits mit einem Pulverlöscher bekämpft.


Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Nicht nur für den menschlichen Organismus sind die aktuell anhaltend heißen Temperaturen anstrengend, auch bei Nutz- und Haustieren kann die Hitze zu Problemen führen. Darauf weist das Kreisveterinäramt Altenkirchen hin. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen führt das Kreisveterinäramt vermehrt Tierschutzkontrollen durch.


Auto macht sich selbständig und kommt in Bach zum Stehen

Auch an diesem Wochenende wurden die Polizisten aus Betzdorf wieder zu verschiedenen Einsätzen gerufen. So hatte sich in Friesenhagen ein PKW selbständig gemacht, bei einem Unfall in Katzwinkel wurde eine Person verletzt und in der Nacht kam es zu Ruhestörungen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Modellprojekt „ValiKom-Transfer“ der Handwerkskammer

Koblenz. Walijan Mohammadi ist vor fünf Jahren mit seiner Frau und den vier Kindern vor den Taliban aus Afghanistan nach ...

Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Mudersbach. Wegen der Corona-Pandemie hatte sich der Bauherr Matthias Blatter zu einer „stillen Eröffnung“ der neuen Filiale ...

Azubispots gehen am 15. August in die zweite Runde

Region. Die Beteiligten informieren gemeinsam über die duale Ausbildung und weisen auf die noch für 2020 verfügbaren Stellen ...

Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

Wissen. Bereits Anfang Mai zeichnete sich ab, dass die bundesweiten Prognosen für den Einzelhandel aufgrund der Corona-Pandemie ...

Seit über 50 Jahren Spezialist in der Herstellung von Gesenkschmiedestücken

Willroth. Zum Firmengelände in Willroth mit den früheren Grubenanlagen gehört auch der „stählerne Riese“ (Förderturm), der ...

Auch in 2020 findet das „Heimat shoppen“ in Daaden statt

Daaden. Wer am 11. und 12. September in einem Geschäft in Daaden einkauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, hat ...

Weitere Artikel


Energietipp der Verbraucherzentrale: Möglichst kompakt bauen!

Altenkirchen/Betzdorf. Die Konstruktionsweise eines energiesparenden Hauses verkleinert Wärmeverluste und ermöglicht Wärmegewinne ...

Erlös des Mudersbacher Adventsmarktes: 2.000 Euro für Alten- und Pflegeheim

Mudersbach. Im Dezember 2018 fand der erste Mudersbacher Adventsmarkt statt. Dieser wurde federführend durch den Bürger- ...

Weltbekannter Postbote von Elvis Presley verstorben

Kircheib. Franz Kössler erzählte Jonny folgende Geschichte seiner ersten Begegnung mit Elvis: "Ich habe Elvis vorher nicht ...

„bunt statt blau“: Eine Aktion gegen das Rauschtrinken

Mainz/Region. Kunst gegen „Komasaufen“: Unter diesem Motto starten die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler ...

Tolle Leistungen: Vereinsmeisterschaften der DLRG Altenkirchen

Altenkirchen. 137 Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe Altenkirchen nahmen dieses Jahr an den Clubmeisterschaften im Hallenbad ...

Schlageralarm im Kulturwerk: „Die Amigos“ waren da

Wissen. Im Kulturwerk war kaum ein Platz unbesetzt am Freitagabend (1. Februar). Eine lange Schlange am Einlass, ungezählte ...

Werbung