Werbung

Nachricht vom 04.02.2019 - 10:47 Uhr    

Weltbekannter Postbote von Elvis Presley verstorben

Franz Kössler, der zu den letzten lebenden Zeitzeugen aus der Ära von Elvis Presley in Deutschland gehörte, verstarb vor wenigen Tagen in seiner Heimat Friedberg. Auch Jonny Winters, der Westerwälder Elvis-Interpret und Leiter des Elvismuseums Deutschland in Kircheib gehörte zu den engen Freunden von Franz. Jonny bekam öfter die Geschichte von Franz und seiner Begegnung mit Elvis zu hören.

Das Foto zeigt Franz Kössler (links) mit Jonny Winters. (Foto: privat)

Kircheib. Franz Kössler erzählte Jonny folgende Geschichte seiner ersten Begegnung mit Elvis: "Ich habe Elvis vorher nicht gekannt. Eigentlich hatte ich schon Feierabend und wollte nach Hause. Ich suchte auf dem Kasernengelände einen "Elvis Presley", dem ich noch ein Telegramm überbringen musste. Plötzlich stand ich im Zentrum einer Pressekonferenz des Offizierskasinos. Durch Elvis' Herzlichkeit und Natürlichkeit fühlte ich mich rasch vertraut."

Es handelte sich dabei um ein Telegramm, das dem Sänger und damaligem Soldat mitteilte, dass der Vater von Elvis und auch dessen Großmutter gut in Deutschland gelandet waren. Weiter teilte Franz Kössler bei all seinen Interviews der Presse mit: "Ich sagte auf Englisch: I have a telegram for you. Und Presley antwortete mir höflich mit Thank you very much". (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Weltbekannter Postbote von Elvis Presley verstorben

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei warnt vor betrügerischen Wohnungsanzeigen im Internet

Bad Honnef. Die Frau interessierte sich für eine Wohnung in Köln, die über ein Internetportal angeboten wurde. Die vermeintliche ...

Spendenübergabe in der „Tagespflege Giebelwald“

Kirchen. Aufgebaut wurde der Sonnenschirm direkt vorder Haustür der Tagespflege. „Vorher mussten wir auf diesem Areal immer ...

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Wer hat den Baum angesägt?

Betzdorf. Am Sonntagnachmittag (18. August) fiel ein Ahornbaum auf den Betzdorfer Drosselweg und blockierte diesen. Dazu ...

Kirmes-Besucher in Niederfischbach trotzen dem Regen

Niederfischbach. Wie immer hatten die Mitglieder des Organisationsvereins U.N.S. (Unterhaltung und Spaß in Niederfischbach) ...

Ein Fünfer pro Klick für den Kreisfeuerwehrverband

Kreisgebiet. Der Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen hat es in die Endrunde geschafft: Er gehört zu den 14 Initiativen, Gruppierungen ...

Fruchtiges Jubiläum: Obstbauverein Katzwinkel feierte 100. Geburtstag

Katzwinkel. Schon 100 Jahre besteht der Obstbauverein Katzwinkel e.V. Am Samstag (17. August) feierte der Verein in der Obstplantage ...

Weitere Artikel


Literarische Veranstaltungen im Frühjahr 2019

Hachenburg. „DOORS“: Lesung mit Markus Heitz am Dienstag, 12. Februar um 19 Uhr im Schloss Hachenburg, Vortragssaal. ...

Faustballmänner des VfL Kirchen beenden die Hallenrunde

Kirchen/Altendiez. Am Sonntag (3. Februar) fand in Altendiez der sechste und letzte Spieltag der Faustball-Verbandsliga Männer ...

Licht und Schatten bei den Handballern des VfL Hamm

Hamm. Viele vergebene Strafwürfe, etliche vertane Chancen: Die Bezirksliga-Frauen des VfL Hamm wissen, woran es lag, dass ...

Erlös des Mudersbacher Adventsmarktes: 2.000 Euro für Alten- und Pflegeheim

Mudersbach. Im Dezember 2018 fand der erste Mudersbacher Adventsmarkt statt. Dieser wurde federführend durch den Bürger- ...

CBD in Österreich per Erlass verboten

Betroffene Anbieter stellen Verkauf ein

Viele Unternehmen, die sich den bislang frei verkäuflichen CBD-Produkten ...

Energietipp der Verbraucherzentrale: Möglichst kompakt bauen!

Altenkirchen/Betzdorf. Die Konstruktionsweise eines energiesparenden Hauses verkleinert Wärmeverluste und ermöglicht Wärmegewinne ...

Werbung