Werbung

Nachricht vom 07.02.2019    

Im Bahnhof Unkel steht Güterzug in Flammen

LIVETICKER | AKTUALISIERT 9.45 Uhr. In der Nacht zum heutigen Donnerstag, den 7. Februar ist auf der Bahnstrecke im Rheintal zwischen Linz und Rhöndorf bei Unkel ein Güterzug in Brand geraten. Der Zug wurde im Bahnhof Unkel gestoppt. Ein riesiges Aufgebot an Feuerwehr- und Hilfskräften ist im Einsatz, um den Großbrand zu bekämpfen.

Foto: Polizei

Unkel. Wie die Feuerwehr mitteilt sind in Unkel drei Güterwaggons mit Kosmetikartikel in Brand geraten. Die Löscharbeiten gestalten sich durch die örtlichen Gegebenheiten und gerissene Oberleitungen schwierig.

Im Einsatz befinden sich Feuerwehreinheiten der VG Unkel, VG Linz, Technische Einsatzleitung des Landkreises Neuwied, Stadt Bad Honnef, SEG SAN aus Linz, SEG Versorgung Rhein-Sieg-Kreis sowie weitere überörtliche Unterstützungseinheiten. Im Laufe der Nacht wurden weitere Einheiten angefordert. Es sind nach derzeitigem Kenntnisstand: THW, Gefahrstoffzug des Landkreises Neuwied, Berufsfeuerwehr Bonn mit zusätzlichem Schaummittel, Feuerwehren der VG Bad Hönningen, Feuerwehr Selters mit der Drohne.

Die Bahnstrecke bleibt bis auf weiteres zwischen Linz und Rhöndorf gesperrt. Durch die Deutsche Bahn wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Bewohner der parallel verlaufenden Straße wurden sicherheitshalber evakuiert und werden durch Kräfte der Hilfsorganisationen betreut. Die Bevölkerung wurde informiert und wird weiterhin gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Es sind zirka 60 Personen die ihre Wohnungen verlassen mussten, 25 davon werden durch die Hilfsorganisationen betreut.

In einer Mitteilung der Feuerwehr um 4.15 Uhr heißt es: „Bei den Kontrollmessungen des Gefahrstoffzuges wurden keine bedenklichen Werte festgestellt.“

Gegen 6 Uhr heute Morgen (7. Februar) wurde über Katwarn informiert, dass die Bahnstrecke gesperrt ist.

Soweit bislang bekannt, verletzte sich ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten leicht.

UPDATE 7 Uhr
Von der Einsatzstelle ist aktuell zu hören, dass der Brand unter Kontrolle gebracht werden konnte. In Kürze werden die Waggons geöffnet werden, damit im Inneren der Containerwagen gelöscht werden kann. Die an der Bahnstrecke angrenzenden Häuser konnten durch die Feuerwehren gesichert werden und sind nicht beschädigt. Die Löscharbeiten werden noch längere Zeit andauern.

UPDATE 7.15 Uhr
Der Lokführer hatte den Brand laut Polizei zunächst nicht bemerkt. Ein entgegenkommender Kollege eines anderen Zuges bemerkte den Brand und verständigte über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG die Bundespolizei Trier und die Feuerwehr Neuwied.
Die Bundespolizeiinspektion Trier hat die Ermittlungen aufgenommen und dauern an.

UPDATE 7:30 Uhr
Circa 165 Kräfte im Einsatz, weitere Feuerwehrkräfte aus der VG Asbach zur Ablösung anderer Einheiten sind eingetroffen. Außerdem sind Feuerwehrkräfte aus der Stadt Neuwied, VG Selters mit einer Drohne zur Lageüberwachung aus der Luft sowie weitere Kräfte des THW hinzugekommen.

Die evakuierten Personen dürfen zwischenzeitlich wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Bevölkerungswarnung zum Schließen der Fenster ist aufgehoben.

Die Löscharbeiten dauern an. Der noch betroffene Wagon wird mit Hilfe eines Baggers des THW geöffnet, um die enthaltenden Güter endgültig zu löschen.

UPDATE 8.15 Uhr
Der Bagger des THW nimmt die Waggons auseinander. Wir haben aktuelle Fotos eingestellt.

UPDATE 8:30 Uhr
Der dritte Wagon ist geöffnet, noch vorhandene Glutnester werden abgelöscht. Erste Einheiten verlassen die Einsatzstelle, der Materialrückbau beginnt.

UPDATE 9 Uhr
Neue Fotos von der Einsatzstelle online.

UPDATE 9:45
Der Brand ist gelöscht. Die Einsatzstelle wurde an die DB übergeben. Die Einsatzkräfte haben die Einsatzstelle verlassen. Die Aufräumarbeiten laufen. Die Bahnstrecke bleibt weiterhin gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. (woti)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Bleibt ein bitterer Nachgeschmack? Diese Frage müssen sich all diejenigen stellen und im stillen Kämmerlein beantworten, die mit der Standort-Entscheidung für das neue DRK-Krankenhaus nicht einverstanden waren, die sich über die plötzlich ins Spiel gekommene Ergänzung "Müschenbach" zu "Standort 12 Bahnhof Hattert" gewundert hatten.


