Werbung

Nachricht vom 05.02.2019    

SG Alpenrod ist Futsal-Kreismeister 2019 in der Halle

Sehr positiv aufgenommen wurden Neuerungen, die der Fußballkreis Westerwald/Sieg für die Runde 2018/19 eingeführt hatte. Für die Teams der Kreisligen C und D wurde die Teilnahme freigestellt. Gleichwohl meldeten 15 Mannschaften. Für die A- und B-Ligisten war Teilnahme Pflicht. Insgesamt 57 Mannschaften nahmen teil. Des Weiteren wurde die Spielzeit auf zehn Minuten reduziert, was einem gestrafften Ablauf der Kreismeisterschaften guttat.

Spielszene Endspiel SG Alpenrod gegen Sportfreunde Schönstein. Fotos: Willi Simon

Bruchertseifen. Die Zuschauerresonanz war sehr erfreulich. Das lobten auch die ausrichtenden Vereine von der SG Bruchertseifen/Eichelhardt, Bruche, und Fehl-Ritzhausen. Dazu Kreissachbearbeiter Matthias Eschenauer: „Vielleicht kommen ja dadurch auch andere Vereine auf den Geschmack und bewerben sich für die Ausrichtung bei der nächsten Hallen-Kreismeisterschaft“. Dazu hatte der Fußballkreis erstmals auch die Schirikosten mit bezuschusst, sodass die Ausrichter entlastet wurden.

Nach Vorrundenspielen in Altenkirchen und Kirchen war die Sporthalle in Bad Marienberg an zwei Tagen Austragungsort der Futsal-Zwischen- und Endrunde. Richtig Fahrt jedoch nahm das Turnier erst ab den Halbfinalspielen auf. Jetzt sahen die Besucher endlich die Klassekombinationen, die man sich vom Futsal-Hallenfußball gewünscht hatte.

Alpenrod, das im Viertelfinale über das Siebenmeterschießen gegen C-Ligisten Vatanspor Hamm weitergekommen war, dominierte die SG Guckheim/Kölbingen klar mit 4:2. Im Duell der Sieg-Vertreter kamen die Sportfreunde Schönstein, das zuvor im Viertelfinalspiel ebenfalls ein Siebenmeterschießen gegen die SG Daaden benötigte, zu einem verdienten 2:0 Erfolg über den VfB Niederdreisbach. Das waren nach einhelliger Meinung der Besucher auch die besten Partien und echte Werbung für den Hallenfußball.

Beim „Kleinen Finale“ einigten sich Guckheim und Niederdreisbach auf ein Siebenmeterschießen, das die VfBler dann dank klasse Torhüterleistung von Sascha Wirfs mit drei parierten Schüssen mit 3:1 gewannen.

Im Finale war dann Schönsten zwar weitgehend spielbestimmend, scheiterte aber gleichmal zweimal am Alu des Alpenröder Kastens. Dazu konnte auch eine Rote Karte gegen die SG Alpenrod, die eine Zweiminuten-Zeitstrafe nach sich zog, trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit nicht genutzt werden. Die SG Alpenrod/Lochum kam nun besser ins Spiel. Als man sich bereits auf ein erneutes Siebenmeterschießen einrichtete, kam die SG Alpenrod kurz vor dem Abpfiff durch Valdrin Recay zum insgesamt etwas glücklichen 1:0. Das war dann auch der Endstand. Die SG Alpenrod/ Lochum/ Nistertal/ Unnau treten bereits am Samstag, 9. Februar in Kirchberg zur Futsal-Hallenmeisterschaft des Fußballverbandes Rheinland an.

Kreissachbearbeiter Matthias Eschenauer dankte der ausrichtenden SG Eichenstruth-Fehl/Ritzhausen und den Schiedsrichtern Tim Graf, Carsten Jacob und Noah List. Für die vier Endplazierten hatte er Geldprämien in Höhe von 400, 300, 200 und 100 Euro parat. Staffelleiter Wolfgang Hörter überreichte an das Siegerteam anschließend noch den wertvollen Pokal des Fußballkreises WW/Sieg.

Trainerstimmen:
Markus Meyer, Spfr. Schönstein: „Es war ein gutes Turnier. Wir haben Alpenrod nicht ins Spiel kommen lassen und waren die bessere Mannschaft.“ Letzteres reklamierte aber auch Martin Müller von der SG Alpenrod. Sein Team habe fußballerisch verdient gewonnen und beklagte die eigene Chancenauswertung. Mit einem Lucky-Punch haben wir gewonnen. Schönstein war der erwartet starke Gegner. Er könne stolz sein auf sein Team.

Der Kreisvorsitzende Klaus Robert Reuter stellte fest: „Das Verständnis für den Futsal-Hallenfußball ist gewachsen. Das liegt aber auch daran, dass vermehrt junge Spieler in den Teams mitwirken“. Der Fußballkreis Westerwald/Sieg stelle das größte Teilnehmerfeld aller neun Fußballkreise im gesamten Fußballverband Rheinland. Darauf könne man mit Stolz verweisen, sagte KSB Mathias Eschenauer.

Ohne Sponsoring ginge es nicht, sagte Pressewart Willi Simon. Sein Dank galt daher der Westerwald Bank, die den Wettbewerb seit über 25 Jahren unterstützt. Hinzugekommen ist seit einigen Jahren auch die Bitburger Brauerei. Willi Simon



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: SG Alpenrod ist Futsal-Kreismeister 2019 in der Halle

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Auf der Landesstraße 288 ist es am Abend des 12. Dezembers zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Rollerfahrerin wollte während der Fahrt wenden und prallte dabei mit einem Auto zusammen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Wehmut bei der letzten Sitzung des VG-Rates Altenkirchen

Time to say Goodbye (Zeit Auf Wiedersehen zu sagen): Der Abschied zieht sich wie ein roter Faden durch diesen späten Nachmittag und wirft seinen Schatten nicht nur auf Menschen, sondern auch auf eine Kommune, die in dieser Konstellation seit dem 7. November 1970 auf dieser Erde weilt und am 31. Dezember zu Grabe getragen wird. In der allerletzten Sitzung des Verbandsgemeinderates Altenkirchen am Donnerstag (12. Dezember) bestimmt über weite Strecken ein Lebewohl die Zusammenkunft.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.




Aktuelle Artikel aus Sport


Maxim Becker gewinnt Bundesranglistenturnier im Taekwondo

Altenkirchen. Kai Morozov gelang eine Zweitplatzierung, welche auch Maik Schulz nach einigen souverän gewonnenen Kämpfen ...

U14-Faustballer holen Punkte an der Loreley

Kirchen/St. Goarshausen. Der VfL Kirchen startete gut ins Spiel und gewann durch gute Abwehrleistung den ersten Satz mit ...

Darts bei der SG Westerwald e.V. in Gebhardshain

Gebhardshain Pünktlich zum Auftakt der Dart-WM in London bietet die SG Westerwald e. V. (SGW), am Freitag, 13. Dezember 2019, ...

Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Wissen. Die Wahl des Kreisschiedsrichter-Ausschusses fiel für 2019 bei den Ü50-Schiedsrichtern auf Ulrich Fenstermacher, ...

Besinnliche Weihnachtsfeier im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Wissen. Wolfgang Hörter vom Kreisvorstand hatte die Vorbereitungen zu der Feier weitgehend organisiert und dazu auch das ...

ADAC-Sportlerehrung: Pokale, Urkunden und Medaillen an erfolgreiche Fahrer

Hamm. Ausdruck der eindrucksvollen Erfolgsgeschichte waren wieder viele Pokale, Medaillen und Urkunden, die im Rahmen eines ...

Weitere Artikel


SGD Nord: Rückbau des dritten Hellerwehres ist abgeschlossen

Herdorf. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Rückbaumaßnahme am Wehr „Herdorf Bahnbrücke" vermeldet die Struktur- und Genehmigungsdirektion ...

Im Dienst einer guten Sache

Streithausen. Am letzten Schultag vor Beginn des Praktikums wurde in der Marienstatter Basilika ein Gottesdienst gefeiert, ...

Karneval in Katzwinkel: Drei Tage „Herrlich Jeck!“

Katzwinkel. Vom 1. bis zum 3. März ist die Glück-Auf-Halle in Katzwinkel wieder fest in närrischer Hand. Unter der Regentschaft ...

Lohn-Plus für 300 Reinigungskräfte im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Lohn-Plus fürs Wischen und Fensterputzen: Die 300 Reinigungskräfte im Landkreis Altenkirchen bekommen ...

Freisprechungsfeier des Kraftfahrzeuggewerbes Rhein-Westerwald

Ransbach-Baumbach. Obermeister Rudolf Röser begrüßte die große „Kfz-Familie“ in der Stadthalle zur Freisprechungsfeier. „Sie ...

Vogelquartett »Fliegende Edelsteine«

Quirnbach. Es bietet einen Querschnitt durch die Vogelfamilien vor unserer Haustür und berücksichtigt einige der spannendsten ...

Werbung