Doppelter Wechsel: Neue Leiter bei Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf

Verabschiedung und Amtseinführung an der Spitze der Polizeiinspektion und der Kriminalinspektion Betzdorf lagen bei einer Feierstunde am Mittwoch (11. Dezember) im Sitzungssaal des Rathauses Betzdorf ganz dicht zusammen: Erste Polizeihauptkommissarin Christine Muhl gibt den Stab der Leitung der Kriminalinspektion an Polizeirat Markus Sander weiter. Die Aufgaben des Leiters der Polizeiinspektion übernimmt Erster Polizeihauptkommissar Marcus Franke von Polizeidirektor Christof Weitershagen.


Street Life: Von der Lanxess-Arena in die Betzdorfer Stadthalle

„Eben noch in der Lanxess-Arena in Köln und jetzt bei uns in der Stadthalle!“ So könnte das Motto lauten, unter dem die Band Street Life zurzeit unterwegs ist. Bevor die beliebte Combo am Sonntag, den 22. Dezember, um 19 Uhr, in der „Guten Stube der Stadt Betzdorf“ Station macht, sind die Musiker um Frontmann Patrick Lück auf der Großen Bühne der Kölner Arena zu hören.


Dürfen Marder und Waschbären mit Fallen gefangen werden?

Nistet sich ein Marder oder ein Waschbär im Haus ein, fangen oft die Probleme an. Letztlich kann man den Tieren nur noch mit der Falle zu Leibe rücken. Doch hier gilt es, Regeln zu beachten. Bei der Fallenjagd ist der Nachweis einer entsprechenden Fachkenntnis erforderlich.


Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

VIDEO | Viele bunt geschmückte Weihnachtsbäume, ein leuchtender Willkommensgruß, zahlreiche Buden und Menschenströme zeigen an: der Hachenburger Weihnachtsmarkt ist im Gang. Am dritten Advent lädt die Stadt traditionell zum historischen Weihnachtsmarkt von Donnerstag bis Sonntag. An allen Markttagen sorgt ein umfangreiches Bühnenprogramm auf der Bühne vor der Schlosskirche für Unterhaltung.




Aktuelle Artikel aus Region


Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

Hachenburg. Das Bühnenprogramm eröffnen immer die Hachenburger Kinder. Auch am Donnerstag, dem 12. Dezember standen sie zusammen ...

Doppelter Wechsel: Neue Leiter bei Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf

Betzdorf. Zwei Protagonisten des Tages haben in leitender Funktion Verantwortung übernommen, um Sicherheit und Ordnung in ...

Glühwein-Trinken für den guten Zweck am Wissener Rathaus

Wissen. Auch in diesem Jahr ist die gut besuchte kleine Glühweinbude vor dem Rathaus in Wissen wieder ein wärmender Treffpunkt ...

Ernennungen und Ehrungen der VG-Feuerwehr Altenkirchen

Altenkirchen.Zum Feuerwehrmann-Anwärter verpflichtet wurde Marvin Aschenbrenner, der aus der Jugendfeuerwehr Berod zu den ...

Street Life: Von der Lanxess-Arena in die Betzdorfer Stadthalle

Betzdorf/Köln. Quasi als Einstimmung auf das eigene Weihnachtskonzert in der Stadthalle in Betzdorf, steht Street Life am ...

Jetzt bewerben: Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

Kreis Altenkirchen. Der vom Deutschen Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse ...

Weitere Artikel


Unfall in Flammersfeld: Rollerfahrer kollidierte mit PKW

Flammersfeld. Schwere Verletzungen erlitt ein Rollerfahrer am Mittwochabend (6. Februar) bei einem Unfall in Flammersfeld. ...

Kirchener SPD besuchte Jugendherberge Freusburg

Kirchen-Freusburg. Die Freusburg im gleichnamigen Kirchener Stadtteil wird zur Boom-Burg: Die mit 200 Betten ausgestatte ...

Fußballnachwuchs: Kostenloses Sichtungstraining in Oberlahr

Oberlahr. Wie der Hotelpark „Der Westerwald Treff“ in Oberlahr und die PGI-Academy in Rodenbach informieren, findet am Sonntag, ...

„Chickennugget“ führte zur Preisverleihung

Gebhardshain/Malberg. „Chickennugget“, so hieß das Lösungswort des Preisrätsels zu den Dezembergeschichten 2018. Wie schon ...

Ministerin und Landesbehindertenbeauftragter auf EUTB-Tour

Altenkirchen. „Wir haben in Rheinland-Pfalz ein flächendeckendes Netz von EUTB-Beratungsstellen etablieren können. Ich freue ...

Vandalismus und Müllablagerung in der Gemarkung Pracht

Pracht. Wieder einmal wurde der Treffpunkt an der Schutzhütte in Pracht mutwillig zerstört.
Dachziegel wurden kaputt geworfen ...

Werbung